Fotodoku "out of this world"

Hallo,

vor ein paar Wochen beschloss ich nur noch Metall verarbeiten zu wollen. Und so begann ich einige Griffe zu fertigen, ohne Plan einfach mal so drauf los. Den einen da finde ich ganz gut und so möchte ich die Fotos der Entstehung des gesamten Messers zeigen.
Ich schätze mal das ich nächste Woche damit fertig werde, und so hat alles begonnen.

Ein Mokume Gane Blech aus Kupfer und Messing das ich nicht los wurde.
Mokume%20Gane%20Blech%20.JPG


Auf vierfache Länge gewaltzt.
Mokume%20Gane.JPG


Und mit der Hand konisch über den Stiel eines Hammers gewickelt.
Messergriff%20Mokume%20Gane.JPG


Böhler Feilenstahl, RG7 und das Mokume
Feilenstahl.JPG


Dazwischen sind einige Fotos verloren gegangen.
Die Klinge ist schon mal sehr grob vorgearbeitet und die Spirale verlötet.
in%20Arbeit.JPG


to be continued...

Christoph
 

Mücke

Mitglied
AW: fotodoku "out of this world"

Hallo Christoph,

danke für die interessante Doku, bin gespannt, wie es weitergeht!

Deine HP sieht auch sehr vielversprechend aus; ich drück die Daumen.

Viele Grüße
Christian
 
G

gast

Gast
AW: fotodoku "out of this world"

super idee, ich habe ein Stahlmokume bestellt mit Kupfer und nem harten Kern, sieht ähnlich aus wie deines, allerdings ist die Klinge das Mokume :)
auf Deines bin ich sehr gespannt, sieht genial aus.. Gruß Holger
 
Hallo,

@Christian
Danke!

@Achim
Ja, ich auch...

@Holger
von Ademos?


Weiter geht's:p
08.JPG

11.JPG

07.JPG


Das Messer liegt ziemlich gut in der Hand.
Am Griff muß ich noch ein kleines Loch nachlöten.
Die Gefahr dabei ist, da der Griff ja hohl ist, dass mir Lot hineintropft und ich dann eine Rassel habe und ich wieder alles zerlegen muß.
Zuerst wollte ich den Erl durchgehend machen und verschrauben od. vernieten, habe mich aber dann doch für das Löten entschieden.
Die Klinge wird später differentiell gehärtet.

Grüße,
Christoph
 
WOW!!! Toll !
Auch die Klingenform gefällt mir,allerdings vermittelt die "künstlerische,D.Broadwell gestylte Sollbruchstelle" in der Klinge den Anschein als wäre es nicht für den Gebrauch gemacht.
Aber optisch auf jeden Fall ne Wucht.

Gerald
 
Hallo,

@Gerald

Ist tatsächlich an Broadwell angelehnt. Sollbruchstelle ist es aber nicht. 1. Weil die Stelle "weich" bleibt & 2. beträgt die Materialstärke noch über 4 mm.

Noch ein paar andere Maße:
Klingenlänge: ~125 mm
Gesamtlänge: ~275 mm
Klingenstärke: ~6,5 mm
Gewicht zur Zeit: ~490g

@daenou

Da besteht keine Gefahr. Härten möchte ich in etwa so hoch wie die "Schleifkerbe" ist. Der Rest wird abgedeckt mit Lehm und ich hätte hier auch noch eine Plastilin ähnlichen Hitzeschutzpaste - werde ich aber nicht brauchen. Erwärmt wird natürlich nur punktuell - das habe ich schon sehr oft so gemacht als ich noch Chirurgische Instrumente gemacht habe. Dabei wird es sogar möglich sein den Griff noch in den Händen zu halten - ich werde davon ein Beweisfoto liefern:cool:

@Jurgen
Das wird was schoenes.
Kreatief!!!

Danke, ich nehm's wie's kommt, das ganze ergibt sich von selbst.

Christoph
 
G

gast

Gast
Wirklich eine schöne und innovative Idee, ich freue mich schon auf das Endergebnis.

Mfg Pascal
 
G

gast

Gast
habe insgesamt 3 klingen bei ihm bestellt er macht suuuperschöne sachen :) freu drauf
 

-flä-

Mitglied
moin,

gut ding braucht weile,das kennt man ja...;)

solange du uns über das ergebniss vorbildlich in kenntniss setzt, is alles gut!:D

------------------------------

grüße sebastian