Forumsfolder Kritik

mactheknife

Mitglied
Gestern hatte ich Gelegenheit 2 Forumsfolder/Ikoma mit kugelgelageter Klinge zu inspizieren.
Das Messer sieht offen toll aus und liegt gut in der Hand.
Was mir aber absolut nicht gefiel:
die Ausfräsungen am Lockbar waren sehr heftig, so daß sich mal wieder das "Labbergefühl" beim Wedrücken bemerkbar machte.
durch diei Kugellager läuft -oder besser fällt- die Klinge auf und vor Allem nach Entriegeln zu, und wehe man hat seinen Daumen ungünstig im Weg. Autsch.
Bei beiden waren die Liner so eingestellt, daß sie bei festem Zupacken noch weiter nach oben rutschten. Das hat zur Folge, daß beim Wegdrücken der Lockbar ruckartig von der Klingenrampe rutscht und somit sehr leicht aufgrund der labberigen Eigenspannung überdehnt werden kann. Der sehr kurze Clip liegt auch nicht am Liner an und kann da also auch nicht helfen. Muy malo.
Vom Design fand ich den überstehenden Klingenfuß im geschlossenen Zustand (wie bei vielen Elishewitz z.B.) sehr störend und warum muss soviel und aufällig auf der Klinge stehen?? Vielleicht passt ja auch noch ein Bibelspruch drauf?:D
Alles in Allem ein grunsätzlich gutes Design, daß man in den angegebenen Details aber noch verbessern könnte.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von mactheknife

Was mir aber absolut nicht gefiel:
die Ausfräsungen am Lockbar waren sehr heftig, so daß sich mal wieder das "Labbergefühl" beim Wedrücken bemerkbar machte

Genau das hab ich mit Ikoma vor kurzem besprochen. Ist halt Geschmacksache. Er sagt, seine Kunden wollen idR einen leicht laufenden Folder, deswegen macht ers halt so. Alternativ kann er aber, wenn man es so bestellt, die Ausfräsungen weniger tief machen (wir hatten auch diskutiert, nur eine reinzumachen, er meinte aber, lieber zwei und die bei Bedarf nicht so tief, weil dann die Spannung gleichmässiger verteilt werde). Den Clip auf den Liner zu legen ist ne Variante fuer mehr Sicherheit, stimmt. Geht halt nur bei Tip Up. Aber neben den persönlichen Vorlieben, rein funktional gesehen, da muss man schon ein rechter Schmied sein, wenn man da was kaputt machen will ;)

Das mit dem Bibelspruch hab ich als Anregung registriert. Ich werde was passendes finden, evtl noch ein Kirchenlied auf der anderen Seite? :steirer: Im Ernst, sein Logo, das des MF und die Nummer muss halt irgendwo drauf. Aaaber, man könnte evtl. auch was davon auf dem Griff unterbringen. Kann man mal im Hinterkopf behalten.

Gruesse
Pitter
 

pick-up

Mitglied
und warum muss soviel und aufällig auf der Klinge stehen??

DIE SACHE MIT DEN AUSFRÄSUNGEN HABE ICH JA MIT PITTER GEREGELT: MIR GING ES AUCH ZU LEICHT UND ICH HABE DANN EINE VARIANTE BESTELLT; WO ES HALT SCHWERER ZU DRÜCKEN GEHT, DAS LOCK

das mit dem ganzen geschreibe auf der klinge empfand ich auch nicht so schön. wenn das logo vom forum auf einer seite und sein logo auf der andern ist, reicht das doch. es muß meines erachtens nicht noch auf das lager hingewiesen werden. dann soll er lieber ne expertiese schreiben, wo das mit dem lager drinsteht.

alles nur meine bescheidene meinung

aber die form des folders find ich toll
 
Zuletzt bearbeitet:

crashlander

Premium Mitglied
Zur Beschriftung der Klinge: bei einem Forumsmesser und damit Sondermodell ganz normal, stört hier auch nicht IMHO. Gibt schlimmere Beschriftungen wie bei MOD, wo die ganze Enstehungsgeschichte dokumentiert wird.

Lockstabilität: Ich denke das Ding ist so stabil wie nochwas, nur weils leichter geht als bei anderen Herstellern und auch dünner ist, muß es nicht instabil sein. Mein Schanz Folder war noch dünner ausgefräst, was nach Aussage anderer Schanz-Eigner anscheinend kein Ausrutscher war, da hat sich auch noch keiner beschwert. Die Stabilität wird auch eher von der Höhe des Locking Liners als von seiner Dicke bestimmt, weil beim festen Zupacken Druck entlang der Längsachse des Messers entsteht, nicht seitlich. Gefährlich ist m. E. nur, wenn man beim Öffnen des Messers den Liner zu weit nach aussen drückt, dafür ist die Federkraft wiederum zu hoch. Bei meinem Folder hat sich der Liner jedenfalls inzwischen eingelaufen und sitzt bombig.

Zum überstehenden Klingenfuß: wäre bei der Messerform anders kaum machbar gewesen denke ich.

Mein Forumsfolder gefällt mir jedenfalls supergut so wie er ist und nicht anders.
 

Palladin

Mitglied
Original geschrieben von mactheknife
Was mir aber absolut nicht gefiel:
die Ausfräsungen am Lockbar waren sehr heftig, so daß sich mal wieder das "Labbergefühl" beim Wedrücken bemerkbar machte.

Ich denke mal, da wird das Problem verkannt.
Zugegeben, ein fester Widerstand ist vielleicht subjektiv betrachtet vertrauenserweckender, aber besser ?
Wenn die Federkraft erhöht wird, leidet zwangsläufig auch die Leichtgängigkeit des Kugellagers. Zudem finde ich es außerordentlich erfrischend, sich die Daumenkuppe außnahmsweise mal trotz bombiger Verriegelung nicht halb abzubrechen.
Das Problem liegt m.E. eher, wie bei vielen Foldern (insbesondere Handmades), an den Auflageflächen des Locks.
Wo der Liner steht ist für mich persönlich eher zweitrangig, wie er steht finde ich bedeutender. Daß der Liner eine Drehbewegung vollzieht und nicht geradlinig schwenkt, scheint sich bei Messermachern nur vereinzelt herumgesprochen zu haben ;)
Fakt ist: Bei vielen Foldern incl. meines FF liegt der Liner zwar ab Hersteller vorbildlich am Anfang an, jedoch mangels Schränkung nur mit der einen scharfen Kante. Kratzen oder gar Hängen ist bei heftigem Öffnen (oder gar verführerischen bööösen flicken) bzw. bei kräftigem Druck auf die Klinge vorprogrammiert. Wenn der Liner nach dem erhöhten Anfangswiderstand dann ins leere fällt sollte man aber nicht die geringen Federkräfte verdammen, sondern die übermäßige Reibung in der Verriegelung.
Entweder man wartet wie Crashlander, und irgendwann mit fortlaufender Abnutzung gibt sich das Problem von selbst, oder aber man greift der Sache vor und arbeitet die Auflagefläche _vorsichtig_ nach.
Ich habe mich persönlich für letzteres entschieden, zumal ich den Folder ohnehin auseinander hatte. Das Loch des Detentballs habe ich auf der "Bewegungsseite" _minimalst_ abgerundet um das Lösen aus der Verriegelung nicht so abrupt verlaufen zu lassen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nach diesem Minimaleingriff ist der Folder haptisch ein Genuß, alles verläuft weich und rund und beweist daß vertrauenserweckende Verriegelung machbar ist ohne rohe Gewalt.
Es fällt mir als chronischer Nörgler zwar schwer zuzugeben, aber selten hatte ich an einem Folder mal so wenig auszusetzen wie an meinem Forumfolder.