Folder mit "anzugshosentauglichem" Clip gesucht

christophmc

Mitglied
´n Abend,

nachdem ich endlich meinen keychain Folder (mini udt) gefunden habe, suche ich immer noch einen EDC, dessen Clip meine Anzugshosen nicht zerfleddert.
Ausser dem Clip sollte das gute Stück ca. 8cm Klingenlänge haben und bis max. 100 Gramm auf die Waage bringen. (a bisserl Holz am Griff wär auch nicht schlecht)

Ähm eh ichs vergesse: Bitte nichts "taktisches", und keine Tantoklinge..

Gruß

Christoph
 

rebdie

Mitglied
Wenn es wirklich ein Folder mit Clip sein soll, kommen wohl nur wirklich kleine, _leichte_ Gentlemenfolder in Betracht. Ich habe auch gesucht. Das Problem ist m.E. nicht der stoffmordende Clip, sondern das Gewicht des Messers, welches an einer dünnen Anzughose den Stoff immer nach unten zieht (da die Anzughose nicht so fest ist und und nicht so eng sitzt, wie eine Jeans).

Selbst mein BM 722 mit G10 Griffschalen war hier irgendwie "zu schwer" für den Stoff. Aber vom Gewicht und dem Clip her könnte die BM Mel Pardue Reihe nach Deinen Suchkriterien für Dich interessant sein. Andererseits ist jeder Daumenstift Gift für feinen Stoff !

Ich habe für mich ein Scheckkartenmesser (MT Option II) als Büromesser gefunden. Ist bequem in der hinteren Tasche zu tragen (hier kommt mir zugute, dass ich Linkshänder bin, da gibt es keine Konflikte mit der Geldbörse). Da ich immer dreiteilige Anzüge trage und das Messer perfekt in die Westentasche passt, findet es aber stets in der linken Westentasche seinen Platz. Passt perfekt.

Und Vorsicht: schon mit den 7,2 cm vom Option II habe ich im Büro hin und wieder Erklärungsnotstand gehabt.
 

Flieger

Mitglied
william henry

mir fällt dazu spontan ein gent's folder von william henry ein:

T12-i-lg.jpg


(bild von www.williamhenryknives.com)

die 154CM-klinge ist knapp über 8cm und durch den titanrahmen liegt das gewicht nur bei etwa 60g. allerdings hat das messer selbst keinen clip, wird jedoch in einem leder-etui mit clip geliefert.

gruß chris
 

darkblue

Mitglied
Ich kann mich hier Hersirs Empfehlung nur anschließen.
Der breite Clip geht recht pfleglich mit den Tachenrändern um.

Falls die Klingenlänge auch etwas kürzer sein darf und Holz nicht zwingend erforderlich ist, kann ich auch Bechmade 855 sowie 771 empfehlen, die sind leichter.
Ggfs. käme dann auch das CRKT Bladelock II in Frage, dessen teflonbeschichteter Clip auch nicht rupft, der ist zwar anfangs sehr stramm am Messer, aber wenn Du ein paar Tage eine Zeitung dazwischen klemmst, wird er optimal.

regards
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Hersir
benchmade 690

Was hast Du fuer Anzughosen? Das Ding sieht zwar Gentleman-like aus, hat aber ne dicke Klinge und ist damit schwer und mir fuer die Hosentasche auch zu gross.
Die WH Messer hätte ich auch vorgeschlagen, das kleine Ledertäschchen sieht recht dezent aus und man kanns am Gürtel tragen. Alternativ schraubt man halt nen Clip rein.
Ich stecke allerdings Messer lieber ins Sakko. Sowas wie das Benchmade Osborne 770 und Konsorten. Aktuell isses das da

Bild von http://store.knifecenter.com/pgi-ProductSpec?BM771BC1
 

Anhänge

  • bm771bc1j.jpg
    bm771bc1j.jpg
    7,6 KB · Aufrufe: 694

crashlander

Mitglied
Wie wäre es mit dem Dragonfly von Spyderco? Klein, sehr leicht, Kunststoffclip der keine Hosen schrottet und Klingenloch statt hosenkillendem Öffnungsstift.
Mein Favorit wenn es um ein kleines EDC geht, passt z. B. auch in die Münztasche bei 5-pocket-Jeans oder in die Westentasche.
Ist zwar vielleicht nicht so elegant wie ein WH, aber einfach superpraktisch, ich wills nicht mehr missen. Mit ca. €50 zudem recht preiswert.


C28BK.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

exilant

Mitglied
Meine Anzüge halten auch das BM 806D2 aus.

Du hast bei mehr als 8cm Klingenlänge Erklärungsnotstand?

Ich hatte mit jedem Messer Aufsehen eregt, ob nun ein Fox mit irgendwas um 4-5cm oder ein Puma mit 9cm. Daher ist es mir jetzt eigentlich egal. Da ich Messer nicht zum Töten oder Verletzen nehme (was du willst, das man dir nicht tu, das füg´auch keinem andren zu), fühle ich auch keinen Rechtfertigungszwang. Um die 10cm fängt eben das schöne Schneiden an.!

Eines der BM, das 770 z. B. oder das 335, oder das Ascent (leicht und mit Stumpen oder Loch zu haben), oder das 814 oder 813...

Wie wäre es mit einem bunten 555? Sozusagen ein Messer mit "Tarnfarbe"?
 

porcupine

Super Moderator
Anzug-Folder

Also, nichts gegen BM, hab selbst ein paar, aber ich finde deren Clips allesamt regelrecht anzug-mörderisch, weil zu scharfkantig. Die Axis-Stifte tun ein übriges, um Hosenfutter zu zerfetzen. Meine Nr. 1 zum Anzug (wenn nicht ein kleines Moki im Etui)ist ein Klötzli mit glattem rot-schwarzen Carbongriff. Wiegt ca. 45 g. Klötzli ist, soweit mit bekannt, der einzige Hersteller, der die Clips wirklich makellos poliert, so daß sie nichts kaputtmachen.
 

beagleboy

Premium Mitglied
Also, ich würde mich da auch zuerst Hersir anschließen. Das BM 690 ist für seine Größe wirklich recht leicht und bietet ordentlich Klinge.
Falls das zu groß ist, würde ich mir auch mal die Benchmade 770er anschauen, wobei aus Gewichtsgründen :D natürlich insbesondere die Variante mit Carbongriff interessant ist. Übrigens steht bei den 770ern der Axis-Lock-Knopf lange nicht so weit heraus wie bei den anderen Axis-Lock Messern, d.h. ich glaube nicht, daß die Hose darunter leidet.
Falls es auch was pragmatischeres sein darf und Eleganz nicht erste Bedingung ist, würde ich noch auf das Benchmade 821 (hier geht´s zum Rewiew) verweisen. Ist ein sehr schönes Messerchen, wahlweise mit Knopf oder Öffnungsloch und hat für seine Größe einen sehr hohen Gebrauchswert. Zudem dürfte es eines der Leichtesten der Hiergenannten sein.

bm821up.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
F

filosofem

Gast
Oder sowas feines --> Chris Reeve Mnandi --> klein, fein, leicht & scharf :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

christophmc

Mitglied
Danke erst mal für die Tips!

Ich werde mal mit dem Benchmade 690 einen Hosencliptest machen...
Die William Henry Folder gefallen mir gut, nur Clip ist leider ein muss.
Das Mnandi ist natürlich ein Traum, ist mir aber zu klein, hier habe ich schon mal mit dem Gedanken an ein Wood-Inlay Sebenza gespielt (falls mein Finanzminister da zustimmt).
Zytel- und andere Gummi/Plastik-Griffschalen find ich persönlich ziemlich hässlich, solche Messer werden bei mir nur als Arbeitsgeräte missbraucht..

Gruß

Christoph
 

EISENHANS

Mitglied
Hallo Christoph,

da ich z.Z. auch jeden Tag einen Anzug ins Büro anziehen muss, stehe ich vor einem ähnlichen Problem.
Ich trage nun entweder mein U-DT, das Mini-Socom, Vector, Kestrel oder auch mal ein Salsa oder das polierte SOCOM-ELITE die werden Dir aber von der Klingenlänge fast alle zu klein sein.
Auf der IWA hab ich aber ein nettes Messer gesehen das ich mir für den Anzug noch zulegen werde. Das XiKar: Xi 188 EXTREME,
gibt es mit Teilbeschalung: Ambuina, Olive oder G-10, Klingenlänge 78 mm, Gewicht: 3,5 oz. Sitzt sehr tief in der Hosentasche, hat einen butterweichen Gang, einen kleinen Flipper und hat was von einem kleinen Handschmeichler und wird so um die 99,- € gehandelt.
Einziger eine modifizierte Tantospitze welche aber dennoch alltagstauglich ist. Also Brot oder semmel streichen ist möglich.

Schau doch mal unter www.xikar.com vorbei, evtl. haben die nun schon ein Bild von dem EXTREME online.

Grüße

Hans
 

darkblue

Mitglied
Das sind ja richtig feine Dinger, Eisenhans.

Kannte die Marke bislang gar nicht. Nun werde ich aber gewiss mal etwas genauer nachschauen.

Dieses Forum wird mich irgendwann noch mal um meine Altersversorgung bringen. *g*
 

Fenrir

Mitglied
Mensch Darkblue, das ist unser aller "Altersversorgung"! :steirer:
Wir sind nicht hier, weil wir Messer klasse finden, sondern weil wir Wertanlagen suchen und natürlich, weil sie uns aus dem Börsenforum rausgeworfen haben. :haemisch:
 

darkblue

Mitglied
Altersversorgung

Recht haste Fenrir

Und wenn wir Hungerhaben, können wir mit unserer "Altersversorgung" immer noch einen Karnikelbock erlegen oder eine Currywurst häckseln. :steirer:

Versuch das mal mit ´ner Aktie oder ´nem Investmentzertifikat. :hehe: