Flexitest-Aussage

goldmull

Mitglied
Hallo, mich interessiert in wie weit man sich auf den Flexibilitätstest, also ich meine, wenn man eine Klinge dünn ausgeschliffen hat und sie buggelt schön, verlassen kann. Ich habe ja nicht die Möglichkeit meine selbst bearbeiteten Klingen zu testen, ich möchte aber schon ein gutes Ergebnis erzielen. Bisher schaue ich eben ob die Klinge schön buggelt, sich leicht schärft und trotz dem lange scharf bleibt(und mir ist natürlich klar, dass das alles relativ ist). Deshalb die Frage: in wie weit kann man durch den Flextest auf das Gefüge Rückschlüsse ziehen?
 

sanjuro

Mitglied
'Flextest'-Aussage

......mich interessiert......wie weit man sich auf den Flexibilitätstest.....wenn man eine Klinge dünn ausgeschliffen hat und sie buckelt schön, verlassen kann. Ich habe ja nicht die Möglichkeit, meine selbst bearbeiteten Klingen zu testen......Bisher schaue ich eben, ob die Klinge schön buckelt.....
Was spricht dagegen, dass Du Deine Klingen einem Test unterziehst?

Wenn sie ausreichende Zähigkeit hat, um bei der Nagelprobe einen Buckel (keinen 'Buggel') zu machen, dann ist das ja schon mal ganz gut.

Gruß

sanjuro
 

goldmull

Mitglied
Hallo, ich als Legastheniker habe es mit dem schreiben nicht so leicht, da hilft der Pc etwas.
Erzähle mir bitte wie ich die Klinge noch testen kann, aber alles mit solchen Mitteln die ich auch zur Verfügung habe, ich dachte ja schon mal an eine Metallographische Untersuchung, aber das kann ich nicht selbst.