Fixed für "immer" dabei

jubbu

Mitglied
Hallo zusammen,
zuersteinmal der Fragenkatalog:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
ja

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Wie schon im Titel geschrieben, feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Apfel, Wurst, Karton...aber auch für draussen um da mal rumzuschnitzen

Von welcher Preisspanne reden wir?
maximal 200 Euro (wenn es 10 mehr werden auch nicht schlimm :glgl: )

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Gesetzeskonform....aber auch keine, Übertreibung, 2 cm Klinge (zur Info ich hab Handschuhgrösse 11)

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
unverwüstlich, ein Ganzstahlmesser wäre fein...

Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide:
Kydex ist meine erste Wahl, bin aber durchaus offen

Welcher Stahl darf es sein?
egal, relativ leicht zu schärfen und nicht beim anschauen rosten wäre toll

Klinge und Schliff
kein Tanto....

Verschiedenes
Ins Auge gefasst habe ich das Pohl Force Charlie One oder das Chris Reeve Prof. Soldier. Das Pohl würde ich vermutlich in silber nehmen...
Suche halt was leichtes schlankes was im Büro unter dem Hemd nicht so auffällt...



So das waren, so hoffe ich, die relevanten Fragen.
Ich besitze jetzt schon mehrere Folder (BM 710, BM Barrage, Letherman Skeletool und 2 oder 3 no Names) auch nenne ich ein Böker Integral und ein sissipuukko m95mein eigen...das Böker ist aber so schön mit den Holzgriffen , das ich das gar nicht hart rannehmen mag und das M95 zu lang...
Ich freue mich auf tolle Vorschläge.
 

excalibur

Super Moderator
Guten Abend, in der Klasse in der Du suchst gibt es trotz Fragenkatalog -zig Möglichkeiten, daher greife ich als Empfehlung gerne eigen gemachte Vorgaben auf. Also, mit dem Chris Reeve Professional Soldier machst Du definitiv keinen Fehler. Ein wirklich ausgereiftes Messer, das sich keine Blöße gibt.
Bewege es in Deinem Herzen :hehe: Excalibur
 

jubbu

Mitglied
Hallo,

erstmal danke für die beiden schnellen Antworten.

Das Fred Perrin schaut doch recht "klein" aus...gefällt mir nicht so.
Ja das PS hatte ich schon mal in der Hand, fühlte sich auch ganz gut an, aber das Pohl gefällt mir auch ganz gut, dazu ist es ebend noch ein paar Euronen billiger...die Frage ist ob der andere Stahl die Euros wert ist.
Weiterhin habe ich hier in eineigen Threads gelesen das bei dem Pohl der Griff etwas grösser ausfallen soll, wie gesagt, das Pohl konnte ich noch nicht "begrabbeln".
 
Ich habe ein Pohl Force C1. Dafür habe ich mir von Cuscadi Griffschalen machen lassen. Der Gesamtpreis beläuft sich dann auch auf etwa 200€.
 

porcupine

Super Moderator
Pohl Force C1 habe ich auch und könnte es empfehlen; aber bei der recht dicken Klinge nicht unbedingt für Apfelschneiden. Wurst mag ja noch gehen; Karton ebenfalls. Es ist mehr ein "robustes" Messer. Das CR Professional Soldier wäre da, weil etwas zierlicher, imho für die genannten Aufgaben besser.
 

jubbu

Mitglied
Hi,

gibt es evtl jemanden der über das Pohl und das PS was sagen kann ?

So vor und Nachteile ?

Ich denke meine Entscheidung fällt zwischen den beiden...
 

pogo

Mitglied
Spyderco MULE Team - ist in der Grundausführung ein Ganzstahlmesser. Innerhalb Deines Budgets gehen sich aber noch Griffschalen Deiner Wahl aus..
 

jubbu

Mitglied
Hallo,

erstmal Danke für die Antworten.
Also ich pendele wie eigendlich von Anfang an zwischen dem Pohl und dem Reeve... Das Revve hab ich mittlerweile schon mal anfassen können und es gefällt :D

Hat zufällig jemand die Messermagazin Ausgabe parat ? mich würde ja mal interessieren was die so über die beiden Messer schreiben...

Die letzte Frga die ich mir stelle: Ist der "bessere" Stahl vom Reeve den Aufpreis wert ?
 

Guido

Mitglied
Hallo jubbu,

an deiner Stelle würde ich mir auch mal das WM1 von Fällkniven ansehen.
Das gibt es bei verschiedenen Händlern zu Preisen um die 100,- €.
Der Stahl VG10 ist ein guter Gebrauchsstahl.
Wenn es etwas mehr sein soll, kannst du auch die Ausführung mit dem Dreilagenstahl nehmen.

http://www.fallkniven.com/en/shop/details/468/23/fixed-blades/hunting-knives/wm1z

Aktuell hat es eine Zytel-Scheide, die ist aber nicht schlechter als eine aus Kydex.

Das Messer ist handlich und Robust.
Es ist zwar kein Ganzstahlmesser aber schon seh dicht dran mit seiner schlanken Form ohne Nieten oder Schrauben.

Gruß Guido
 

jubbu

Mitglied
Moin,

was lange währt wird endlich gut...ich habe mich für das Pohl Force mit der schwarzen Beschichtung entschieden.
Das Messer ist heute bei mir angekommen und passt in meine Hand wie angegossen :D

Jetzt noch ein bischen Paracord besorgen und evtl mal schauen wie es mit umwickeltem Griff ausschaut.

Hat jemand zufällig eine Idee wie man das messer etwas näher an den Gürtel bringt als mit der mitgelieferten Halterung ??
 

porcupine

Super Moderator
Hat jemand zufällig eine Idee wie man das messer etwas näher an den Gürtel bringt als mit der mitgelieferten Halterung ??

An mein C1 hab ich ein kleines Teklok auf 45° geschraubt; die Hohlnieten passen dazu genau. Ist aber nicht flacher als die originale, bloß leichter zu handeln. Ziemlich flach wäre diese Gummischlaufe, genannt IWB Belt Loop, gibts z.B. bei Böker. Benutze ich an anderen Messern auch. Dann sitzt das Messer aber nicht auf, sondern unter dem Gürtel.
 

excalibur

Super Moderator
Guten Morgen,
ich kenne das Problem mit den Teklocks etc. , die viel zu dick und massig sind und weit vom Gürtel abstehen:mad:
Mittlerweile kommen an meinen Gürtel nur noch die Gürteladapter von Forenkollege Nestor:super: -ist imho die beste Lösung.
Aber wenn Du eh mit Paracord hantierst- mit etwas Schnur und nen Cordstop oder einen Knoten kann man auch prima Gürtelschlaufen machen.:steirer:
Schalom Excalibur
 

Anhänge

  • DSC01721.JPG
    DSC01721.JPG
    161,3 KB · Aufrufe: 112
  • DSC01722.JPG
    DSC01722.JPG
    164,9 KB · Aufrufe: 105

jubbu

Mitglied
Moin,

danke für die tollen Ideen.
Alle 3 Sachen schauen Interessant aus, besonders diese Lederhalterung auf dem einen Bild, ist die von Nestor ?

Ich werde mir mal ein paar Meter Paracord besorgen und schauen was sich basteln lässt, wobei die Lederschlaufe auch mal schnell abzumachen scheint oder täusche ich mich da ?
 

excalibur

Super Moderator
Moin again,
Alle 3 Sachen schauen Interessant aus, besonders diese Lederhalterung auf dem einen Bild, ist die von Nestor ?
Genau das ist das System von Nestor:super: ( Ich bekommen kein Geld von Alfred/Nestor dafür, ich bin echt überzeugt:hehe:)

Ich werde mir mal ein paar Meter Paracord besorgen und schauen was sich basteln lässt, wobei die Lederschlaufe auch mal schnell abzumachen scheint oder täusche ich mich da ?

Den Kydex/Leder-Adapter gibt es in mehreren Ausführungen, z.B. Teklock groß oder klein-kompatibel, da läßt sich das Lederstück über zwei Pins schnell öffnen u. schließen, oder mit festgenietetem Leder, da muss es komplett auf den Gürtel fädeln. Ich hab je nach Anwendung alle:hehe::hehe::hehe:
Schalom Excalibur
 

jubbu

Mitglied
Hi,

na dann werde ich mir Montag was zum Basteln besorgen und evtl mal den Nestor anschreiben...da ich mir ja das Pohl anstelle des Reeve gekauft habe, hab ich ja nen paar Euronen gespart für ne Gürtelbefestigung...oder nen 2. Messer...oder beides... :glgl: