Feststehendes Outdoor-Messer bis 200€ gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Asplenium

Mitglied
Hallo Messerfans,

auf der Suche nach einem geeigneten Messer bin ich immer wieder auf eure Seite gestossen. Nun habe ich mich angemeldet, denn hier scheinen hilfsbereite Menschen zu sein, die Ahnung haben.

Also danke schonmal im Voraus. Ich bin sehr gespannt...
Asplenium

***************************************

Und folgendes kann ich über "mein" Messer sagen:

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Ich bin gerne und viel draußen, schneide (bzw. hacke) Zweige ab für Wanderstöcke, schnitze die Rinde ab, schneide Äpfel durch, bohre Löcher in die Erde und vieles mehr. Das Messer soll also ein Allrounder sein (und damit sicher ein Kompromiß), aber ich möchte nicht ein Hackbeil und ein Messer mittragen. Ich hoffe, ich suche nicht die eierlegende Wollmilchsau. Rasieren möchte ich mich z.B. nicht damit.

Von welcher Preisspanne reden wir?
bis 200 Euro, wenn es billiger ist, dann ist es nicht schlimm...

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klingenlänge zwischen 15 und 20cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Ich liebe Ledergriffe, ein Holzgriff ist 2. Wahl, aber auch gut. Auf keinen Fall mag ich einen Horngriff. Und Nieten finde ich häßlich.
Vom Stil her mag ich Bowiemesser, wie z.B. das SOG Bowie-Messer Bowie 2.0 (das ist mein Favorit). Ich weiß nur nicht, ob ich durch "Hacken" nach 5 Benutzungen ein 200€-Messer ruiniert habe. Als Finish mag ich gerne polierten Stahl, aber auch mattes Schwarz.

Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide: Leder, und am liebsten mit passendem Schleifstein.

Welcher Stahl darf es sein?
Ich habe dazu einiges gelesen, aber das scheint ein Faß ohne Boden zu sein. Ich bin auch bei schlechtem Wetter unterwegs, daher scheint mir rostfrei eine gute Wahl zu sein. Und in einem Beitrag habe ich gelesen, daß 440C oder AUS-8 eine gute Wahl ist. Unklar ist mir der Zusammenhang zwischen Härte, Schärfe und der Benutzung

Klinge und Schliff
Klingencharacteristik: spitzes Bowie
Klingenformen: ich denke Clip Point
Schliffart: keine Ahnung, was empfehlt ihr bei o.a. Benutzung

Linkshänder?
nein

Verschiedenes
Bevorzugt ist momentan das SOG Bowie-Messer Bowie 2.0, aber wie gesagt paßt es evtl. nicht für meine Zwecke??? Und für einen Versuch ist es klar zu teuer...
 

ibanezmike

Mitglied
Schau dich mal bei Kabar um, die liegen preislich um die 80EUR!
Das Kabar UMSC entspricht eigentlich deinen Wünschen:
Ledergriff, spitzes Bowie, 15-20cm Klingenlänge, Lederscheide.......hat aber einen rostenden Stahl (1095) ist aber brüniert und somit einigermassen geschützt! Die Brünierung geht aber ab, wenn du mit dem Messer auf einen harten Gegenstand triffst (Steine, etc.).
Aber etwas Pflege (sprich nach gebrauch trockenwischen und ab und an ein Tröpfchen Öl ist nun wirklich nicht die grosse Arbeit! Das Messer lässt sich dafür leicht schärfen und hält eine gute Gebrauchsschärfe.

Kabar hat auch Bowie Messer mit AUS-8 und D2 (rostträge) im Programm - allerdings kommt hier ein Kunststoffgriff zum Einsatz - die Lederscheide gäbe es alternativ seperat zu kaufen, denn meist ist dann auch eine Kydex/Kunststoffscheide dabei!

LG Mike
 

Trapper75

Premium Mitglied
Das Buck Special 119 könnte was für Dich sein:

http://www.wolfster.de/index.php?disp=shop&show=11/0/HB-284715

Zwar kein Bowie, aber mit Ledergriff wäre z.B. das Linder Mark 2:

http://www.schneidwaren-solingen.de/shop/artikel/a7385.htm

Oder von Puma das Leather Scout:

http://www.toolshop.de/product_info.php?products_id=1228

SOG Bowies sind natürlich schon tolle Messer. Ich habe selbst
ein S1 (noch mit SK-5 Stahl), das ich aber nicht benutze.

Bowie, aber irgendwie anders (wg. Griff :steirer:), ist z.B. das
GEK 2000. Bei A. Lennartz für Deine 200 EUR zu haben:

http://www.anton-lennartz.com/index...facturer_id=0&option=com_virtuemart&Itemid=52

Gruß
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

Asplenium

Mitglied
Schau dich mal bei Kabar um, die liegen preislich um die 80EUR!
Das Kabar UMSC entspricht eigentlich deinen Wünschen:
Ledergriff, spitzes Bowie, 15-20cm Klingenlänge, Lederscheide.......hat aber einen rostenden Stahl (1095) ist aber brüniert und somit einigermassen geschützt! Die Brünierung geht aber ab, wenn du mit dem Messer auf einen harten Gegenstand triffst (Steine, etc.).
Aber etwas Pflege (sprich nach gebrauch trockenwischen und ab und an ein Tröpfchen Öl ist nun wirklich nicht die grosse Arbeit! Das Messer lässt sich dafür leicht schärfen und hält eine gute Gebrauchsschärfe.

Kabar hat auch Bowie Messer mit AUS-8 und D2 (rostträge) im Programm - allerdings kommt hier ein Kunststoffgriff zum Einsatz - die Lederscheide gäbe es alternativ seperat zu kaufen, denn meist ist dann auch eine Kydex/Kunststoffscheide dabei!

LG Mike


Hallo Mike,

danke für den Tipp. Ich habe mir die Messer angesehen und das Ka-bar USMC Fighter Plain - KA1217 ist in der engeren Wahl. Es ist nicht ganz mein Geschmack, aber mal sehen...

Viele Grüße
Asplenium
 

Asplenium

Mitglied
Das Buck Special 119 könnte was für Dich sein:

http://www.wolfster.de/index.php?disp=shop&show=11/0/HB-284715

Zwar kein Bowie, aber mit Ledergriff wäre z.B. das Linder Mark 2:

http://www.schneidwaren-solingen.de/shop/artikel/a7385.htm

Oder von Puma das Leather Scout:

http://www.toolshop.de/product_info.php?products_id=1228

SOG Bowies sind natürlich schon tolle Messer. Ich habe selbst
ein S1 (noch mit SK-5 Stahl), das ich aber nicht benutze.

Bowie, aber irgendwie anders (wg. Griff :steirer:), ist z.B. das
GEK 2000. Bei A. Lennartz für Deine 200 EUR zu haben:

http://www.anton-lennartz.com/index...facturer_id=0&option=com_virtuemart&Itemid=52

Gruß
Matthias


Hallo Matthias,

auch dir danke für deine Mühe und deine Tipps.

Das Buck Special 119 hat einen Kunststoffgriff - das mag ich nicht.
Das Linder Mark 2 kannte ich schon - zu wenig Bowie ;-)
Das Puma Leather Scout ist ziemlich gut. Ich finde den griff nicht sehr ergonomisch und mir ist ein Rätsel, wie man eine rechteckige Ledertasche für ein Bowiemesser machen kann....
Und das GEK 2000 ist wirklich etwas Besonderes, abr das mag ich nicht anfassen :)

Aber es waren dennoch gute Vorschläge - ich bin nur sehr wählerisch bei "praktischen Dingen".

Viele Grüße
Andreas
 

Anvil1971

Mitglied
Ich werf mal eines meiner Lieblingsmesser in die Runde:
Das Fällkniven A1 :super:

Das Messer gehört imho zum Besten, was man für Geld kaufen kann. Egal ob hacken oder schneiden, es eignet sich für die vielfältigsten Aufgaben. Aufgrund des balligen Schliffs und des guten, rostenfreien Stahls (VG10-Laminat) hält es sehr lange seine Schärfe und ist easy nachzuschleifen.

Klar mit 16cm Klingenlänge bist Du bei allerfeinsten Arbeiten eingeschränkt, aber Du hast ja selbst schon festgestellt das nur 1 Messer immer ein Kompromiss ist.

Ach ja, der Griff ist leider nicht aus Leder oder Holz und das Messer ist keine ausgesprochene Schönheit, aber man kann (leider) nicht alles haben. Ich persönlich liebe mein A1.
 

Asplenium

Mitglied
Hallo zusammen,

zuerst mal euch allen Vielen Dank für eure Hilfe!

Bei euren Vorschlägen sind einige Messer dabei, die mir neu waren, obwohl ich dachte, alle (deutschsprachigen) Online-Messershops bereits zu kennen.

@Trapper75: Das Buck Special ist gut, aber es ist "nur" 420er-Stahl und einfach nicht ganz mein Fall.

@Scarecrow: Das Hunter 280 Nussbaum hat eine schöne Klinge, aber den Griff finde ich häßlich, das geht einfach nicht, denn dieses Messer wird mein einziges Messer sein (außer einem Taschenmesser) und ich möchte, daß es nicht nur praktisch ist, sondern, daß ich es auch gerne in die Hand nehme.

@Rhino: Die Messer von Black Jack sind toll, aber leider jenseits meines Budgets (200€ sind absolute Obergrenze).

@Anvil1971: Das Fällkniven A1 scheint mir (gemessen an meinen Anforderungen) das beste Messer von allen zu sein, aber es ist so häßlich, daß es leider nicht in Frage kommt.

Inzwischen habe ich verstanden, daß für meine Zwecke (u.a. Hauen) ein balliger Schliff besser ist als ein gerader Schliff oder gar ein Hohlschliff. Aber es ist gar nicht so einfach rauszubekommen, welche Messer einen balligen Schliff haben, das steht meist nicht in der Beschreibung.

Was haltet ihr von folgenden Messern:
- Linder Mark 2
- Iisakki Jagdmesser
- Camillus Bowie
- Ontario P3 Army Quart.

Danke
Asplenium
 

Asplenium

Mitglied
Hallo zusammen,

nach vielen Stunden am PC (die meisten davon hier im Forum) habe ich mich vom völligen Laien zum Theorie-Gesellen entwickelt.

Und gekauft wird jetzt: das Linder Mark 2!

Und die ganz groben Dinge mache ich mit meinem 30 Jahre alten Kabar, für das ich doch noch eine Scheide auftreiben konnte.

Gründe für das Mark 2 (falls es noch jemand interssiert):
- 440c-Stahl, rostfrei und 4,7mm dick
- Flachschliff
- Ledergriff
- und natürlich die Optik und der Preis
- Schleifen sollte nicht zu schwierig sein

Blackjack habe überlegt, tolle Messer mit konvexen Schliffen. Aber sie waren mir zu teuer und zuschwierig zu Schleifen.

Danke nochmal an alle, die mir geholfen haben
Asplenium
 

ibanezmike

Mitglied
Ist eine gute Entscheidung geworden, das Linder Mark 2 finde ich ein sehr schönes und gelungenes Messer mit gutem Stahl!
Zwar nicht 100% Bowie, aber nah dran :super:
Viel Freude damit und berichte doch bitte hier im Forum darüber (evt. mit Fotos und nem kleinem Review) :hehe:

LG Mike
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.