Federhammer Meitinger Rationell Instandsetzen Überholen Restaurieren Restauration

Holgi

Mitglied
Guude!

Tolle Aufarbeitung!
Dankeschön.


Das T am Holzsockel kannst du als Zehenspitzenauflage benutzen, oder?
Nein, dafür war es nicht gedacht und man kommt auch mit dem Fuß garnicht da dran. Ich habe zwar Schuhgröße 46, aber da ist noch reichlich Platz.


Warum ist sowas auch an der Rückseite? Zum Hochheben hätte ich etwas Bedenken das sich die Schrauben herausziehen.
Genau dafür sind beide T-Stähle gedacht. Ist halt zufällig T, war gerade da. Die Schrauben sind lang genug und jeweils 4 Stück (die unteren 2 sieht man nicht), da zieht sich nichts raus. Außerdem liegt ja nicht das ganze Gewicht des Hammers beim Anheben darauf.
Darunter habe ich abwechselnd einen Wagenheber gestellt und den Hammer auf Holzklötzer gehoben, damit ich mit dem Palettenhubwagen darunter komme.
Ich wollte in das Holzfundament keine Aussparungen für den Hubwagen aussägen.


Beabsichtigst Du nun so ein von der Decke hängenden Stuhl zu benutzen wie man den in älteren Schmieden oft sieht?
Ein Spaß wäre das ja, aber dafür fehlt der Platz. In meiner Werkstatt geht es relativ eng zu. Außerdem komme ich leider nicht soviel zum Schmieden, das geht dann auch im Stehen.


Gruß aus Middlhesssn,

Holgi
 

Holgi

Mitglied
Guude!

Ein kleines Video habe ich schon mal. Da habe ich eine Pfanne geschmiedet aus ST52, 10mmx83mmx150mm.
Unten Flachgesenk, oben Flachgesenk ca. 15mm breit mit abgerundeten Kanten ringsum.
Zuerst habe ich den Pfannenstiel geschmiedet.
Das Video ist das Breiten der Pfanne. Rohplatte war nach dem Stiel schmieden dann noch 10x83x110.
Ausgeschmiedet war die Platte dann ca. Durchmesser 200mm x 2.5mm dick.


https://www.youtube.com/watch?v=_5spPvNBdPs


Gruß aus Middlhesssn,

Holgi
 
Zuletzt bearbeitet: