Fachbegriff

Noodle

Mitglied
Wie war das nochmal mit dem Fachbegriff? Ach ja..
Gibt's eigentlich auch einen Fachbegriff für die "Messerkunde" (so wie Vogelkunde = Ornithologie, Briefmarkenkunde = Philiatelie, etc.)?:confused: :confused: ;)
Falls nein, könnten wir ja einen bestimmen und ihn sogar auf amtlicher Ebene durchzusetzten versuchen (mit Eintrag ins Wörterbuch) :irre: :glgl: :irre:

Noodle
 

Hammer

Mitglied
hi , Hammer is back !
und nicht nur das ich weis auch wie ein MESSERKUNDLER richtig heist:
BLADEFREAK:rolleyes:
hehe, naja lasst euch die zeit nicht lang werden, ich zieh los und schau mir ne Werkstatt an.
Will doch selber Messerchen bauen *freu*
cya all
Hammer
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Fachbegriff- ein Vorschlag

Ja nun, können's ja mal probieren. Nehmen wir das Beispiel "Ornithologie". Die meisten Fachbegriffe mit "-logie" kommen aus dem Altgriechischen. Ornithos = der Vogel, Logos ist sowas wie ein Universalbegriff für alles, was mit Lehre, Theorie, Wort, Geist.... zu tun hat. "Am Anfang war das Wort" ist nur eine Übersetzung von " ..war der logos!"
Jetzt aber konkret. Messer heißt auf altgriechisch "Machaira"
Also: Machairologie
Oder, da man Paidagogik auch zu Pädagogik umgewandelt hat:
Machärologie
Klingt schon was fremd, oder? Wäre aber logisch!
 

Hartmut

Mitglied
Klasse Herbert!
Ich hatte schon gedacht, hier gäbe es keine Altphilologen.
Da weiß ich doch wenigstens woran ich erkrankt bin!

Danke
Hartmut
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Machärologie

Hi, Ray, ich bin schon überrascht, dass man das Wort geil findet. Hab das dann mal ein paarmal vor mich hingesprochen. War gerade 2 Wochen auf Kreta (messermäßig eher eine Pleite), drum ging das noch. Find ich inzwischen auch eher geil als fremd.
Seis drum. Wir sind Machärologen, und sei es nur dann, wenn irgendwelche Angeber mit irgendwelchen Fremdworten um sich schmeißen. Dann kommt das wohl echt cool rüber :super:

Hi Hartmut, tja, langsam sterben die Altphilologen aus, aber eben langsam. Hilft schon manchmal, aber meist lächeln die Leute. Sollen sie.
castigat ridendo stultos. Kill them with a smile? :D
Kill them with politeness?
Gruß
Herbert:hmpf:
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Machärologie-nochmal

Hab gerade mal im Internet herumgesucht, ob dieser Fachbegriff existiert. Im Deutschen Sprachraum war weder unter Machairologie noch Machärologie was zu finden, im Web fand man dann doch etwas:
Unter
http://www.glassbooks.com/1781.htm
steht, dass machairology der Lateinische(!) Fachbegriff für Messersammeln sei. Na ja, weder die Herkunft (Klasse) noch die Erklärung überzeugen. Ich denke, unsere Begriffsbestimmung stimmt da eher. Jetzt hab ich aber ein Problem. Ich wollte einen Scherz machen, aber so langsam fange ich an, mich für diesen Begriff zu begeistern. Hilfe!!!!!!!!!!!!!
 

Hartmut

Mitglied
Hi Herbert,

Du hast da einen schönen Fund gemacht! Vielleicht solltest Du deine Begeisterung einfach zulassen!?

Gruß
Hartmut
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Hartmut
Klasse Herbert!
Ich hatte schon gedacht, hier gäbe es keine Altphilologen.
Da weiß ich doch wenigstens woran ich erkrankt bin!

Das ist doch keine Altphilologe, das ist ein Physiker von der Wissenschaftsfront. Also entweder beim Schulfreund nachgefragt, der den richtigen, also humanistischen Weg eingeschlagen hat, oder sich beim Griechen um die Ecke mal kurz schlau gemacht :fack:

Gruesse
Pitter
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Machärologie-nochmal und nocheinmal

Hi Pitter, ok, stimmt schon, Physiker, aber ein abtrünniger Altphilo. Humanischtisch humorischtisches Schymansium.
Aber gerade in Kreta gewesen. Von wegen Grieche um die Ecke. Weite Ecke. Heiße Ecke. Aber schlau gemacht! Bei den neuen, nix alten, Griechen!
 

Wolfster

Mitglied
Finde den den Begriff "Machärologie"
gut, aber etwas schwierig auszusprechen.
Ich stelle mir gerade vor, wie ich auf einer Party mit dem 5-ten Rotwein am Wickel das aussprechen soll.
Dann zu sagen: "ich bin Machärologe" ist allein
schon von der Kehlkopfmechanik eine Herausforderung.
Also schlage ich vor, dass wir
den "Machärologen" auf das phonetisch machbare und altgriechisch vertretbare Mass anpassen.
mmmh "Messerologe" iss nix....kreative Vorschläge
sind willkommen! Deutsch ist eine sehr lebendige Sprache!

:teuflisch
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Machärologie-nochmal und nocheinmal

Hi, Wolfster!
Das mit dem Rotwein ist natürlich ein Argument. Versteh ich vollkommen. Bietet aber auch Chancen. Solange Du den Machöra, äh, Mächerol--ehhh, na, den ollen Griechen halt, also solange Du den noch über die Lippen kriegst, ohne aufzufallen, dann darfst Du noch einen! Is das nix?
 

bigbore

Mitglied
Machärologie find ich toll,
und wolfster, wenn Du das nicht mehr aussprechen kannst,
wer merkt dann noch den Unterschied?
früher hatten wir einen Test, war etwa so:
>>imrechtwinkligendreieckistdiesummederbeidenkathetenquadrategleichdemhypothenusenquadrat<<
wer das aussprechen konnte galt als "nicht besoffen"
bis wir merkten, daß keiner mehr in der Lage war es zu kontrollieren.

 

Anhänge

  • 0071.gif
    0071.gif
    1,7 KB · Aufrufe: 290

fria

Mitglied
Original geschrieben von Wolfster
...Dann zu sagen: "ich bin Machärologe" ist allein
schon von der Kehlkopfmechanik eine Herausforderung.
...

Also damit hab ich als Tiroler überhaupt keine Probleme...ok manchmal behauptet einer ich hätte eine Halskrankheit...:steirer:
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Macherologe finde ich schon ganz gut, brauche ich nicht immer das viel zu einfache "Messermacher" zu sagen :D
 

Hartmut

Mitglied
Machäologe ist schon OK. Allzu elastisch sollte die Sprache auch nicht sein. Danke nochmal, Herbert.

Bigbore,
unser Test ging so: Wer noch auf dem Fußboden liegen konnte ohne sich fest zu halten, war eindeutig nüchtern.

Gruß
Hartmut