Erzählthread: Bei welcher Begebenheit habt ihr Eure Lampe(n) wirklich benötigt?

hallo,

ich wollte mal einen thread der ganz anderen sorte eröffnen. ich würde gerne wissen, bei welchen gelegenheiten ihr eine lampe wirklich benötigt habt, wo ihr also etwas getan habt, was ohne sie nicht durchführbar war. natürlich alles im rahmen des grundgesetzes und aller anderen gültigen regularien :hehe:

da fange ich mit meinen erlebnissen an:

neulich in der tankstellen-toilette
(nein, es wird nicht unappetitlich)
ich benutzte das räumchen bestimmungsgemäß, doch länger, als es dem erfinder lieb war. also ging nach den statistischen 5 minuten das licht aus. peng.
ich war vergnügt, stellte meine P3D-CE auf den boden und konnte beenden, was ich angefangen.

später konnte ich im club einer netten dame ein zwei-euro-stück unter dem tresen hervorholen.

noch später tanzte einer allein auf nebliger tanzfläche, der sich mit leuchsticks behängt hatte. sah ganz cool aus, aber meine Huntlight FT01-CE und die P3D-CE stachen ihn in puncto aufmerksamkeit deutlich aus. diese lampen sind im clubnebel unschlagbar, kamen selbst gegen die effektbeleuchtung an.

im sommer war ich bei einem gartenhaus zum grillen eingeladen. es zog ein gewitter auf, das sehr heftig war, in der wochenendhäusersieslung hat es den strom für ein paar stunden gegrillt. dennoch konnten wir alle an einem großen runden tisch sitzen und das buffet essen, denn die P3D-CE stand auf dem tisch, leuchtete nach oben auf die weiße Decke, die genügend licht im raum verteilte.

soweit meine erlebnisse, was haltet ihr so vor?

grüße, torsten
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gast120109

Gast
Hi!

Seit fünf Jahren brauche ich eine Lampe regelmäßig, weil ich beim Abendansitz nicht nach Hause gehe , wenn das Büchsenlicht schwindet, sondern wenn es stockfinster ist. Muss die Zeit ja nutzen. Ohne Lampe finde ich manchmal den Weg nicht mehr. Und beim Morgenansitz ist es immernoch finster, selbes Spiel.
Seit ich mir angewöhnt habe, auch in der Stadt immer ne Lampe mitzunehmen (1,5 Jahre vielleicht), hat´s mir schon oft genützt. Bei nächtlichen Veranstaltungen/Feiern im Stadtpark/Revierpark etwa. Wildpinkler anleuchten ist z.B. ein toller Spaß. Ernsthaft: Als ich ein verlorenes Handy im Gebüsch wiedergefunden habe, hat sich auf einmal jeder für die Lampe interessiert.
Wege zum Parkplatz, Fahrradschloss auffriemeln, runtergefallene Brille im dunklen Kino suchen... Gibt echt viele Gelegenheiten. :super:



... also ging nach den statistischen 5 minuten das licht aus. peng. ich war vergnügt, stellte meine P1D-CE auf den boden und konnte beenden, was ich angefangen. ...
Fünf Minuten sind aber auch arg kurz. Wie lange hält nochmal die Batterie in ner P2DCE bei 40 Lumen?
 

Hiltihome

Ehrenmitglied
Hallo,

Eine Lampe parat zu haben ist immer wieder nützlich, egal wie und wo.

Bei mir in dieser Woche:

Ich war gerade in meiner Werkstatt im Keller, als der Strom ausfiel.
Der Wäschetrockner in der Gäste Toilette hatte, bei geschlossener Tür und geschlossenem Fenster, die Luft derart befeuchtet, dass der FI-Schalter das Haus stromlos schaltete....


Zum Glück haben viele GID-Kappen geleuchtet und ich konnte gezielt zu einer Lampe greifen.
Gegriffen habe ich zu einer kurzen Lampe und hatte wie vermutet die Lumapower LM303 in der Hand...


Es wäre auch anders gegangen, weil ich die SPY005 immer in der Hosentasche trage; ohne sie fühle ich mich nackt :hehe:



Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:

bigbore

Premium Mitglied
Wirklich gebraucht, ok:

Letzten Feb oder März, früh gegen 05:00h auf dem Weg zur Arbeit,
zweispurige Strasse, ich links, anderer rechts, plötzlich kommt er rüber und irgendwas knirscht:argw:
Beide angehalten, Fahrzeuge mit meiner Nuwai 5W untersucht, keine Schäden, (waren wohl die Spiegel und gute Reaktion + etwas Glück), also "Guten Morgen" gewünscht und noch rechtzeitig zur Arbeit erschienen.

Nur ein paar Wochen später, mitten in der Nachtschicht ein Anruf daß Handwerker in einem verpachteten Teil des Gebäudes, in dem auch ich arbeite, eine Wasserleitung angebohrt haben, geht mich eigentlich nichts an, aber einfach weiterlaufen lassen geht auch nicht. Also los mit derselben Nuwai, ... Problem war inzwischen provisorisch behoben aber hinterher meine Batterien leer. Habe daraufhin meinen Chef überredet für solche Fälle eine vernünftige Lampe anzuschaffen, ich durfte (in einem für uns eher großzügigen Preisrahmen) auswählen und jetzt haben wir eine MAG 3D mit LED von powerleds.

Das Batterieproblem hab ich inzwischen auch gelöst, im täglichen Gebrauch finden sich nur noch Lampen mit 18650 oder123 Akkus.

Edit: +Reserveakku !
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flaming-Moe

Mitglied
Sept. diesen Jahres war ich mitten in der portugiesischen Pampa auf einer Quinta zu ner Hochzeit eingeladen. Fernab jeglichen Lichts. Irgendwann mußte dann das Auto des frisch vermählten Paares dekoriert werden und einzig und allein meiner P1D war es zu verdanken, daß wir das auch geschafft haben, ohne uns selbst gegenseitig mit Klopapier einzuwickeln usw.

Ein anderes Mal im Betrieb auf Ebene V2 gewesen. Das ist 3 Stockwerke unter der Erde. Stromausfall. Notbeleuchtung gab es damals noch nicht.
Mit ner Photon II den Weg zur Oberfläche gesucht und gefunden. :)

Und dann noch vor einiger Zeit in der Disco zwei Brasilianerinnen meine Matterhorn geliehen, die hatten einen Plastik-Klunker verloren und versucht, ihn mit nem Feuerzeug mitten zwischen 100 Tanzenden wiederzufinden.
 
G

Gast 110908

Gast
Ich marschiere abends mit meiner Star..., 60 cm lang aus dem Baumarkt, durch einen kleinen Park zu meiner Bank um Auszüge zu ziehen. Gibt mir ein Gefühl der Sicherheit um den Heimweg auch mit Geld in der Tasche sicher antreten zu können.
 

Bunkertech

Mitglied
Nunja, brauchen tut man nen Lampe ja wenns finster wird.

Einmal fand ich es ganz praktisch die Lampe dabei zu haben. Wir waren auf dem Heimweg von einem Osterfeuer, ein Trampelpfad führte quer übers Feld. Die Straßenlaternen waren schon in Sichtweite und ca. 40-50m vor uns versuchte ein junges Paar eine Böschung zu erklimmen, die uns auch noch bevor stand. Da ich ja kein Unmensch bin, hab ich denen mal kurz Licht gemacht, damit sie sich durch einen Sturz nicht unnötig schmutzig machen.

Ansonsten halt die üblichen Stories: abgesoffenener Notstromer im Waldhaus, Brücke bei Nachtwanderung ausgeleuchtet, Batteriewechsel am KfZ um Mitternacht, Stomausfall, Burgruine um Mitternacht besichtigt, "Ersatzbatterie" für Kamera dabeigehabt....

MfG Martin
 
ach ja, ich vergaß ganz:

vor ein paar wochen hatte ich nachts auf der autobahn mit meinem 400er suzuki-roller einen gerissenen antriebsriemen und konnte 2 stunden auf den abschleppdienst warten. damit ich nicht angefahren werde und damit ich gefunden werde, habe ich meine drei lampen (P1DCE, P3DCE, Huntlight FT01-CE) jeweils im 20-meter-abstand im strobe-modus auf den standstreifen gelegt. nun fuhren die autos schön langsam vorbei, sah auch eindrucksvoll aus, so etwa wie zwischen BKA-einsatz und landebahnbefeuerung. :haemisch:
der abschleppwagen konnte dann auch ganz bequem ranfahren.:super:
 
G

gast260908

Gast
also ich brauche meine lampe täglich.

bin anlagentechniker bei einer aufzugsfirma. Beim service brauch ich sie weil alte anlagen haben oft kein schachtlicht haben . Bei Störungssuche unentbehrlich.
Verwende momentan meine ultrafire cree weil ich meine fenix angebaut habe.

gruß
 

seng1

Mitglied
Jeden Abend wenn ich mit den Hunden rausgehe. Ich brauch meine Lampe aber auch , wenn ich unter dem Tisch einen Computer reparieren muss weil ich zu faul bin alle Kabel abzumachen :glgl:
 

Andi_800

Mitglied
Gestern Nacht öfter im Hotelzimmer, da die Lampe auf dem Nachttisch ausgesteckt wurde um Notebook und Handy zu laden.

Vor ein paar Wochen, als mir nachts auf der Autobahn etwas ins Auto gelaufen ist und ich auf einem Parkplatz war ohne Licht.

ansonsten für so tägliche Anwendungen:

Um im Keller (trotz Lampe an der Decke) im letzten Winkel noch etwas zu finden.

Um meinen Kollegen zu blenden wenn er nervt :)

Um auf schlecht beleuchteten Park- Festplätzen sicher unterwegs zu sein....



Es ist wie mit einem Messer... geht meistens ohne, aber mit ist vieles einfacher und hat man sich daran gewöhnt gibt man es nicht mehr her.
 

Der Brumml

Mitglied
Wo ich eine Lampe gebraucht habe ?

Naja, beim Kanu-Schwedenurlaub dieses Jahr war es beim Besuch der kleinen Klohäuschen schon nicht schlecht eine Lampe
( in meinem Fall Fenix P1 CE ) in der Tasche zu haben, da die Schweden scheinbar noch nicht geschnallt haben wozu den so ein herzförmiger Ausschnitt in der Klotüre gut ist.

Kleiner Tip an alle schwedischen Kackhäuschenbauer: :D

Loch in Tür = Tageslicht beim pressen ! :super:

ohne Lichtöffnung hilfts auch nix dass es 20 Stunden am Tag hell ist :D

Ok, ich hätte die Türe auch offen lassen können, aber die ständige Winkerei anderer vorbeifahrender Kanuurlauber trägt, zumindest bei mir, nicht dazu bei, die entspannte Körperhaltung einzunehmen die zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Aufenthaltsgrundes nötig wäre. :irre:
 

Anhänge

  • Kloschwede.JPG
    Kloschwede.JPG
    114,6 KB · Aufrufe: 868
Zuletzt bearbeitet:

clipper

Mitglied
In den Sommerferien war ich als Betreuer auf einem Abenteuerspielplatz, mit einigen Gebäuden auf dem Gelände. Abends saß also die halbe Manschaft im "Kinosaal" mit Projektor und hat gebechert und Film geschaut. *klick* Plötzlich ging das Licht aus. Die Mädels waren Alle am Kreischen (Film: SAW II:hehe:). Also nichts wie raus. War aber zugesperrt. Jetzt ging langsam Allen die Muffe. Also ab zum Fenster, Erdgeschoss aber in Hanglage, weshalb keiner rausspringen wollte. Schließlich ist mir doch noch meine INOVA T2 eingefallen. Rausgeleuchtet, festgestellt, dass es nur 150cm sind und feddisch :steirer:
Was war passert? Oberbetreuer dachte wir wären alle im Bett und hat abgeschlossen und dann den Strom abgestellt:hmpf:

lg Julian
 

Nebel-Jonny

Mitglied
Party in einer Dachgeschoßwohnung . Am Ende bin ich den allein zu vorgerückter Stunde leicht angesäuselt schwungvoll zur Tür zur Wohnungstür raus.Gleich hinter der Tür eine Wendeltreppe mit extrem schmalen Stufen steil abfallend und weit und breit kein Lichtschalter zu sehen nur absolute Dunkelheit.Ein Schritt vor und ich hätte im Erdgeschoß gelegen aber ganz schnell.Irgendwie eine gefährliche Situation wo man alle seine Sinne(die betäubten mitgerechnet)zusammensucht.Da viel mir meine schon über 20 Jahre alte Maglite Solitare an meinem Schlüsselbund ein.Mit dem Teil kam ich den locker die Treppe runter. Thja das vergeß ich so schnell nicht mehr. Ohne Lampe nie wieder . Hat halt nicht jeder ein Feuerzeug dabei.:super:

Mfg
Nebel Jonny
 
X

xyored1965

Gast
Eigentlich jeden Abend eine Fenix P3D im Einsatz, wenn ich gegen Mitternacht mit dem Hund eine Runde ums Dorf drehe ... Feldwege teilweise schlecht bis gar nicht beleuchtet ...

Vorrangig dient die Leuchte aber tatsächlich dazu, Igel vor dem Hund lokalisieren zu können, indem ich die Wege ausleuchte und durch die dann glühenden Augen die Igel erkenne, bevor der (an 6 m Leine angeleinte) Hund in Reichweite ist ...

Leider beisst der Hund die Igel beim ersten Zupacken fast immer tot ...
Nachdem er Anfangs deutliche Reaktion zeigte, wenn er Witterung aufnahm ... und ich dadurch Zugriff meist verhindern konnte :
Er hat sich nun angewöhnt, absolut keine Reaktion mehr zu zeigen, und packt im Vorbeigehen urplötzlich zu ... der Igel überlebt dann nur in etwa 1 von 3 Fällen.

Seit ich die Fenix mitnehme : Keine toten Igel mehr, obwohl ich etwa jeden 3ten Tag welche mit der Lampe ausmachen kann, bevor der Hund in Reichweite kommt ...einige Igel verdanken somit ein verlängertes Leben halt einer High-Tech-Lampe ...

Grüsse,
Serge
 

Hausfreund

Mitglied
Hi,

Ich hab meine Lampe(n) schon so manches mal gebraucht,
ich zähl jetzt mal Chronologisch auf;)

1) Vor etwa 3 Jahren, erste große Party, demnach war ich nicht mehr
ganz nüchtern, so, das ich den Alkohol zwar bemerkt habe,
ich mich aber noch artikulieren konnte und gerade gehen konnte,
trotzdem eine blöde Situation!
Ich musste nen recht langen Feldweg entlang, und wusste,
das da gebaut wird, also meine alte 2AA-Maglite rausgesucht,
und zu meinem und dem Glück ein paar Freunde die dabei waren den
Weg ausgeleuchtet! Zum Glück deshalb, weil durch die Baustelle
viele Nägel und Metall-Stolperfallen lauerten, niemand hat sich
verletzt, wäre ansonsten sehr wahrscheinlich anders ausgefallen.

2) Das ist noch garnicht mal so lange her,
Karneval dieses Jahr! Ich war in der Stadt, und auf dem Heimweg
haben wir die jetzige Freundin meines besten Freundes getroffen,
da diese bei uns um die Ecke wohnt, also zusammen auf den
Heimweg gemacht! Leider sind mein bester Freund sowie seine
Freundin nachtblind, ohne die Lampe (Maglite Solitaire) wäre zumindestens
einer gestolpert und im Rhein gelandet:(

3) War gerade erst gestern.
Ich hatte zu meinen eigenem Glück meine Fenix L2D dabei,
denn aus einem für mich unerfindlichen Grund war auf einem 2km
langen Stück an einer Schnellstraße entlang das Licht ausgefallen,
und bei dem Verkehrsaufkommen wäre ich wohl ohne die Lampe leicht
übersehen worden sein! Nungut, Lampe an, und schon hatte ich a)Ruhe
und b) konnte ich mich unbeschadet durch die Böschung schlagen:super:

Eigentlich vermisse ich meine kleine Solitaire, aber bald ist mein
erster Mod fertig, und dann habe ich endlich wieder ne Lampe
im Hosentaschenformat:haemisch:

Erleuchtete Träume,
ciao
 
Oben