Erster Entwurf

bullet101

Mitglied
Moin,moin;
ich hab gestern Abend einen (meiner Meinung nach :rolleyes: ) guten
Entwurf zu Papier gebracht.

http://de.geocities.com/bulet101/Entwurf2.jpg

Und jetzt würde ich von euch gerne wissen was ich den daran noch optimieren könnte, bevor ich ein Holzmodell vom Griff mache.

Dass Papier ist ganz normales Karopapier. D.h. das Messer ist insgesamt so ca. 25 cm lang ( 11 cm Griff, 1cm "Handschutz", 13cm Klinge) und der Griff ist an der dicksten Stelle 2,5 cm dick.
Ich hab als Stahldicke einfach mal 5 mm genommen, aber vielleicht sollte ich dünneren Stahl nehmen.

Es ist nur mal so 'n grober Entwurf also immer her mit Kritik und Verbesserungsvorschlägen :super: . Vielleicht hat ja der ein oder andere ne geniale Idee :ahaa: .

Gruß Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

Nidan

Mitglied
Jo danke, so ging`s.

Also erstmal fänd ich es besser, wenn man Klinge und Griff an einem Stück sehen könnte. So kann man sich schlechter ein Bild von den Proportionen machen.

Die Form find ich gar nicht schlecht, ich würde den Klingenschliff aber höher ziehen, wenn es nicht gerade ein "Hauer" werden soll.

Der Guard sollte am Rücken nicht überstehen, das ist nur hinderlich.

Den Griff find ich auch nicht schlecht, v.a. die Konturierung gefällt mir, aber da mußt du halt schauen ob er so optimal in deine Hand paßt.

Achja, 5mm kommen mir zu dick vor, ich würd auf 4mm gehen.
 

darley

Mitglied
ich schließe mich im großen und ganzen nidan an!

der guard sieht aus wie ein "drüber geschobener".
der einfachheit halber solltest du den guard aus dem full tang raus arbeiten.

ob der griff "passt", zeigt dir ein modell.
kauf dir ne billige laubsäge und eine 5-10 mm starke balsaholz latte.
gibts im baumarkt oder bastelladen für ein paar euro.
entwurf sauber ausschneiden, auf das holz übertragen und dann "gib ihm die laubsäge"

diese balsa-modelle kann man prima und sehr leicht mit ein wenig schleifpapier nachmodellieren.
nur vorsicht: was weg is, is weg ;-))

bernd
 

lohmy

Mitglied
Hi Bullet, zuvor gesagtes möchte ich bestätigen und um eine Bemerkungung zum Griff erweitern. Du hast den Griff in der Draufsicht den Fingermulden der Seitenansicht angepasst (unterste Skizze). Das entspricht nicht der Ergonomie der Hand. Lass einfach die mittlere Mulde weg und mach den Bauch etwas flacher. Das sollte etwas besser in die Hand passen und ist einfacher herzustellen. Das wirst Du aber mit dem Modell schnell herausfinden. Nicht, dass ich schon zig Messer gebaut hätte, es fiel mir einfach so auf.
 
Hi Markus
Schöner Entwurf!
Ich finde Ihn nur für das Erste Messer a bisserl Kompliziert. So was würde ich nicht mal rangehen.
Ich denke das der Fingerschutz, der recht groß ist ein Problem sein wird, hier würd ich wie empfohlen das ganze mit herausarbeiten.
Tolle idee mit den Griffschalen, nur wird sich das mit den Ausprägungen(seitlich)Meiner Meinug nach ein sehr schwierig sein, genauso ist es mit zu vielen Fingermulden. :(
Ich Würde den Entwurf erstmal beiseite legen und mal was ganz einfaches Usermäßiges ohne Backen und Guard machen, so für den Einstig.;)
Aber dass ist nur ein kleiner tipp von mir, ich denke dass einige andere hier im Forum dir mehr Tipps mit mehr Erfahrung geben können.
Also, lass dich nicht entmutigen wenns nicht klappt und mach erst mal was einfaches!
Grüsse
Christoph
 

Darkforce

Mitglied
Gefällt mir auch recht gut. Aber vielleicht ist das Design wirklich nicht so gut geeignet für das erste Messer. Zumindest mache ich gerade die Erfahrung, dass man auch mit einem einfachen Design schon auf genügend Probleme stößt(geht mir zumindest so. Ich hatte in meinem noch recht jungen Leben auch noch keine Zeit anderweitig mit Metallbearbeitung in Verbindung zu kommen).

Aber mir wurde empfohlen das Design erstmal zu vereinfachen. So kann man direkt seine erste Idee umsetzen, wenn auch in kleinerem Maße.

Mfg Johannes

P.S: Ich hoffe mal, du kommst mit meiner Beschreibung per E-Mail zu recht.
 

bullet101

Mitglied
So hier ist die "Verbesserung".

http://de.geocities.com/bulet101/Verbesserung2.jpg

Der Griff muß noch ein wenig bearbeitet werden sonst wird wirklich 'n bisschen schwierig.
Ja der Guard wird dann wohl aus dem Vollen gearbeitet (wegen dem kleinen Guard muss ich wahrscheinlich die halbe Stahlplatte wegfeilen :( was für eine Geld und Materialverschwendung).
Was haltet ihr von der neuen Klinge?

Ich weiß dass nicht gerade ein einfacher Erstling wird aber ich denke es sollte zu schaffen sein ,oder?

Gruß Marcus
 
Ja! Markus
so sieht das schon viel einfacher aus!:super:
Trotzdem würd ich den Guard weglassen, so eine Matderialverschwendung, und als Schüler fliesst zumindest bei mir auch der Kostenpunkt in meine Messer ein.
Aber das sollte dir überlassen sein.
Grüsse
Christoph

Ps: ich bin generell der Meinung, dass es keinen Fingerschutz braucht, die stören eigentlich nur, man muss halt lernen richtig damit umzugehen.
 

Nidan

Mitglied
Also erstmal generell : Ein Guard ist etwas sehr sinnvolles, v.a. wenn man das Messer auch mal in hartes Material stechen will. Ich denk da z.B. daran in Holz rumzupoppeln o.ä. Und ein richtig angebrachter Fingerschutz stört auch nicht.

Und soviel Material wird auch nicht verschwendet wenn man einen Handschutz macht. Wenn der Guard 1 cm übersteht wird auch nur 1 cm mehr verbraucht. Und natürlich werden die Umriße des Messer zumindest grab, ausgeschnitten und nicht gefeilt.

Insgesamt find ich jetzt deinen Entwurf schöner, nur würd ich den Schliff noch höher machen. Ich persönlich mag am liebsten einen ganz durchgehenden Flachschliff, das schneidet dann echt prima.
 

bullet101

Mitglied
@ Darkforce:
Mit deiner Anleitung funktionierts Danke :super:

@ Nidan:
Verzeih meine vielleicht etwas dümmlich :irre: anmutende Frage,
aber was meinst du genau mit "Schliff höher machen"?
P.S.: Das mit dem absägen statt abfeilen ist mir schon klar:) .

Gruß Marcus
 
Nidan:

Natürlich ist ein guard sinnvoll, nur da ich ein Freak für Skandinavische Messer bin, bin ich das nicht so gewöhnt, und als Allroundmesser, wie zb. zum Gemüseschneiden stört das ding einfach(finde ich).Wer mit seinem Messer holzhacken will oder es überall reinhaut, was aus holz ist, dem empfehle ich sowas schon.
Ach ja, womit wir wider beim alten Thema wären-darf man mit einem Messer Hacken,hebeln,graben?-Zu welchem Zweck ist das Messer denn gedacht? Dann wird es sich entscheiden, Guard od. nicht Guard.

Ich würde den Schliff auch bis nach oben ziehen, das schneidet viel besser, aber ich stell mir das schwieriger vor, oder nicht?:confused:

Das Mit dem Guard hätt ich halt bei einem meiner ersten Messer weggelassen, der Einfacheit halber, aber das ist wie gesagt nur meine Meinug, und Sache des Verwendungszwecks.

Lass dich von Meinen Hirngespensten nicht beeindrucken, ich hab bis jetzt auch noch kein Messer aus Flachstahl gefertigt. Stehe aber Kurz davor.

Grüsse aus Murnau
Christoph

PS: das mit dem Schliff höher machen bedeutet,bis zum Klingenrücken zu schleifen, das Keine Phase geschliffen wird, wie bei einem Küchenmesser.
 
Zuletzt bearbeitet:

darley

Mitglied
und ich nochmal:
also der griff in der draufsicht sieht schon recht exotisch aus.
ob das handlich ist, bleibt fraglich.
sicher ist, sowas gut und auf beiden seiten symetrisch hin zu bekommen ist schon eher fortgeschrittene formgebung!

würd ich beim ersten eher flach halten.
und/oder erstmal an einem billigen kantholz üben.

den schliff würde ich auch einfach verbreitern, mindestens um die hälfte. ob man den ganz raufzieht, ist sicher auch ned schlecht und letztendlich geschmackssache.

den guard würde ich kleiner machen. das ist aber keine kostenfrage.
bei recknagel liegt der unterschied bei einem 25cm stück von 35mm breite auf 45mm bei grad mal einem euro!!

viel spass noch!!

bernd
 

bullet101

Mitglied
Sodele,
hier ist nun die zweite Verbesserung.

http://de.geocities.com/bulet101/Entwurf4.jpg

Hab den Griff erheblich einfacher gemacht (muss halt am Modell schauen ob er was taugt), den Guard verkleinert und den Schliff erhöht.
Und nun immer her mit der Kritik ;) .

Gruß Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

darley

Mitglied
den guard würd ich einfach ein bisserl nach vorn "biegen" bis er in etwa gerade nach unten zeigt!
ob der griff eventuell zu dick ist, wird dir ein modell zeigen!

ansonsten sieht's doch schon richtig gut aus, gell?

bernd
 

Nidan

Mitglied
Sehr schön, jetzt gefällt mir schon viel besser ! Der Schliff ist jetzt schön hoch. Schwieriger zu feilen ist das auch nicht, aber halt mehr Arbeit weil man eben mehr Material abtragen muß.

Der Guard gefällt mir auch ganz gut, der dürfte dir beim Schneiden nicht im Weg sein und trotzdem genug Schutz bieten.

Was ich noch ändern würde, wär die Fingermulde. Ich würde sie etwas kreisförmig runder machen, dann paßt der Zeigefinger besser rein.Aber das hängt auch von deiner Fingergröße ab.

Nochmal zum Guard speziell : Schwer zu machen ist der eigentlich nicht. So ein "Schirpel" wird ja ganz einfach ausgesägt. Ob man ihn braucht ist irgendwie ne Glaubensache ;) Ich steh lieber auf der sicheren Seite, wohl auch weil ich mal sehr drastisch gesehen hab, was passiert wenn man mit derHand in eine scharfe Klinge rutscht. Sah nicht schön aus ;)

Beim Schneiden auch auf flachen Unterlagen, hatte ich noch nie Probleme damit, ich schneid dann eh eigentlich immer mit dem vorderen 2 Dritteln der Klinge.

Man kann das Problem auch prinzipiell anders lösen, in dem man einfach die erste Fingermulde recht tief macht, das hat dann den gleichen Effekt und es steht nix über.

Ich bin schon sehr gespannt auf das Messer und hoff du hältst uns auf dem Laufenden !
 

Aiwazz

Mitglied
Hey Bullet,

man kann gar nicht genug "mit dem Bleistift nachdenken".
Sag mal, welches Griffmaterial schwebt Dir denn vor?
Wenn ich Dei Skizze richtig interpretiere, planst Du das Griffmaterial über den Guard zu ziehen.
Wenn Du mit Holz arbeiten willst, kann ich Dir das nicht empfehlen! Das wird etwas zu fragil werden!!! Mit Micarta und dessen Stabilität bei solch zierlichen Formen kenn ich mich nicht aus.
Also, ich würde Dir raten, die Griffschalen so anzusetzen, daß der Guard frei bleibt!

Gruß

Aiwazz
 

Aiwazz

Mitglied
So zum Beispiel.

Nur zum besseren Verständnis! Ich will Dir auf keinen Fall in Dein Design reinpfuschen!!!!
Das Messer muß am Ende immer Dir gefallen und in Deine Hand passen!

Gruß

Aiwazz
 
Ja, schön.

Den Guard in die Fingermulde zu integrieren, ist ne feine Sache,würd mir auch gefallen.
Nur hatte ich als Pfadfinder schon so maches Messer mit so einem Hammer-Guard, damit konnte man nicht mal nen Apfel schälen.
Ob guard oder nicht ist nur noch "Glaubenssache", und die Frage wieviel Zeit man investieren will. Ich denke, das es eine Morts-Sägerei wird, das ding heraustzuarbeiten......(unterumständen wäre ich zu faul dazu)
Grüße Christoph














:D :D :rolleyes: