Erst das Geld, dann die Ware ? Oder umgekehrt ?

Erst das Geld, dann die Ware ?

  • Erst Geld, dann Ware

    Stimmen: 11 28,9%
  • Erst Ware, dann Geld

    Stimmen: 6 15,8%
  • Beides gleichzeitig

    Stimmen: 15 39,5%
  • Sonstiges [Bitte erklären]

    Stimmen: 6 15,8%

  • Umfrageteilnehmer
    38

cheez

Mitglied
wie seht ihr das, wenn ihr messer kauft bzw. auch verkauft - erst das geld, dann die ware, oder umgekehrt ?

ich für meinen teil halte einen kompromiss zwischen beidem für am besten - geld überweisen auf der einen seite, messer loschicken auf der anderen seite. das problem könnte natürlich darin bestehen, dass die basis für so etwas vertrauen auf beiden seiten ist.

also, wie seht ihr das ? vertraut ihr euren käufern ? vertrauen eure verkäufer euch ?

Edit: umfrage bezieht sich nur auf das messerforum, nicht auf z.b. *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***. dort gelten, bedingt durch größe und struktur, andere bedingungen bezüglich vertrauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pick-up

Mitglied
ich hatte bis jetzt eigentlich keine probleme. wenn ich geschäfte mit leuten mache, die ich persönlich kenne und vertraue, oder die schon einige zeit im forum sind und einen guten leumund haben, schicke ich die ware fast immer sofort los,und mache auch ratenzahlung. hat bis dato immer alles gefunzt.
wenn ich leute nicht kenne, sag ich bei den verkaufsgesprächen immer, das ich zuerst das geld auf dem konto bei mir sehen möchte, und er solle nicht böse sein. man hat mir immer verständniß entgegen gebracht.
ich denke allerdings, verztrauen ist der grundstein eines jeden handels.
wenn ich jemand net vertrauen kann, mache ich keine geschäfte.
wenn sich jemand meldet, schau ich auch immer in die mitgliederliste, und dann in sein profil. dort steht ja was er schon so geschrieben hat und daraus kann man ja auch seine schlüsse ziehen.

aber als oberster grundsatz gilt:

kein vertrauen kein geschäft egal ob ich kaufe oder verkaufe
 

rfindigo

Mitglied
Da gibt es bei mir eigentlich kein grundsätzliches Vorgehen...
Wenn ich den Käufer kenne oder er im Forum ein gutes Ansehen geniesst, dann ist es für mich eh egal und die Ware geht raus, sobald wir uns einig sind... Wenn's jemand unbekanntes ist, kommt es auf Sympathie an, aber grundsätzlich ist mir eigentlich der alte Sinnspruch "erst die Ware, dann das Geld" noch am angenehmsten...
Bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** ist's allerdings 'ne Grauzone...

rfindigo
 

cheez

Mitglied
*** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** zählt nicht. ich meinte nur auf's messerforum bezogen.

gruss, cheez
 

Andreas

Mitglied
bei meinen lederarbeiten gilt:
erst die ware, dann das geld.
alle anderen geschäfte wickel ich meistens wie pick-up ab.
 

messerscout

Mitglied
Erst die Ware, dann das Geld. Der Kunde hat das Recht, das zu sehen und zu fühlen was er kauft. Soviel Vertrauen muss auf der Verkäuferseite sein.

Und wenn das Vertrauen nicht gerechtfertigt war, dann bietet unser Rechtsstaat genug Möglichkeiten.

(bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** gelten - wie vorher schon mal erwähnt - andere Verhaltensweisen bezgl. Vertrauen ...)

Grüsse

Messerscout
 

Geist

Mitglied
Meist gleichzeitig, Messer geht raus Geld geht raus, gilt natürlich auch umgedreht. In einige Fällen wo es um ein Custom geht, frage ich ob ich mir das Messer erst mal anschauen kann und sollte es mir wiedererwarten nicht gefallen, das ich es dann zurückschicken kann, das Porto geht dabei natürlich auf meine Kosten... bis jetzt habe ich aber noch keine Messer zurückgeschickt (den letzten Deal der so lief war mit Pitter).

Ich kann auch nur gutes berichten, ich hatte mit keinem einzigen hier aus dem Forum jemals das kleinste Problem :super:
 

cheez

Mitglied
@geist

da stimme ich dir voll und ganz zu. auch als ich noch ganz neu war (bin ich eigentlich immer noch) wurde mir sofort vertrauen entgegengebracht, und auch wenn man sich dir rubrik 'die guten und die schlechten' anschaut, findet man dort keine (keine?) schlechten.
 

Musashi

Mitglied
Ich habe hier im Forum schon ein paar mal etwas gekauft. Meine Überweisungen gehen, wenn nicht ausdrücklich vorher etwas anderes vereinbart wurde, immer sofort raus. Darauf können sich die Verkäufer verlassen !

Grundsätzlich habe ich nichts gegen die Devise "Erst muss das Geld auf dem Konto eintreffen" - ich vertraue darauf, dass der von mir gekaufte Gegenstand bei mir eintreffen wird. Dieses Vertrauen bringe ich jedem Forumsmitglied entgegen und ich bin noch nie enttäuscht worden, gleichgültig ob zeitgleich oder zeitversetzt verschickt wurde. Wobei ich natürlich den zeitgleichen Versand vorziehe. Wer von uns wartet schon gerne auf sein neues Spielzeug?
:irre:

Und ich glaube, dass jede evtl. Unstimmigkeit noch anschliessend geklärt werden kann.

Gruss
Andreas
 
*** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***:
Erst Kohle, dann Geld, hat in beiden Richtungen bisher problemlos funktioniert.

Hier im Forum:
Ich habe es anders erlebt, Geld wurde abgebucht, nachdem ich das Messer schon lange hatte. Oder aktueller Fall: Zahl, wenn das Messer da ist (Günther), find ich super und ich werd ihn auch nicht enttäuschen :)

Falls ich mal Premium bin ;) ;) halte ich es genauso, wenn der Name bekannt ist, geht das Teil auch ohne Geldeingang raus.

Hoffen wir das Beste und Viele Grüße
Alex
 

ge2r

Mitglied
Ware und Geld gleichzeitig hat den Vorteil, dass es am schnellsten geht (was für mich immer extrem wichtig ist ;) ) und dass das Risiko auf beide Seiten verteilt ist. Das scheint mir ein guter Kompromiss zu sein.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Mit der Ausnahme Hotshot habe ich, sobald man sich handelseinig war, die Ware schnellstmöglich verschickt. Ich vertraue den Forumianern und weiß wie es ist auf ein Messer zu warten. Bisher ist dieses Vertrauen nicht enttäuscht worden!



Sig4.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

df1po

Mitglied
Bisher hab ich immer zuerst verschickt und der Käufer hat bei Gefallen die Ware behalten und bezahlt.Wurde bisher auch noch nie enttäuscht, was ich von ebayern nicht unbedingt behaupten kann.
Ich hoffe das es hier im Forum noch lange so ein gutes Vertrauensverhältnis geben wird.


Gruß Thomas
 

spydy

Mitglied
am besten man trifft sich und quatscht ein wenig über messer...
so kann man immer noch ausmachen ob als erstes das messer oder die kohle wechselt! :)
grundsätzlich beim verschicken: erst kohle dann wird die ware losgeschickt!
im forum hab ich mit den leuten gute erfahrungen gemacht...
immer netten kontakt, rasche abwicklung.
aber da es ja grundsätzlich ist...gebe/schicke ich auch mal die messer zur ansicht...
viele käufer/verkäufer sind hier im forum schon lange und haben den entsprechenden bekanntheitsgrad das man von den eigenen grundsätzen schon mal abweichen kann...
ist aber schon schwierig! nicht jeder die hat gleiche auffassung vom 'sauberen business'...
aber wie bereits geschrieben...Bisher ist dieses Vertrauen nicht enttäuscht worden!
 

Camig

Mitglied
Mit "erst das Geld und dann die Ware" bin ich als Käufer hier im Forum einmal eingegangen: die gelieferte Ware entsprach nicht meinen Vorstellungen, der Verkäüfer weigerte sich aber sie zurückzunehmen und das Geld zu erstatten.
Ist wie gesagt einmal passiert, ansonsten hatte ich mit den gekauften Dingen keine Probleme- mal von Lieferschwierigkeiten der Post abgesehen. Verkauft habe ich hier im Forum noch nix.

Generell ist es wohl so: der Verkäufer möchte am liebsten erst das Geld sehen bevor er was verschickt, der Käufer am liebsten erst die Ware in Händen halten und prüfen bevor er zahlt.

Am Ende wird sich wohl der durchsetzen der mißtrauischer und/oder hartnäckiger ist. Das betrifft aber wohl nur Deals mit "Neukunden", bei Bekannten ist es wohl eine andere Sache.
 

Puppal

Mitglied
Ich habe bis dato zwar noch nicht berauschend viel über das Forum (oder ähnlich geartete Plattformen) gekauft, war jedoch sehr erstaunt, dass es immer so lief, dass das Abkommen geschlossen wurde, ich überwies und der Verkäufer zeitgleich verschickte.

Ich persönlich bin niemandem böse, der wartet bis das Geld auf seinem Konto eingelangt ist und dann erst die Ware verschickt - auf "erst Ware, dann Geld" würde ich nicht bestehen, weil ich selbst es wahrscheinlich als Verkäufer auch nur ungerne täte.

Ein gewisses Maß an Vertrauen muss bei jedem Deal dabei sein - wenn ich das nicht aufbringen kann, bin ich als Käufer eben gezwungen auf Schnäppchen zu verzichten und muss Geschäfte abklappern.
 

moonsoo

Mitglied
Vertrauen ist gut ! :)
Warten ist mies ! :(
Aber ich kann es absolut nachvollziehen , dass Leute die öfters verkaufen, halt bei neuen Kunden erst das Geld sehen wollen .
Ich denke, wenn beide Parteien es zügig abwickeln, "merkt" man den Unterschied wohl kaum.
Nur meine Bank (Deutsche Bakn24) ist so was von lahmarsc.., da denken die Leute ich verarsch die , wenn ich sage " hab es überwiesen " und die warten dann noch mindestens 3 Tage !
:confused: