Ersatzglas für meine Mag und Bündelungslinse +0,50

BlackFred

Mitglied
Da ich seit zwei Wochen für meine 4D Mag ein XM-L Modul von Dittmann verbaut habe, musste nun auch mal eine vernünftige Glasscheibe her.
Ein neuer Reflektor wäre noch besser - doch daran scheitert es gerade noch.
Da ein Bekannter, Optiker ist und selber was für Taschenlampen übrig hat, meint er sofort er kann mir aus komplett entspiegeltem Mineralglas natürlich eine Austauschscheibe drehen... :super::super:
Da die Mag einen sehr weitreichenden Leuchtkegel hat, hab ich jetz eine Krümmung von + 0,50 schleifen lassen und bekomm so eine deutliche Bündelung des Lichtkegels.
Die Fokusierung bleibt natürlich erhalten.
Jetz bekomm ich dann noch eine einfache Glasscheibe ohne Optik und eine +1,5 Linse...
Damit sollte ich dann versorgt sein.
Allein der Unterschied von Plastik auf Glasscheibe ist enorm. Hier hab ich 7,2% mehr Lichtdurchlass, im Gegensatz zur alten leicht verkratzten Plastik-Scheibe - der Unterschied ist deutlich Sichtbar.
Wenn ich an die Wand leucht und die alte Scheibe zur Hälfte davor schiebe, sieht man die leichte Abdunklung!!!!
Für Alle die mit wenig Aufwand noch etwas verbessern wollen, evtl auch ohne Überseebestellung, einfach mal zum netten Optiker gehen und nachfragen.
Mit der +0,50 Linse hab ich einen Lichtkegel der bei gleicher Entfernung zur Wand immer noch deutlich größer ist wie der, der Jet III M (OP) oder Armytek (SMO) - deshalb jetz auch die Erhöhung auf +1,50...
Das ist für einen ausreichenden Spillbeam noch perfekt und der Spot wird den Ticken heller !! :D
Der kleine Ring in der Mitte des Lichtkegels ist durch die Glasscheibe/linse deutlicher zu sehen - jedoch nur auf der weißen Wand... stört auf keinen Fall beim NORMALEN Gebrauch. Weißwandfetischisten könnten sich jetz vielleicht die Haare raufen ;)
Nächsten Dienstag setz ich Bilder mit dazu fürn Vergleich der Linsen. Dann auch mit genauen Angaben über die Größe des Lichtkegels bzw der Unterschiede der Linsen.
Auf jeden Fall eine echt lohnenswerte Anschaffung. :super::super::super:
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

grisu-steko

Mitglied
Das ist ja mal eine gute Idee!
Das Modul von Dittmann habe ich auch. Extrem gut.
Könnte mir auch vorstellen, mit einer Linse eine bessere Bündelung zu bekommen. Gehe Montag mal los...

Gruß und Dank

Stephan
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Frontscheiben vom Optiker sind bestimmt eine gute Wahl, nur sehr kostspielig, wenn man keinen befreundeten Optiker hat.

Leider hat mein bevorzugter Optiker seinen Laden geschlossen und einen Optik-Discounter will ich nicht fragen.

Optiker...:hehe:


Heinz
 

BlackFred

Mitglied
Das is natürlich richtig,
Ich hab für meine jetzige Linse 15€ gezahlt - logischer Weise keinerlei Arbeitszeit und so oder so ein Freundschaftspreis.
Da ich noch keine Austauschscheibe von den deutschen Anbietern die hier genannt sind im Forum in der Hand hatte, kann ich über die Qualität nichts sagen - kann mir aber vorstellen dass im Bezug auf Kratzfestigkeit etc meine Scheibe/Linse vielleicht bisschen besser ist.
Da mein Optiker natürlich nachgemessen hat, wurde die Linse auf das Außenmaß: 52,05 gefertigt.
Angegeben ist sie mit 52,1 mm
Nächsten Dienstag kommen die anderen Beiden an.
Ich setz dann Bildern mit dazu wenns klappt -
Gruß
 

BlackFred

Mitglied
So
pünktlich wie versprochen:
Hab grade nachgemessen auf 1 Meter Abstand zur Wand komm ich auf:
1,9 m - 1,85 m - 1,7 m Durchmesser des Lichtkegels.
(Org / +0,5 Linse / +1,5 Linse)
Zum Vergleich andere Lampen:
Fenix LD25 - 1,31 m
Jet III M XM-L (OP) - 1,07 m
Dereelight DBS-T (R3 - SMO) - 0,86 m
Armytek Predator (°5 - °24) - 0,83m
Jeweils im voll fokusierten Modus bei der Mag!!
Mit zunehmender Entfernung fällt der Unterschied natürlich stärker ins Gewicht und ist somit auch sichtbar.
Wobei ich den größeren Unterschied noch zwischen Plastik - und Glasscheibe sehe!
An der Stelle eine kleine Änderung vom ersten Post:
Der erwähnte Ring ist schon vorher sichtbar gewesen - jedoch nicht so klar zu erkennen wie mit der Glasscheibe/linse. Ging vorher einfach ein bisschen unter, durch kleine Kratzer und Schlieren auf der Plastikscheibe war der Ring nicht so deutlich!
Ich hab mal versucht mit der Handykamera (sorry dafür) den Unterschied von der Entspiegelung zu zeigen.
Mit einfachem Blitz hab ich mittig auf beide Scheiben fotografiert:

Beim direkten Blick in den Reflektor ist im ersten Moment nicht festzustellen ob eine Scheibe eingesetzt ist :) wirklich DURCHSICHTIG!!!
Ich hoff ich konnte das ein bisschen verständlich erklären bzw eine andere Möglichkeit für ne Austauschscheibe vorschlagen.
Gruß Fred
(jetz scheitert es noch an einem wirklich guten Reflektor ...?
 

BlackFred

Mitglied
Jo, ich hatte auch gehofft dass es vielleicht noch ein bisschen stärker bündelt - doch noch mehr wollt ich dem Pokerkollegen vom Dad nicht aufn Zeiger gehen.
Wenn sich jemand eine (Scheibe) sprich, 0,0 anfertigen lässt - nicht wundern dass diese die gleiche Krümmung aufweist wie die Linsen mit Optik.
Mein Optiker hat gesagt, der Schliff kommt erst danach - aber die Wölbung haben se alle von Anfang an.
Sprich im eingebauten Zustand kann man eine Linse direkt nicht von der Austauschscheibe mit 0,0 unterscheiden.
Ich bin auf jeden Fall mal sehr zufrieden und werde die Mag nun so betreiben.
Gruß
 

grisu-steko

Mitglied
So, hab mal bei meinem Optiker gefragt, mit dem ich allerdings nicht befreundet bin... 18,50 Euro für eine Linse möchte der haben. Finde, das geht noch... Werde mal überlegen, wieviel Dioptrin ich haben möchte.

Gruß

Stephan

Edit:
Was mir gerade in den Kopf schoß: Eine Nahlinse aus dem Photobereich kostet keine 6 Euro (inkl. Porto) . Mit einer kleinen Säge den Rahmen auftrennen, dass müsste doch möglich sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

grisu-steko

Mitglied
Linse mit 2 Dioptrin in MagLite

Hi,

der Thread ist seit fast einem Jahr tot, trotzdem muss ich jetzt noch mal antworten.
Ich hatte das Thema auch komplett verdrängt, bis vor 10 Tagen...

Hab mir für 5,58 Euro eine Nahlinse aus dem Fotobereich gekauft, Filtergewinde 55 mm, 2 Dioptrin.
Vorsichtig mit einer Puck-Säge die Fassung durchgesägt, nach 20 Minuten hatte ich die Linse.
Sie passt perfekt in eine MagLite! Und mit dem Dittmann-Modul kann jetzt richtig schön fokusiert werden.
Überlege, ob ich mir noch mal eine mit 4 Dioptrin kaufe, müsste dann ja noch besser klappen.

Gruß
Stephan
 

Jochen87

Mitglied
Im CPF gab's mal einen Adapter mit dem man direkt Foto-zubehör auf die Maglite schrauben konnte. Den find ich aber auf die schnelle nicht.