Ersatz für Fenix LD20 Q5

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mort

Mitglied
Mir ist leider meine heißgeliebte LD20 Q5 abhanden gekommen und nun suche ich Ersatz.

Vorab: ich habe im Titel bewusst O5 geschrieben weil ich nach antesten der neuen Versionen der LD20 mit R4 und R5 Binning von der Reichweite enttäuscht war. Man kann die LD20 Q5 weiß Gott nicht als Thrower bezeichnen, aber einen deutlich konzentrierteren Spot als die Nachfolgemodelle hatte sie schon.

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Geocaching, Nachtwanderung

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Mit der LD20 Q5,R4,R5 der SA2 Eluma, der ITP A2 EOS, Tiablo A9 und Ultrafire irgendwas mit zusätzlichem UV Drop-In (die beiden letzten hat ein Kumpel von mir)

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Ich habe mich sehr an den Formfaktor 2x AA gewöhnt und finde ihn auch sehr angenehm in Handhabung und Transport. Ob der kopfdurchmesser nun 21mm oder 26mm und die Länge 15,1 oder 16 cm beträgt ist mir egal.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


täglich

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

wasser/staubdicht nach IPX8 sollte sie sein

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

bis max 80 Euro

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Hauptsache kein Zoll.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

mindestens die Reichweite der LD20 mit Q5 also ein guter Nah und Mittelbereich mit konzentriertem Spot. Mehr ist bei 2xAA ja nicht wirklich drin, oder?

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED auf jeden Fall, von XP-G R2 bis XM-L T6 ist bei den 2x AA Modellen ja mittlerweile alles verbaut. Da habe ich keine Vorlieben.

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

NiMH Akkus (AA), einfach zu beschaffen, einfach zu behandeln

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


bis kurz vor Ende fast volle Helligkeit und dann in nen Sparmodus, so wie bei der Fenix LD20

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

An Helligkeit sollte die LD20 Q5 jetzt eher die untere grenze darstellen, es gibt ja mittlerweile effizientere LEDs die bei gleicher Stromaufnahme einen höheren Output haben.
Von der laufzeit wäre was vergleichbares mit der LD20 (1,5h auf höchster Stufe mit 2 x AA Eneloops) schon toll, aber nach dem was ich bisher so gelesen habe wohl nicht so einfach möglich

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


3 gut abgestimmte Leuchtstufen sind Grundvorraussetzung. Ansonsten ist ne Programmierung ein sehr angenehmes Feature aber kein Muss.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Wenn vorhanden, sollten die Modi nicht störend im UI integiert sein. Ich will also nicht immer durch 3 oder 4 Blinkmodi durchklicken um wieder zu irgend nem Dauerlicht zu kommen

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

So eine kombinierte Sache wie bei der LD20 fand ich echt super. Wenn klar war, daß volle Power gebraucht wird nimmt mal mal schnell die zweite hand und dreht den kopf fest und ansonsten ein einfaches durchtippen mit dem Schalter.
Also Klicken oder Tippen am Schalter finde ich angenehm, weil dann eine Einhandbedienung leichter möglich ist.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

nein

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

wenn Clip dann demontierbar (ich mag die nicht ;-))

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Interesse ja, Fähigkeiten noch nicht, Mittel (vor allem finanzielle) eher nicht


Ganz interessant sieht die Lumapower Vantage VT 01 aus. Hat da schon mal jemand Erfahrung mit dem Tele Force Head gemacht. Wird die Reichweite damit wirklich merkbar erhöht?

Ich danke Euch schon mal für Anregungen und Tips.

Torsten
 

Dischn

Premium Mitglied
Hallo Thorsten,
du vergleichst die Binnings zweier verschiedener Ledtypen.
XR-E Leds haben einen kleineren Spot da sie auch eine kleinere Emitterfläche haben. Möchtest du einen kleineren Spot mit einer XP-G oder sogar XM-L haben, brauchst du einen viel größeren Reflektor.

Lumapowers TeleForce Head bietet da genau das Richtige für dich.
Alternativ könntest du aber auch zwei Lampen mitführen.

Stefan
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.