Erfahrungsbericht aus Solingen

Dr.Abdul

Mitglied
Erstmal hallo zusammen,
Ich les nun schon ne ganze zeit im forum mit und dachte mir jetzt auch mal was beizusteuern.
Alles fing an das ich ein paar neue küchenmesser brauchte und da ich 10 min von solingen weg wohne ists eigentlich klar das ich da auch meine messer her haben wollte. also erstmal internet durchforstet und nen paar mails geschrieben und los gings nach solingen. anfangen moechte ich mit der firma burgvogel. ein recht kleiner betieb mit fabrikverkauf, aber auch ein sehr feiner. die kuechenmesser werden aus einem stueck x50 crmo v15 geschmiedet eisgehärtet und von hand geschliffen. das sind schon mal die besten voraussetzungen für nen gutes Küchenmesser. nun zum kleinen shop: der schwerpunkt liegt auf küchenmessern, aber auch ein paar bestecke und "jagdmesser"(kenn die genau bezeichnung nicht). das k-sortiment umfasst ca 4 serien+blöcke,beile,koffer... die preise für erste wahl sind ca 30% unter ladenpreis,aber richtig nasse augen bekommt man bei der 2. wahl oder auch bei auslaufmodellen : hab mir da nen kochmesser mit 27cm ca 300g schwer fuer ca 25€, ein auslaufset (Ausbein-,Filier und Schinkenmesser) für ca 30€ und ein paar steakmesser mitgenommen(alle aus vollintegralen geschmiedet). was noch dazu gesagt werden muss die fehler bei der 2.wahl sind so minimal das ich sie nicht bei jedem messer gefunden hab. bedient wird man vom chef oder sohn, die einem gern alles erklären. ein wirklich toller familienbetrieb und die messer sind top.
mein nächster besuch war die firma güde. hab erstmal ne zeitlang gebrauch um sie zu finden, leigt etwas versteckt.über die messer brauch ich glaub ich nichts zu sagen, aus einem stück geschmiedet..... von hand geschliffen , einfach spitze. die dame im büro(vermute das es die Dame des hauses war) hat mich dann ins vorführzimmer begleitet wo die bekannten messerserien auslagen. ich weis nicht ob ich ueber die preise reden sollte,(es gibt keinen eigentlichen werksverkauf aber da ich schon mal da stand wollte man mich auch nicht wegschicken) deshalb nur soviel, es lohnt sich. hab mir da ein hackbeilchen und den "chinesen aus solingen" mitgenommen. man hat sich auch hier sehr viel zeitgenommen, mir alles erklärt und gezeigt. auch eine topadresse wenn man mal in solingen ist. nur zu empfehlen!!
auf dem rückweg bin ich dann noch am zwillingwerk vorbeigekommen und kurz ausgestiegen. der verkaufsladen ist wie nen normales küchenstudio: gross mit mehreren verkäuferinnen. hier gibts das komplette sortiment,von auflaufformen ueber toepfe, kuechenelfer bis hin zur nagelfeile. was ich in bezug auf die messer sagen kann, die sind nicht aus einem stück sonder werden aus drei stücken verschweist(halte ich bei dem preis für mist).preise weis icht mehr sogenau 2.wahl ca 30% unter normal. fehler konte man aber schon sehen(böse kratzer usw.). alles in allem nen normaler laden der sich meiner meinung nicht lohnt(der name ist verdammt TEUER).
weiter brauchte ich aber noch nen polierten wetzstahl und bin zu eicker gefahren. die messer haben mich nicht so interessiert, zum einen hatte ich erstmal genug und zum zweiten sahen die eher nach metzgerbedarf aus. aber größen haben die ich bin baff. da ist mein 27 kochmesser ja nen zwerg gegen. sehr gutes sortiment und freundlich. hab mir dann nen polierten wetzstahl mitgenommen und gleich noch 2 magnetleisten. die sachen bekommt man leider nur in solingen da sie nicht an den fachhandel verkaufen (glaub ich). naja nun hatte ich fast alles, aber was zum schärfen fehlete noch, also bin ich nach bei böker vorbeigefahren und hab mir nen Spyderco Tri-Angle-Sharpener(vertragshändler) im werkseigenen laden mitgenommen. Tolle auswahl an messer und nette beratung.(man hat exrta fuer mich aufgeschlossen). konnte da bei den speedlockmesser auf dem "grabbeltisch" nicht wiederstehn und hab mir nen speedlock2 mit nen winzigen kratzer(deshalb 2.wahl)fuer gut unter 50€ mitgenommen.
wüsthof bieten leider keine direkten verkauf an und auf die antwort von goldhamster wart ich noch.
wenn ich mal wieder ne woche zeit hab werd ich mir gern nochmal die anderen firmen anschauen die es da noch so gibt
und bei bedarf meine erfahren niederschreiben..
gruss bjoern
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Willkommen!
Mein Kommentar: Messerfieber, unheilbar, erzeugt jedoch keinen Leidensdruck.
Schöner Bericht
 

Camig

Mitglied
Hi,
die Firma Burgvogel kann ich auch nur wärmstens empfehlen; bin so ziemlich jedesmal da wenn ich in Solingen bin- lohnt sich immer ( was ich da alleine schon aus der Mülltonne geangelt habe...).
 
Schade daß du nicht bei Goldhamster warst- Das große First - Class Kochmesser ist meiner Meinung nach das beste Küchenmesser überhaupt (wenn man den kantigen Griff etwas rundgeschliffen hat...)
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo Dr.Abdul,

guter „Einstieg“; Willkommen im MesserForum!

Thomas
 

Shoot First

Mitglied
Neid!

Hallo Dr. Abdul!

Bin eigentlich überzeugter Norddeutscher, aber bei diesem Ausflug komt man schon ins Grübeln... ;)

Irgendwann gönn ich mir mal einen - vermutlich ziemlich teuren - Kurzurlaub in dieser Ecke. Oder gibt's schon zwei Wochen All Inclusive in Solingen?

:hehe:

Stefan
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Dr. Abdul!

Ein wirklich klasse Bericht, herzlichen willkommen im Forum, da hast Du ja einen sehr interessanten Einstand gegeben!

Bei Güde werden wohl in nächster Zeit noch mehr vorbeischauen.

Gruß Leo.
 

Rolf

Mitglied
Was ist eigentlich mit Robert Herder (Windmühlenmesser) haben die auch einen Werksverkauf?
Weiß Das einer
 

Shoot First

Mitglied
Herder - Werksverkauf?

Ogottogott - mach mich bloß nicht arm. Obwohl: Einen guten Teil habe ich sowieso schon. Aber vielleicht noch nicht blau gepließt. Oder nicht in Kirschbaum. :irre: Oder...:lechz:
Hat jemand vieleicht ne nette Empfehlung für ne gute Pension im Großraum Solingen? Vielleicht mit Rahmenprogramm? Damit ich dann beim familiären Urlaub irgendwie zufällig am Hersteller vorbei komme?
Aber im Ernst: Mit einem Tag Großstadt-Shopping und ein bisschen Messer-Gucken auf der anderen Seite lässt sich wohl schon einiges erreichen. Gibt's da sowas wie nen Landgasthof mit guter Küche? Anständige Bratkartoffeln und eigenes Bad sollten Voraussetzung sein...

Stefan
 

mudshark

Mitglied
Klasse, Bjoern. Da bekomme ich wirklich feuchte Augen. Meinen Plan für meine verbleibenden 3 Tage Resturlaub hast Du soeben radikal umgeschmissen.

Gruss,
Ralf
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Ich dahte Burgvogel war mein Solingen-Geheimtip! :) Die Kuchenmesser haben ein Top Preis-Lesitungsverhältnis.

Herder hat - glaube ich - auch ein Werksverkauf. Die Messer von Herder sind auch suer, benötigen etwas mehr Pflege allerdings.
 

haujo46

Mitglied
Hallo zusammen,
ich bin durch Zufall auf dieses Forum aufmerksam geworden. Auf Grund des Berichtes von Dr. Abdul habe ich mich auf eine Messer-Reise nach Solingen begeben. Ich habe beruflich in der Gegend zu tung und da bot sich das an.
Zuerst war ich bei Goldhamster, die heißen jetzt Solicut. Der Werksverkauf befindet sich in einem Delikatessengeschäft in der Friedensstr. 38b. Dort gibt es eine anständige auswahl an sehr schönen Messern. Ich habe mich hier für ein 26cm Kochmesser aus Rasierklingenstahl entschieden (ca. 50 Euro). Weiter ging es zur Fa. Burgvogel. Der Werksverkauf hier ist ein kleiner Raum im Fabrikgebäude, nette Beratung und die Qual der Wahl. Hier habe ich ebenfalls ein Kochmesser der Natura Line und ein Küchenmesser gekauft (zusammen ca. 50 Euro!) Die Fa. Burgvogel hat m.E. nach das beste Preis-Leistungsverhältnis. Danach war ich noch bei der Fa. Güde. Dort gibt es keinen Laden nur ein Musterzimmer, in welches der Besucher gern geführt wird. Sehr gute Beratung und wieder weiß man nicht, welches Messer man nehmen soll. Hier sind die Messer etwas teurer, aber bestimmt ihr Geld wert. Aus dem Bauch heraus habe ich ein Santoku-Messer gekauft. Auf dem Rückweg bin ich noch am Zwillingswerk vorbeigekommen. ich war auch dort im Laden, aber wenn man vorher bei Fa. Burgvogel und Güde war, findet man hier nichts mehr. Ich war schon mal vor 2 Jahren dort. Da gab es mehr Messer und Besteck. Jetzt sind die Küchenhelfer und Töpfe im Vordergrund und die Messer sind nur unwesentlich billiger als im normalen Laden. Es gibt aber auch 2. Wahl-Artikel, allerdings ist hier die Auswahl nicht so groß.
Also Leute macht euch auf den Weg nach Solingen. Es gibt sie noch, die deutsche Wertarbeit!!!!!
Ich werde auf jeden Fall noch einmal dort hin fahren, da mein Göga auf den Geschmack gekommen ist. Er war total begeistert und möchte jetzt seine Messer komplett austauschen. (Unsere Kinder werden sich freuen!!)
Viel Spaß beim Messerkauf im Messerrausch.
Vielleicht schreibt ja noch einmal jemand zum Thema!
 

simsi2003

Mitglied
Messerrunde Solingen

Mein erster Beitrag. ich bitte also um etwas Nachsicht.

Der Ursprungsbericht ist ja schon älter, ich hoffe aber einge hier im Forum können mit meinen Ausführungen was anfangen, und sei es aufgrund der Länge als „Gute Nacht Geschichte“ zum einschlafen.

Meine Bekannte und ich hatten mal einen Werktag zusammen frei und uns entschlossen einige Messerhersteller in Solingen aufzusuchen. Dies auch, weil der Onkel meiner Bekannten aus dem Norden seinen Messerblock von Gehring dringend um ein Ausbeinmesser ergänzen „musste“. Wir selbst wollten uns (eigentlich) nur informieren, vergleichen und evtl. zu einem späteren Termin dann was kaufen.

Also vorab die Route etwas geplant und direkt bei Gehring angefangen (an Eicker sind wir vorbeigefahren, da uns das Angebot nicht so interessierte). Moderner Verkaufsraum, im Vergleich zu anderen Solinger Messerherstellern auch groß. Sehr freundliche „Verkäuferin“. So gut wie komplettes Angebot und gegenüber der UVP rund 30% reduziert, aber keine B-Ware / Auslaufmodelle. Das Ausbeinmesser war nicht im Verkaufsraum, wurde aber sofort besorgt.

Dann eine kleine „Abweichung“ und zum in unmittelbarer Nähe liegendem Werksverkauf von HARIBO = Nervennahrung.

Weiter zu Böker. Mittelgroßer Laden. Neben einigen Haushaltsmesser eine staatliche Anzahl von Sport- und Freizeitmessern (Taschenmesser usw.) aus Solingen und aller Welt sowie einige Schwerter. Es gab auch Auslaufmodelle.

Dann zu Burgvogel. Verkaufsraum in Wohnzimmergröße, aber großes Angebot an Haushalts- / Kochmessern. Freundlicher Empfang durch Herrn Bahns und auf ging es zum Stöbern. Wir wollen uns ja nur informieren. Zu Beginn erst mal ne Überraschung. Eine Schachtel mit den 2 kleinen „Klassikern“ von Robert Herder (Windmühle), also dem Vogelschnabel und dem Gemüsemesser aus nicht rostfreiem Kohlenstoffstahl mit Griff aus Buchenholz zu einem sehr annehmbaren Preis (6,60 Euro /Stck.). Ich kenne die Messer schon von Kindheit an von meiner Mutter. Erst vor kurzem hatte ich ihr ein neues Vogelschnabel geschenkt, da der Griff ihres Alten nach über 40 Jahren doch etwas „verbraucht“ war. Meins ist vor einiger Zeit "verschwunden" und somit war klar, dass wir eins mitnehmen. Als nächstes schauten wir uns die Auslaufmodelle und die B-Ware an (gutes Angebot, bei den von uns angesehenen Messer kaum feststellbare Mängel). Ein kleines Messer aus der Comfort-Line musste auch mit (rund 50% von der A-Ware). Und dann gefiel meiner Bekannten das Gemüsemesser mit braunem Schichtholzgriff (was über 5 Euro / A-Ware). Lag ihr super in der Hand. Ich war schon immer scharf auf das Santoku mit Kullen aus der Natura-Line (A-Ware, rund 30% günstiger wie bei Internethändlern). Also dies auch noch. Erst zu Hause stellte ich fest, dass ich das rostfreie Messer mitgenommen habe. Da ich es noch nicht gebraucht habe, wird ein Umtausch sicher kein Problem sein. Soweit erst mal zum Thema „nur mal informieren“. Ach ja, Burgvogel bietet das Schleifen von Messern (auch fremden) für 3,15 Euro an. Werden wir mal probieren.

Nun ging es zu Wüsthof (Dreizack). Leider machte der Werksverkauf um 13 Uhr dicht und wir waren zu spät. Wird aber nachgeholt; wir müssen ja noch mal zu Burgvogel.

Jetzt stand Otter-Messer auf der Liste Herbertz liegt zwar auf dem Weg, interessierte uns aber nicht so. Am Irlenfeld 5 in Merscheid angekommen waren wir erst mal verwirrt. Im Hinterhof war zwar ein kleines Fabrikgebäude, aber nirgends ein Hinweis auf Otter-Messer. Ein freundlicher Herr, der aus dem Gebäude raus kam, sagte uns, dass wir zur letzten Tür gehen sollten, dann 1. Etage und zum Büro. Dort empfing uns eine nette Dame. Auf unserer Nachfrage teilte sie mit, dass es zwar keinen richtigen Werksverkauf gäbe, wir aber alle Produkte hier kaufen könnten (Preis wie im Internetkatalog). Leider könne sie uns nicht alle Produkte zeigen, da die Schautafeln noch nicht alle wieder auf gehangen seien, da man erst kürzlich von einer Messe zurück gekommen sei. Aber wir könnten uns alles aus dem Katalog aussuchen. Direkt am Eingang standen jedoch Kartons mit Buckelsmessern (Olivenholz und Palisander). Sehr gut verarbeitet, schön scharf, 3 Nieten. Bei denen mit Olivenholzgriff konnten wir nicht widerstehen. Da musste ein Set her. Meine Bekannte konnte aus einer Vielzahl von Messern die zusammenstellen, die von der Maserung her zusammenpassten und ihr besonders gefielen. Ein erheblicher Vorteil zum Kauf im Internet. Jetzt benötigte meine Bekannte natürlich noch das Küchenmesser mit Olivenholzgriff und gebogener Klinge. Die Dame holte uns einige Messer aus dem Lager, so dass der passende Griff gewählt werden konnte. Da die Buckelsmesser sicher auch ein schönes Geschenk sind, werden wir bald wiederkommen.

Dann noch zu Robert Herder. Aber dort gab es keinen Verkauf. Man verwies uns an einen Vertragshändler in der Nähe.

Auf Zwilling haben wir bewusst verzichtet. Güde und Marsvogel werden wir später mal besuchen.

Ich weis, sehr langatmiger Bericht. Aber viel knapper schaffe ich es nicht.

MfG

Werner
 
Zuletzt bearbeitet: