Erfahrungen mit Öffnungsmechanismen von Einhandmessern bis ca. € 100,--?

sharky

Mitglied
Da ich finde, dass das Öffnen bei manchen Modellen zuweilen eine ziemliche Fummelei ist, würde mich mal interessieren bei welchem Messer (bis ca. € 100,--) Ihr die besten Erfahrungen mit dem Öffnungsmechanismus bzgl. Konzeption (Loch, Knopf, etc.) und Ergonimie/Handlage gemacht habt.
 
Zuletzt bearbeitet:

madalex

Mitglied
Es gibt Axis Lock Messer die unter 100 Euro liegen, z.B. das Griptilian für ca. 95 Euro bei Thomas Wahl (siehe hier) - und Axis Lock liegt was den Öffnungsmechanismus angeht sicherlich ganz weit vorn :)

Alex
 

Nidan

Mitglied
Hi sharky,

schwer zu beantworten. Also ich mag meine Spydies sehr und die haben Löcher. Und von CRKT hab ich auch ziemlich viel die haben Stifte und gehen auch klasse. Wenn man alles zusammen nimmt würd ich im Moment in der Preisklasse das CRKT M1 als Favoriten nennen. Sehr guter Öffnungsmechanismus und eine traumhafte Ergonomie zu einem absoluten Schnapperpreis !

Wenn`s was verspieltes sein soll, dann sind die Kershaw/Onions mit der Unterstützungsfeder auch ganz toll !!
 

fshamburg

Premium Mitglied
Von allen Foldern die beste Ergonomie hat für meine Pfote das CRKT Kasperle. Außerdem hat´s eine super Klingenform. Fällt wie von selbst in den stabilen Liner. LAWKS hatten wir hier schon. Material leider naja.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas Wahl

Mitglied
Hi,

Neben dem Öffnungsmechanismus (Loch oder Knopf), spielt für mich auch die Erreichbarkeit des Öffners eine wichtige Rolle. Ich öffne nämlich die Klinge nicht mit dem Daumen, sondern mit dem Zeigefinger.
Beim CRKT Kaschperle ist der Daumenknopf ja etwas vom Griff abgesetzt und eine Art Rampe für da auch noch hin. So kann ich den Knopf sehr gut mit der Seite der Fingerkuppe erreichen. Auch bei meinem BM 815 Mini-AFCK (hat ein Loch, trage ich rechts), komme ich mit dem Zeigefinger da gut ran.
Mit dem Daumen öffne ich nur selten (meist wenn "Zivilisten" daneben stehen und sich nicht erschrecken sollen :steirer: ), weil man nach dem Öffnen nochmal umgreifen muß (siehe "Fummelei" bei Sharky).
Dazu kommt noch, daß dieses Absetzen vom Griff (auch beim 814 durch eine Mulde) noch die Ergonomie des Messers ungemein verbessert.

Ein gutes Gegenbeispiel ist hier das BM-710 McHenry-Williams. Meiner Meinung ein sehr gutes Messer, doch mich hat daran gestört, daß der Öffnerknopf ganz am Griff anlag und somit für mich etwas fummelig zu ereichen war.
 

Musashi

Mitglied
Mein CRKT M16-13Z ist durch den Flipper das schnellste beim öffnen, aber mit dem Knopf geht es nicht so gut (zu dicht am Griff, schlechter Ansatz für den Daumen). Mein Dank gilt daher dem Erfinder des Flippers.

Aber mein Kaschperle ist immer noch der Spitzenreiter in puncto Ergonomie und Öffnungsablauf. Genau richtig für meine großen Pfoten. Da rutscht alles von selbst in die richtige Position.

Gruss
Andreas
 

sharky

Mitglied
Scheint fast als würde sich in der unteren Preiskategorie CRKT (M16 und Kaschperle) als Favorit herausstellen, und das nicht nur in diesem thread. :)
 

chris_1978

Mitglied
Spyderco Endura in VG 10 Stahl mit hälftig geriffelter Klinge und Spyder Hole zum Öffnen.
Super Teil und Thomas Wahl kann welche zum fairen Preis besorgen
 

neo

Mitglied
Wie oben bereits erwähnt (und auch von mir schon oft an anderen Stellen hier im Forum lobend herausgestellt), kann ich dir nur das BM GRIPTILIAN mit der Loch Variante ans Herz legen!
Das Öffnen geht Butterweich und ist absolut keine Fummelei!! (Das Schließen im übrigen auch nicht!!)

Gruß neo
 

OniKudaki

Mitglied
Mein EDU-Folder ist das berüchtigte Heckler&Koch mit geperlter Tantoklinge.
Hab ich nachbearbeitet,die ist jetzt rasiermesserscharf. -Zumindest immer mal wieder- . Den Liner hab ich etwas mit der Feile nachbearbeitet, wiel sich das Messer gerne von selbst schloss...
Hat ca. 3 min. gedauert und hält jetzt bombig.

Was mich jeden Tag überzeugt, ist er ausgereifte Gürtelclip und die gute Handlage.

Die Klinge (Chisel-Grind und Tanto) ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, weil sie ein bisschen anders schneidet, als gewöhnlich, aber ich mags.
... muss ja nicht jeder mit meinem Messer zurechtkommen *G*...

Die Klinge ist sehr leichtgängig und lässt sich problemlos aufflippen.

Spiel hat sie nach 1 1/2 Jahren noch keins.

Ist übrigens mein zweites; das erste hab ich in Brasilien nem Koch geschenkt, der hätte fast geheult. Sowieso gibts in Brasilien nur wenig schöne Messer. Wäre doch mal ne Marktlücke, bei dem südländischen Temperament...
-GUMMIBÄRCHEN gibts da übrigens auch nicht-

Gruss kuda
 

HankEr

Super Moderator
Bei Hauptaugenmerk auf Öffnungsmechanismus bei Einhandmessern bis 100EUR geht meine Stimme auch ganz klar zum Griptillian mit Loch.

... und das obwohl ich das AxisLock allgemein nicht besonders toll finde. Geschmeidigkeit: hervorragend, seitliche Knöpfe: nervig.
 
Y

YAMAHATiger

Gast
Hallöle,

Also In der Preisklasse unter 100€uro ist mein Favorit ganz klar das CRKT - Crawford Falcon der "Knopf" ist Prima zu erreichen und das beste der "Lock" lässt sich genauso einfach bedienen alles in allem schafft man es in ca. 2sec es zu öffnen und ´zu "locken" .

Imo ein wirklich klasse Messer

Mfg Olli
 

Paco

Mitglied
Unter 100 € gibts schon ne ganze Menge: CRKTs (auch bei mir hoch im Kurs die Kasperl) oder Falcon, in dem Zusammenhang auch interessant der Prowler.
Griptilian wurde schon genannt. Spyderco Endura gehört sicher auch dazu. Gute Messer an denen es eigentlich nichts zu meckern gibt.
Vielleicht gerade noch für diesen Preis erreichbar: SOG X-Ray-Vision (müsste man mal Thomas oder Wolfster fragen...). -> Schönes Messer mit sehr gutem Verschluß.

Gruß Paco
 

achlais

Mitglied
OT
@YAMAHATiger:
Zwwaaaaaiiiiiii Säääkkuuuuunnnnnddääääännnn?:irre:
Drück mal auf play, damit die slow motion rausgeht.;)

Servus sgian achlais
 

bigbore

Mitglied
Die ultimative Antwort ist ganz einfach:

FLIPPER!!!

Schon das CRKT M16 geht mit ein paar Minuten Übung schneller und
"flüssiger" auf als die meisten Springer,
beim M18 hilft die schwerere Klinge noch zusätzlich mit!

IMO unschlagbar!!
 

Musashi

Mitglied
Original geschrieben von sgian achlais
Zwwaaaaaiiiiiii Säääkkuuuuunnnnnddääääännnn?:irre:
Drück mal auf play, damit die slow motion rausgeht.;)

ROFL !!!

Ist mir gar nicht aufgefallen, aber recht hast Du! Zwei Sekunden ist ja wirklich schon Zeitlupe.

Gruss
Andreas
 

TimM.

Mitglied
Ich teile bigbore's Ansicht: Messer mit Flipper sind am leichtesten zu öfnnen. Platz 2: Wave. Danach kommt IMO das Öffnungsloch.
 
Zuletzt bearbeitet: