Erfahrungen mit dem Zoll/Einfuhr?

rolynd

Mitglied
Da ich beabsichtige demnächstzum ersten mal in den USA zu bestellen würde ich gerne wissen was ihr so für Erfahrungen mit dem Zoll hattet. Nach dem was ich bisher so gelesen habe schwankten die Angaben zwischen 1-5 wochen wartezeit und 10%-20% Zoll + MWST?
Habt ihr schonmal etwas nicht durch den Zoll bekommen?

Gruß Ralph.
 

Hunter

Mitglied
Ich habe hier in Deutschland bisher noch keine Probleme mit dem Zoll gehabt. Das Zollamt hier in München ist auch schnell und freundlich. Habe mehrere Sachen (Waffen/Zubehör) in USA bestellt und wenn die Sachen dann am Zollamt waren, wurde ich telefonisch informiert, bin hingefahren und nach etwa einer halben Stunde war alles erledigt. Hatte auch noch keine Probleme damit, etwas nicht durch den Zoll zu bekommen. Auch am Zoll beim Flughafen mit der Ein- und Ausfuhr von Waffen hatte ich bis jetzt nur freundliche Sachbearbeiter. Sobald die sehen, daß alle Papiere da und in Ordnung sind, sinkt das Interesse an den Waffen rapide, kurze Kontrolle und alles ist in Ordnung. Der Jagdschein hilft hier auch viel.

------------------
M. Messersammler-Hunter-Abenteuerreisender

[Dieser Beitrag wurde von Hunter am 12.10.2000 editiert.]
 
Raimund, das Zollamt ist bei express lieferungen wie DHL, EMS usw. schnell.

Bei Postsendungen hatten wir oft Zollliegezeiten bis zu einem Monat.

ich würde auch express carrier wie ems, dhl usw. empfehlen.

Martin www.knifeshop.com
 
R

redfox

Gast
Hi Messerfreunde,

meine Erfahrungen mit Kauf/Zoll aus U.S.A.:

1. Microtech Socom Elite von Marshmanbrothers
(Superteil)
geliefert innerhalb von drei Tagen an HZA Frankfurt, dann dauerte es vier Wochen, bis das Teil bei mir per Post eintraf

2. LCC von Marshmanbrothers (Superteil)
geliefert innerhalb von drei Tagen an HZA Frankfurt, dann nach zwei Wochen per Post bei mir

Preisfindung bei 1. und 2.
(gemäß Zollerklärung, welche beilag)
Preis in USD lt. WEB-Preisliste x Dollarkurs ergab Warenwert der Lieferung in DM
die Nachzahlung war jeweils identisch berechnet worden, d.h.
a)8,5 % Einfuhrzoll vom Warenwert
b)16 % MWST von (Warenwert + Einfuhrzoll)
a) + b) war als Nachgebühr bei der Post zu entrichten

3.) Benchmade 940 von Tripleaughtdesign(nicht ganz so toll)
geliefert per UPS ohne Verzollung an meine Adresse innerhalb von drei Tagen (kostete 9 USD)

Die Zahlungen an die Lieferanten erfolgte jeweils per CC.

Im Großen und Ganzen war ich zufrieden; ach so, irgendwelche Freibeträge (angeblich DM 100,- ???) wurden jeweils bei der Nachberechnung nicht berücksichtigt.

Gruß,

Euer Redfox
 

Seb

Mitglied
Hmm... Das mit zoll und MWS lässt sich nicht umgehen ooder? ich hab mal von einem gehört, der hat sich das von nem Kumpel in den USA bestellen lassen, und sich ann privat zuschicken lassen. Das is aber dann schon Grauzone oder?

Seb

ps: Ein herzliches hallo allen, ist mein erstes posting.
 

Seb

Mitglied
Hmm... also eigentlich ist Seb nur die Kurzform von SEBastian... SEBenzas liegen leider überhaupt nicht in meinem finanziellen Bereich... aber ehrlich gesagt, bin ich der Meinung, dass Messer die mehr als 100$kosten eher Sammlerzwecken vorbehalten bleiben, ich meine wer traut sich schon so ein Messer zu benutzen ("oh gott, gerade frisch geschärft, wenn da jetzt kratzer in die Klinge kommen!").
Was hast du denn da gehört mit dem Zoll? das selbe wie ich?
wink.gif


Seb

ps: wenn hier einer ein SEBenza übrig hat, kann ers mir natürlich gern zukommen lassen
smile.gif
würde so schön zu meinem Namen passen...
 

Hunter

Mitglied
Raimund,

Du bist mit Sicherheit verrückt, aber mir wär´ wohler, es würden noch mehr solcher Verrückter rumlaufen. Dann fühlt man sich nicht so alleine und wird auch nicht ständig gefragt "Was, 50 Mark oder mehr für ein Messer ?!?!?!?!?!?!".

------------------
M. Messersammler-Hunter-Abenteuerreisender
 

Seb

Mitglied
Nein... verrückt seid ihr sicher nicht... aber ich als armer 18-jähriger Schüler
frown.gif
kann mir das halt einfach nicht vorstellen... für mich liegen solche summen halt in unerreichbarer Ferne... naja... zumindest würd ich nie soviel für ein Messer ausgeben... zumindest im moment nicht... aber wenn man Messer als haupthobby hat, is das schon verständlich... ich hätt bloß wahnsinnige Panik, das Teil dann irgendwo zu verlieren oder so.

SEBastian
 

Hunter

Mitglied
SEBastian,

als 18jähriger dachte ich auch nicht an ein Messer, das $100+ gekostet hat, abgesehen davon, daß ich das Geld da auch nicht hatte. Das ist voll verständlich. Irgendwann hast Du die Kohle für ein "teures" Messer, dann wird der Virus erst richtig gefährlich. Aber glaub´ mir, wenn ich ein Messer verloren habe, dann immer nur die billigen. Zum Schluß noch ein Wort zu dem Wort "Hobby": Messer, Uhren, Füller, guter Scotch und die Jagd sind keine Hobbies, Sie sind ein Teil Deines Lebensstils und Deiner Persönlichkeit.

Gruß

------------------
M. Messersammler-Hunter-Abenteuerreisender

[Dieser Beitrag wurde von Hunter am 20.10.2000 editiert.]
 

Claymore

Mitglied
Hallo Hunter,

gut gesagt trifft genau den Punkt

<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Hunter:
Zum Schluß noch ein Wort zu dem Wort "Hobby": Messer, Uhren, Füller, guter Scotch und die Jagd sind keine Hobbies, Sie sind ein Teil Deines Lebensstils und Deiner Persönlichkeit.
[/quote]

Ich werde auch des öfteren gefragt:

Wie, SCHON wieder ein neues Messer, du hast doch genug.
Das ist eine Lebenseinstellung und mit dem Unverständnis anderer, die das nicht teilen, kann ich gut leben.

Peter
 

Claymore

Mitglied
Hallo Seb,

willkommen im Forum,
klar sind mehrere hundert Mark, euro, dollar, wie auch immer eine Menge Geld für ein (Gebrauchs)messer.
Auch das du das als Schüler nicht unbedingt leisten kannst ist verständlich.
Aber siehs mal von der Seite.
Warte lieber ein bischen länger mit der nächsten anschaffung und spare dir das Geld für einige 'billige' Messer für ein 'teures' qualitativ hochwertiges Messer.
Die Erfahrung hat mir gezeigt, die 'billigen 'Messer, auch wenn es 10, oder 20 sind können dich nicht so zufriedenstellen, sei es im Gebrsauch, oder als Sammlerstück wie ein gutes Messer.
Und in 10 oder 20 Jahren, möchte ich behaupten, das du an dem einen immer noch Freude hast, die 'vielen' billigen, sind wenn überhaupt gerade noch gut in irgendeiner Ecke rumzuliegen.


ein anderes Thema Seb,

Messer über einen Bekannten bestellen und dadurch den Zoll umgehen.
Na Na Na
Wer würde denn sowas machen.
biggrin.gif
biggrin.gif



Peter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Seb:
Nein... verrückt seid ihr sicher nicht... aber ich als armer 18-jähriger Schüler
frown.gif
kann mir das halt einfach nicht vorstellen... für mich liegen solche summen halt in unerreichbarer Ferne... naja... zumindest würd ich nie soviel für ein Messer ausgeben...
[/quote]

Naja, schau. Mann muss die Messr ja nicht neu kaufen. Meine letzte Anschaffung, ein BM Pinaccle hab ich gebraucht fuer < 200DM gekauft. Damit hat man ein Messer, dass fuer den taeglichen Gebrauch ideal geeignet ist. Und Stil hat es auch. Ist zwar kein Sebenza, aber man muss sich nicht damit verstecken ;-)

Und hier werden doch auch oefters Messer um die 100 DM angeboten. Oder schau Dir mal CRKT an. Gute Messer fuer relativ wenig Geld.

Und soviel auszugeben ist eigentlich immer drin, kann man ja auch ansparen. Das vebraet man doch auch locker in vier Disobesuchen. Oder mal schnell in mehr oder weniger wichtigen Computer Zubehoer - was kostet denn ein Computerspiel? Ebend.

Es muss ja kein Sebenza, ein Halo oder ein Custom fuer viel Geld sein, wenn man ein gutes Messer haben will.

Gruesse
Peter
 

kird

Mitglied
Hier wird vom Virus gesprochen. Kann ich nur bestätigen. Habe mit billigen Teilen angefangen. Nach dem ersten Spyderco wars dann um mich geschehen....
Da ich neu in der "Szene" bin die Frage:kommt man davon wieder los?
(Frage ist nicht ganz ernst gemeint, ich glaube ich kenne die Antwort.....!)
 

Seb

Mitglied
stimmt.... bisher hab ich noch keine Ahnung, ob ein teures messer wirklich um soviel besser ist wie mein gutes altes McGyver-Schweizer.

Seb
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Hallo Alle,

ich empfehle bei JEDEM Einkauf auf dem Ausland nur mit VISA od Eurocard zu bezahlen. Dann - falls es Probleme geben sollte - kann man immer über's Kreditkartebank hier in BRD alles regeln lassen und wahrscheinlich das Geld zurück bekommen.

------------------
www.wilkins-knives.com
www.wilkins.de
 

Hocker

Mitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Hunter:
SEBastian,

als 18jähriger dachte ich auch nicht an ein Messer, das $100+ gekostet hat, abgesehen davon, daß ich das Geld da auch nicht hatte. Das ist voll verständlich. Irgendwann hast Du die Kohle für ein "teures" Messer, dann wird der Virus erst richtig gefährlich. Aber glaub´ mir, wenn ich ein Messer verloren habe, dann immer nur die billigen. Zum Schluß noch ein Wort zu dem Wort "Hobby": Messer, Uhren, Füller, guter Scotch und die Jagd sind keine Hobbies, Sie sind ein Teil Deines Lebensstils und Deiner Persönlichkeit.

Gruß

[/quote]Ja, Mann ein wahres Wort! Ich würde noch eins hinzufügen MOTORRAD (auch teuer, und führt in den Augen anderer zur Entmündigung)!

Hocker