Erfahrungen mit dem Grohmann Lockblade?

excalibur

Super Moderator
Ahoi,
es geht um dieses Messer http://www.outdoormesser.de/epages/62013711.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Products/118

Besuche bei Chamenos in seinem Laden bringen mich leider immer auf Ideen zum Messerkauf:lach:
Er zeigte mir sein neues Fixie im Russel-Design, das brachte mich auf die Idee nach einem Grohmann D.H. Russel Lockblade zu schauen.
In der Produktbeschreibung zum Lockblade steht etwas von nicht so stabiler Klinge. Hat jemand dieses Messer und kann etwas darüber sagen?
In der SuFu habe ich nichts gefunden.
Schönen Abend
Excalibur
 
Zuletzt bearbeitet:

chamenos

Super Moderator
Jung, - du musst deinen Mund aufmachen:D

Dann hätte ich dir meins zum Bespielen rausgekramt.
Ich habe allerdings eins aus der ersten Generation, - da ist auf dem Hebel des Backlock noch eine Messinglinse aufgelötet. Sehr elegant;)
Aber auch das alte Modell hat leichtes Klingenspiel, ist schwer und eigentlich viel zu teuer:cool:

Ne Nummer kleiner und bei mir oben auf der Wunschliste steht das Böker Plus Fiskmuk Bone..........ist mMn die bessere Nessmuk-Folder-Variante.

Gruß
chamenos
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi Schnippschnapp, wenns denn da ist würde ich mich über einen Kurzbericht freuen.
Chamenos, tja ich bin in Deinem Laden immer ganz erschlagen:jammer:, da fällt mir nicht immer alles gleich ein.(Heul)
Wieder ein Grund vorbei zu kommen.:hehe:

Vielleicht noch jemand mit Erfahrungen?
Excalibur
 

Bill.B.Z.

Mitglied
Also ich war mit dem Teil ganz zufrieden. Hatte es hier im Forum quasi neu gekauft. Sehr großer Griff, viel Klinge, legal zu führen. Klinge hatte ein ganz minimales Spiel, mir erschien die Verriegelung jedoch vertrauenswürdig. Hatte das Messer eine ganze zeitlang im Gebrauch, vor allem im Urlaub ( Ferienhaus - die Messer in den dortigen Küchen sind eine Katastrophe ) und auf dem Grundstück bzw. im Garten. Die Fangschnur war eher lästig, aber ich habe sie drangelassen. Handling der Klinge ist zuerst gewöhnungsbedürftig aber man arrangiert sich. Befand sich auch mal eine ganze Zeit in meiner EDC Rotation. Rasierte Unterarme hatte ich mit dem Teil aber nie. Das Etui dazu war genial. Groß, bestes Leder in ungewöhnlicher Materialstärke, üppig proportionierte Schlaufe - passte sogar auf meinen Ochsenledergürtel mit 6mm Dicke. Habe das Messer dann an einen guten Freund abgegeben ( ergab sich so - keine Unzufriedenheit ) und habe mir http://www.outdoormesser.de/epages/62013711.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62013711/Products/130 das da von Grohmann als Ersatz zugelegt. Mein derzeitiges EDC.

Billy
 

excalibur

Super Moderator
Klinge hatte ein ganz minimales Spiel, mir erschien die Verriegelung jedoch vertrauenswürdig.

Moin Bill und vielen Dank für Deine Einschätzung, genau darum geht es mir bei meiner MF-Recherche. Mit einem leichten Klingenspiel kann ich leben, zum Aufhebeln von Tresoren und Gefängnistüren gibt es ja Strider und ER:p:D

Habe das Messer dann an einen guten Freund abgegeben ( ergab sich so - keine Unzufriedenheit )
Schade:p


Gefällt mir auch, soll stabiler sein, ist mir aber zu nahe am Buck 110 und hat nicht die Russel-Klingenform.
Schönen Sonntag aus Berlin
Excalibur
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Messer ist heute angekommen - hier meine ersten Eindrücke:
1) Das Messer ist insgesamt gut verarbeitet.
2) Der Klingengang ist ok, aber nicht samtweich - selbst mit dem berühmten Tröpfenchen Öl kann man das nur geringfügig verbessern.
3) Die Platinen sind recht dünn, dafür hat man sehr viel Holz am Griff.
4) Der Griff wirkt groß, ja ein wenig klobig, daüfür ist die Handlage sehr gut (also etwas weniger gut wie ein Handschmeichler).
Die Verarbeitung ist super: Da steht nichts über, da sind keine Spaltmaße - tiptop halt eben.
5) Die Klinge läuft schön mittig im Heft und schlägt auch nirgendwo an.
6) Mein ostpreußischer Nachbar würde jetzt sagen: Jungche, darauf kannste ja reiten. Und in der Tat - Out of the box ist die Klinge alles andere als scharf.
7) Kein Klingenspiel vorhanden. Die Klinge sitzt bombenfest.
8) Der Verschluss ist super - da wackelt nichts, da löst sich nichts ungewollt - ein Verschluss so wie er sein solle!

Insgesamt: Es ist gut verarbeitet, liegt gut in der Hand, aber "ein kleines Haar ist dennoch in der Suppe": fehlende Schärfe out of the box und fehlende butterweiche Klingengang. Beides kann man beheben und sind sicherlich keine Hinderungsgründe dafür, dass das ein super EDC ist. Das Messer ist sicherlich kein Fehlkauf - eher im Gegenteil: Ich glaube, dass man mit dem D.H. Russel Lockblack eine Messerkumpel habe, der mit mir die nächsten 20 Jahre durch Dick und Dünn gehen wird.

Gruß
S.

PS: Geliefert wird das Messer mit einem Holster - super verarbeitet, aber recht groß (nichts für unauffälliges Tragen)
 
Zuletzt bearbeitet:

excalibur

Super Moderator
7) Kein Klingenspiel vorhanden. Die Klinge sitzt bombenfest.
8) Der Verschluss ist super - da wackelt nichts, da löst sich nichts ungewollt - ein Verschluss so wie er sein solle!

Danke Schnippschnapp, genau das wollte ich hören:D. Die mangelnde Schärfe zu beseitigen macht ja sogar spaß:p
Nur wacklige Klingen, auch wenn sie halten sollten, nerven mich unheimlich.

PS: Geliefert wird das Messer mit einem Holster - super verarbeitet, aber recht groß (nichts für unauffälliges Tragen)
...na dafür gibt es ja Chamenos dezente, bequeme Holster.

Danke für den versprochenen Bericht, Friendo
Excalibur

P.S. war ja ne ziemlich lange Lieferzeit
 
Zuletzt bearbeitet: