Erfahrung zu Gerber BMF gesucht

Rolf

Mitglied
Frohe Ostern zusammen
Ich bin auf der Suche nach großen, kräftigen Gebrauchsmessern. Fällkniven hab ich, Busse scheint mir überteuert,Cold Stellt ist so ne Sache mit dem Stahl.
Jetzt sticht mir das große Gerber BMF 22 cm Klinge ins Auge.
Hat einer Erfahrung mit diesem Messer bzw.könnt Ihr mir was über den Stahl / Verarbeitung / und Stabilität sagen?
Oder habt Ihr noch andere Tipps welches Messer da noch in Frage kommt.
Bin für jegliche Art von Tipps dankbar.
Gruß Rolf
 

Odin

Mitglied
Das handling des Messers ist in ordnung, der Stahl IMHO ein bisschen weich. Auf jeden Fall ohne Säge kaufen da sowas in der Länge (oder kürze) sowieso schwachsinn ist. Da bist mit hacken schneller durch Holz als mit sägen.
Der Griff ist nicht gerade dass was man als abriebfest bezeichnen würde.
Der preis in deutschland ist aber trotzde ein wenig hochgegriffen. Da legst du noch ein Blauen rauf und du hast ein Projekt II von Reeve.
 

Rolf

Mitglied
Hi Odin
Das Projekt 2 von Reeve kostet im Haller Katalog 1000,-DM. Wo kriegt man das den für einen 100,-`er mehr als das Gerber, desweiteren hätte ich gern gewußt welche Vorzüge das Reeve gegenüber dem Gerber und auch Fällkniven und Busse hat.
Könnt Ihr mir dazu noch was sagen.
Gruß Rolf
 

Odin

Mitglied
Du musst mal ins Messermagazin gucken, da findet man ein Reeve für 580,- Das Bmf, sofern man es noch bekommt, kostet um die 500,-
Der Stahl beim Bmf ist ein werksgeheimnis, wird aber sowas wie ein 440a sein.
Das Reeve ist aus A2 gemacht. Der stahl ist echt ganz gut nur leider nicht Rostfrei. Gegen Rost ist das reeve aber Beschichtet.
Das Reeve hat ein Super handling und die Insgesammte Qualität ist echt gut.
Über die Stabilität musst du dir bei Reeve und Busse keine gedanken zu machen.
Ob du nun ein reeve oder ein Busse nehmen solltest, kann ich dir nicht sagen.
Beides sind Top Messer.
Der Vergleich zwischen A1 und den Projekts von Reeve ist schwer zu machen. Das Projekt ist ein Messer zum Hacken und für andere grobe Aufgaben. Die Klinge vom A1 ist gut 3cm kürzer und deshalb nicht so gut zum hacken etc. hat dafür aber vorteile bei feineren Arbeiten (IMHO ist die Klinge etwas dick dafür)
 

Profi

Mitglied
Hallo Rolf,

das Reeve ist zwar schöner, aber nicht so gut wie das Bussemesser. Hatte beide schon in der Hand und dann war die Entscheidung klar. Cliff Stamp hat beide schon getestet. Ist in Bladeforums.com zu finden.