Epoxidharz: Frage zu Bezugsquelle und Viskosität

Meik

Mitglied
Moin Leute!

Ich habe vor, einem Messer eine Katanagriffwicklung aus epoxidgetränkter Schnur zu verpasssen (angeregt durch das "Neil Blackwood Neck Ninja"). Diese sieht IMHO sehr gut aus und soll quasi unverwüstlich sein!
Meine Suche danach ergab nur dies , also frag ich einfach noch mal um Rat:

- Wo bekomme ich ein solches Epoxidharz? Vielleicht auch im Baumarkt oder nur in Spezielgeschäften/-versänden?

- Was denkt ihr, was ich für eine Viskosität nehmen sollte (ich habe hier im Forum gelesen es gibt von sehr flüssig bis sehr zaeh alles...)? Ich denke mal, eine mittlere wäre angebracht, da es ja einerseits in die Schnur eindringen soll, anderseits aber auch nicht den ganzen darunterliegenden (Leder-)Griff versauen soll...

Ansonsten bin ich selbstverständlich offen für jegliche Tipps zu diesem Vorhaben, worauf ich vielleicht besonders achten und aufpassen muss...

Bis denne...

Meik. :)
 

luftauge

Mitglied
Ich hätte spontan diesen Tip gegeben, aber Moppekopps link ist preislich wesentlich günstiger - bei hobbygeldbeutelverträglichen Packungsgrössen :rolleyes:
Wieso habe ich den in google nicht gefunden ?

Allerdings wird bei R&G hauptsächlich luftfahrtzugelassenens Material (wesentlich teurer als ohne LBA/FAA-Stempel !) in etwas grösseren Packungen verkauft, wobei im Katalog auch die Viskositäten und auch Mischungsverhältnisse und deren spezielle Anwendung angegeben sind.

Gruß Andreas