Enzo Trapper

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

fabbur

Mitglied
Guten Tag zusammen !

Ich stöber schon seit Wochen im Forum herum und eure Tipps haben mir schon ein paar schöne Messerchen beschert.

Nachdem ich nun jeden Tag X-mal bei Dennis auf brisa geschaut habe, habe ich mich entschlossen mir ein Enzo Trapper Kit zu bestellen.

Wird mein erstes Kit werden, also erstmal kein Basic-Kit.

Ich hab auch schon diverse Threads zu den Stahlsorten (D2 oder O1) gelesen, bin nur leider nicht ganz schlau daraus geworden.

Auch zu den Anschliffen (richtig so?) habe ich die FAQ, bzw. den INfo-Thread gelesen.

Nur bin ich doch noch ein Anfänger der Sammelsucht :).

Ich möchte das Trapper gerne als EDC tragen, aber auch hin und wieder mal mit in die Wälder nehmen im Zuge meines Geologie-Studiums :p:. Aber auch gerne mal mein Steak damit zerteilen oder generell in der Küche verwenden.

Meine Frage ist nun: Ein D2 Trapper mit Flachschliff (gibt ja kein O1 mit Flachschliff), oder ein O1 in ScZ? Beides scheint mir Sinn zu ergeben, nur bin ich leider nicht erfahren genug mit den Anschliff-Sorten.

Vllt könnt ihr mich ein bisschen aufklären über den Sinn oder bzw. den Gedanken hinter den verschiedenen Anschliffen.

Verzeiht, wenn ich mich etwas unverständlich ausgedrückt habe. Ich hoffe, meine Absicht kommt durch :).

LG an alle, bierchen
 

Hoss

Mitglied
Hallo und willkommen,
schön, wenn sich "Neue" schon mal ein bißchen einlesen :D

Verzeiht, wenn ich mich etwas unverständlich ausgedrückt habe. Ich hoffe, meine Absicht kommt durch :).
Jupp, klar und deutlich, ein weiterer Fall von akutem Messerfieber, mittelschwerer, zügig fortschreitender Verlauf mit DIY-Komplikationen :glgl:

Flachschliff vs. Scandi: universeller ist sicherlich der Flachschliff und auch schneller nachzuschärfen, da wesentlich weniger Material abgetragen werden muß als beim Scandi-Z. Natürlich könnte man dem Scandi auch eine Sekundärfase verpassen, aber dann hätte man ja praktisch einen halbhohen Flachschliff (Sabergrind). Beim Schnitzen kann der Scandi-Z seine Stärken ausspielen, nämlich den sehr kleinen Winkel (hat wer Haare spalten gesagt? :teuflisch).

D2 vs. O1: D2 hält seine Schärfe länger, da er wesentlich verschleißfester ist. Z.B. für Jäger gut, da die Viecher meist Erde, Sand etc. im Fell haben. Dafür ist die erreichbare Schärfe nicht so hoch wie beim O1 und eine Schneide mit kleinem Winkel kann auch schneller Mikroausbrüche zeigen, da die großen Karbide in der Stahlmatrix nicht genug Halt haben. Der O1 ist dafür geeigneter, wenn es um feinere Schneiden geht, da weniger und kleinere Karbide in der Matrix sind und das gesamte Gefüge damit feinkörniger ist (zumindest habe ich die Experten hier so verstanden :)).

Grüsse
Hoss
 

fabbur

Mitglied
Vielen Dank, das war schonmal sehr informativ (in Verbindung mit den tollen Zeichnungen für Schliffe hier aus den Foren und meinem Kumpanen aus der Materialwissenschaft).

Wenn ich das richtig verstehe, wäre ein O1 Flachschliff das optimale, zumindest für mich. Schade, dass es das nicht gibt.

Ich trage zzt als EDC noch ein CRKT M21-02 in der G10 Ausführung bei mir, sowie ein Schweitzer Armee Messer "Camping Edition", noch aus meiner Schultüte von vor 19 Jahren ^^.

Vllt helfen euch die Informationen noch weiter, um mir die perfekte Klinge zu empfehlen *grins*. Zumindest für meine spezifizierten Anwendungswünsche.

LG das bierchen
 

BigBen

Mitglied
Ich habe ein Trapper D2 (Flachschliff) und muss sagen, dass es wirklich verdammt scharf wird. Hatte es auch schon im härteren Einsatz und kann rein gar nichts über Klingenausbrüche oder dergleichen berichten. Die Wämebehandlung scheint bei Enzo gut gemacht zu sein...
Den Griff habe ich mir auch selbst gebaut. Allerdings habe ich mir nicht das Set, sondern alle Teile einzeln bestellt.
Meine Empfehling geht klar in Richtung D2. Es wird zwar berichtet, dass dieser Stahl zu Ausbrüchen neigen soll, ich kann dies aber nicht bestätigen. Mein Trapper ist scharf, schnitthaltig und robust. Auch nach schnitzen, hacken etc. alles im grünen Bereich.
Ausserdem finde ich die Größe perfekt für ein EDC. Nicht riesig aber trotzdem groß genug für alle anfallenden Arbeiten.


P.S. Was die Schärfe angeht: Nachdem ich es fertig hatte wollte meine Mutter sogar so eines als Küchenmesser (trotz 4mm Klingenstärke) weil es super in der Hand liegt und ein echter Schneideteufel ist.
 

Hoss

Mitglied
Wenn ich das richtig verstehe, wäre ein O1 Flachschliff das optimale, zumindest für mich. Schade, dass es das nicht gibt.

Ich würde denen erst mal eine nette Mail schreiben. Vielleicht haben sie ja doch Flachschliff O1 Trapperklingen - und seien es Restbestände.
Darf ich Dich ansonsten mit den FGA - Frequently Given Answers des MF bekannt machen? Ich würde sagen, Nr. 4 :D

Grüsse
Hoss
 

Hoss

Mitglied
Ich kann den Post von BigBen übrigens teilweise bestätigen. Ich habe eine Trapperklinge in D2 Flachschliff hier seit einer Woche liegen. Mir ist es in meiner Werkstatt aber im Moment zu kalt, um mein erstes Messer zu bauen - und Öl ist teuer :glgl:

Aber geschliffen habe ich das Ding schon mal - 30° Gesamtwinkel bringt eine schöne Schärfe, die Amis nennen es hairpopping sharp :teuflisch
Mein Beitrag oben sollte auch nur Tendenzen aufzeigen, Mikroausbrüche bei D2 passieren halt schneller als bei O1, d.h. aber nicht, das der Stahl bei ein bisserl Schnitzen vom Messer bröselt :irre:

Als EDC und für ein bisschen Wald- und Küchenarbeit würde ich persönlich zum D2 raten - aber ist an sich egal, da es sowieso nicht das einzige Messer bleibt. :D

Grüsse
Hoss
 
Zuletzt bearbeitet:

Furlan

Mitglied
Ich habe ein Trapper in D2 (Kit mit schwarzem Canvas-Micarta) und bin sehr zufrieden - nachdem ich die Mikroausbrüche rausgeschliffen hatte.
Beim Feuermachen hatte ich das Messer zum Spalten benutzt und das hatte es gar nicht gerne (wieder was gelernt :jammer:)
Ich kann es vorbehaltlos empfehlen.
 

fabbur

Mitglied
wirklich schön, soviel hilfe zu bekommen.

evtl. schreibe ich mal dennis und frage nach seiner meinung. habe mir auch schon das turorial angesehen, wie er das kit baut (das 12 min. video aus dem forum (glaube ich)).

sicher wird es nicht das letzte bleiben, habe zzt 32 Messer hier ( bevor ich das messerforum besuchte,warens nur 20 *grins*)

schade dass ich das MF treffen in bamberg verpasste, studierte zu der zeit dort.
Ich melde mich morgen wieder, muss wieder enzos anschauen, und träumen;)

LG, das bierchen
 

E.B.

Mitglied
Hier ein Besitzer von D2 Trapper mit Scandi...
Superscharf tolle Schnitthalktigkeit, ABSOLUTE Empfehlung!
 

docrim

Mitglied
Meine ersten Versuche habe ich mit einem Enzo-Kit gemacht.

Mir ging es bei der Entscheidung ähnlich wie dir. Schließlich habe ich mich für die D2-Klinge mit Scandi-Schliff entschieden.

Brutal scharf das Teil.

Ist aber nicht unempfindlich. Ich habe mir bei der Griffmontage kleine Macken in die Schneide gehauen. (Anfängerfehler) Stört kein Bisschen, ist aber ärgerlich. Also schön abkleben.

Viel Spaß!

Gruß

Mirco
 

Falcon61

Mitglied
Das D2 mit Scandi-Schliff (ich habe es mit fix und fertig mit Maserbirken-Beschalung gekauft) hat schon was! Out of the Box sauscharf (Haare springen nur so vom Arm). Gerade gestern habe ich damit rund 30 (!) Leitz-Ordner auf Altpapiertonnen-Format zerlegt. Nach dieser Prozedur hatte die Schärfe deutlich nachgelassen. Einige Male über den Keramikstab, dann auf Leder abgezogen - und schon rasierte es wieder. Ausbrüche an der Schneide habe ich nicht feststellen können, obwohl ich einige Male in die Metallösen der Ordner gerutscht war. Einzig die Scheide ist nicht so toll. Zwar lässt sie zwei Tageweisen zu, das Leder jedoch scheint durch die "Beschichtung" nicht besonders wertig. Das Messer sitzt (nach längerem Gebrauch) sehr tief, eine Fangriemenöse, die ein Lanyard aufnehmen könnte, ist nicht vorhanden. Alles in allem aber eine klare Kaufempfehlung!

Gruß: Ulrich
 

fabbur

Mitglied
so, habe es fertig :)

habe mich doch gegen den bausatz entschieden, wollte schon bisschen was werkeln *g

enzo trapper d2,flachschliff. eibenholz und edelstahl corbys, schwarze vulcanfiber.

jetzt muss es sich noch bewähren, aber bisher gefällts mir sehr gut (schön scharf *g)

img2629.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Rasenkrieger

Mitglied
prima. Ein Enzo mit saftigem Griff! Kann mich sonst gar nicht mit den anaemischen Messern die Brisa auf diesen Klingen fertigt anfreunden :)))
 

Hoss

Mitglied
Hübsch geworden :super:

Auch die Griffgestaltung ist klasse - kannst Du vielleicht noch ein Foto von oben machen (um die Dicke des Griffs besser beurteilen zu können)?

Und dazu noch einigermaßen Sheeple-freundlich - soweit ein feststehendes Messer das sein kann :glgl:


Grüße
Hoss
 

fabbur

Mitglied
klaro doch, hab das foto letztens schon gemacht gehabt ^^

hab den griff etwas dicker gemacht als enzo-standard, um es meinen wurstfingern anzupassen. da gabs dann natürlich probleme mit der standard lederscheide, aber nachdem ich die etwas mit schuh.leder-fett eingerieben hatte und feucht gemacht hatte und mit dem fön getrocknet habe, ging das auch ohne probleme. :)

die holzteile sind an der dicksten stelle etwa 0,8-0,9 cm dick, im vorderen bereich jeweils 0,5 cm, kommt auf dem bild leider nicht so heraus.

hier bitte:

img2630q.jpg


ach ja, die helleren stellen im holz sind nach der dritten ölung auch verschwunden, sodass das jetzt durchgehend etwas dunkler ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.