Entwurf

Aiwazz

Mitglied
Hallo an Euch alle,

ich möchte Euch hiermit einen Entwurf vorstellen und bitte um Eure Meinung zu Design und Machbarkeit.

Vielen Dank!

Aiwazz
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht sehr gut aus und ist auch machbar...wie dick soll der Stahl sein? (Unter 4 mm finde ich skeletierte Messer im Griffbereich eher unbequem).
Oder wird es dein Vollintegral?

Jens.
 

Nidan

Mitglied
Jo Hübsch ist es machen kann man es auch, aber ich seh den Sinn von der Skelett-Bauweise net ganz ein. Besonders stabil wird das Teil leider nicht egal ob nun intergral oder nicht.
 
...wieder das thema stabilität...stabil genug zum schneiden ist es in jedem fall, egal wie dick der stahl nun ist...

sinn? optik und gewicht...ich feile selber gerade an einen ähnlichen entwurf, für mich liegt der reiz in der optik, ist mal was anderes als 'nur' runde, gebohrte durchbrüche...

Jens.

(PS: ein campknife würde ich in dieser bauweise auch nicht machen;) )
 

Nidan

Mitglied
Hi Jens,

also wenn es was Kleines ist, das ganz besonders leicht werden soll (Necki) seh ich es auch ein. Bei nem größrem Messer würd ich es aber nicht mögen. Ich bin aber eh kein so großer Interframe-Freund ;)
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo Aiwazz,

ich würde die Zeigefingerausbuchtung etwas ausgeprägter und das Griffskelett massiver gestalten. Ansonsten ein gelungener Entwurf, gefällt mir sehr gut!

Was hältst du von einem Overlay wie bei dem Spyderco S. P. O. T.?
 
Hi Nidan,

stimmt genau mit meiner meinung überein:)

interframe nur, wenn die verarbeitung stimmt, d.h. wenn alle ecken und kanten schön grifffreundlich abgerundet sind...die meisten, die ich bis jetzt gesehen habe, gefallen mir auch nicht...aber bei der Skizze von Aiwazz passt IMHO irgendwie alles...
 

Aiwazz

Mitglied
Ich hatte mir das Ding so im 3-Finger-Format gedacht. Bin grade dabei mit Pappe die passende Größe zu ermittlen.
Materialtechnisch hab ich noch 5 mm starken 2842er daheim, der sollte eigentlich passen, oder?
Nö, integralmäßig stell ich mir eher sowas , oder das da , oder vielleicht diesen vor.:steirer:
@Nidan: Da muß ich dem Jens recht geben :hmpf: . Mir gehts hauptsächlich ums machen und ums haben :rolleyes: . Ob ich jemals eines meiner selbstgemachten "richtig" benutzen werde, weiß ich eh noch nicht.
So ein "Skelett" geht mir schon seit einiger Zeit im Kopf rum :steirer: . Ich fürchte nur, daß die Stege wohl etwas zu fragil werden. Vielleicht mach ich sie noch etwas dicker (5 mm?) - mal sehn.

@ Thomas: :confused: wenn Du mir erklärst, was ein Overlay ist, dann kann ich Dir sagen was ich davon halte :rolleyes: . Meinst Du mit ausgeprägter, die Einbuchtung tiefer?
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo Aiwazz,

hier ein Bild von besagtem S. P. O. T. ; ja, die Einbuchtung tiefer.

1064.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Aiwazz

Mitglied
WOW ist das ein krasses Teil!
So häßlich, daß es schon wieder schön ist!
Aber, ich jetzt weiß ich was man unter einem Overlay versteht :super: !
Dazu müßten die Stege aber deutlich stärker werden.
Hm, ich denke das sollte ich mir mal durch die Birne sacken lassen.
Merci für den Tip!
 

darley

Mitglied
drei finger interframe

also mir gefällt's von der silhouette wirklich sehr gut.

ich würd nur den rahmen so um die hälfte bis das doppelte stärker machen.
sieht schon ein bisserl dünn aus.

und bei einem drei-finger messer fänd ich eine etwas kürzere klinge führiger.

die integral-entwürfe sind auch schön.

nur bei den beiden ersten sind die letzten 2 zentimeter nicht so ganz "rund".
sehen irgendwie drangesetzt aus.
ist aber natürlich nur meine eigene bescheidene meinung.

aber insgesamt: wenn du die entwürfe entsprechend umsetzen kannst, werden es richtig scharfe teile!!

bernd

*edit*: ups, bin ja nicht der erste! hatte nidans beitrag ganz übersehen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aiwazz

Mitglied
Ok, ich hab den Entwurf überarbeitet.
Das Teil sieht jetzt so aus.
Und das ist der aktuelle Zustand.
Bin jetzt am überlegen, wie ich mit meinen bescheidenen Mitteln am besten die Durchbrüche in den Griff mache.
Profitips sind willkommen!

Gruß

Aiwazz
 

Nidan

Mitglied
Sehr schön !!!! Wenn der Griff in die Pfote paßt müßte das Messer sitzen wie ein Handschuh !!

Durchbrüche ...... also am besten gar keine, dafür ein schönes Holz und vielleicht kleine Backen :steirer:

Aber wenn es denn unbedingt sein muß, würd ich mir Formen aufzeichnen, dann Löcher bohren und die Stege mit kleinen Feilen durchsägen.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo Aiwazz,

das Design ist wirklich prima, ich bin sehr gespannt auf das fertige Messer!

Was denkst du über Einkerbungen, z. B. für die Daumenauflage?



Sig4.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

darley

Mitglied
äääääh, mal was anderes:

ich würde siebenunddreißig löcher zur gewichtsreduktion bohren, dünne ebenholz oder micartaschalen draufmachen, edelstahlnieten, oderntlich polieren und dann eine nette flache lederscheide dazu!

aber ich weiß: es soll ja ein skelett-neckknife werden - hach wie schade :-((

bernd
 

Aiwazz

Mitglied
@ Nidan: ich weiß schon was Du meinst, aber ich bild mir halt nunmal ein "Skelett" ein! :cool: Hab aber noch ein Stück von dem Stahl übrig und mir auch schon vorgenommen, das gleiche Messer nochmal zu machen, aber mit Schalen. z.B. aus wunderschöner Thuja (danke Heiko!)
Die Durchbrüche zu machen, grad mit meinen "Fachkenntnissen" wird sicher ne Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat.

@ Thoma: mit diesen gekerbten Daumenauflagen, hab ich mich bisher noch nich so recht anfreunden können. Ich mags halt gerne schön glatt :hehe: ! Aber das geht wohl den meisten Männern so :teuflisch
 

luftauge

Mitglied
Die Durchbrüche zu machen, grad mit meinen "Fachkenntnissen" wird sicher ne Arbeit für einen der Vater und Mutter erschlagen hat.

Wieso ?

- Du bohrst die abgerundeten "Ecken" mit dem entsprechenden Durchmesser auf (innerhalb der Anrisslinie).

- Danach bohrst Du mit grösseren Bohrern die restlichen Felder auf, wenn es möglich ist, evtl. so groß, dass eine große 3 oder 4-kantfeile reinpasst - aufpassen, dass der Bohrer nicht in eine Bohrung nebenan reinrutsch, also genug Abstand halten.
Große Bohrer können sehr viel Zeit einsparen !

- Die Stege entsprechend des Anrisses mit der Feile ausarbeiten.
edit:
Man kann auch mit kleinen Bohrern innen am Anriss entlang bohren, ist dann beim Feilen aber ziemlicher Fummelkram, wenn die Bohrungen zu klein sind.

Wenn Du handwerklich schon soweit bist, Bohrungen dicht nebeneinander zu setzen (kleine Stege zwischen den Bohrungen), ohne dass der Bohrer "verläuft" oder wegrutscht, kannst Du diese Stege sogar mit einem Seitenschneider wegknabbern, funzt bis zu einer Dicke von ca. 4mm ganz gut, bei Bohrungen D 5mm.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Nidan

Mitglied
Jo und du kannst eventuell sogar eine kleine Säge nehmen wenn das Loch schon ein bisserl länglich ist. Und nicht vergeßen, schön vorkörnen für die Löcher !!
 

Wildcat

Mitglied
Hi,

ich würde die "ecken" schön mit antändigen Radien versehen, so wegen die Statik, wennse verstehst was ich meine! Bloss kneie Winkel!
 

[pyro]

Mitglied
Hi,
die loecher an den ecken bohren und dann mit der laubsaege und matallsaegblatt aussaegen..
da s einzigste was dagegen spricht sind die 5 mm materialstaerke
aber probieren kann man's
Mir gefaelt die neue Form uebrigens sehr gut, nur fuer ein necknife
sollt's vielleicht ne kuerzere klinge haben