Entwurf "lohmy das 2."

lohmy

Mitglied
Hi liebe Messermacher,

nachdem mein erstes nun in der Härterei ist -ich hoffe sehnlichst, dass es ohne Härteverzug zurück kommt-, konnte ich es ja nicht lassen, den restlichen Stahl zu verplanen.

Ich denke da an ein kleines Campknife mit ca. 28cm Länge. Hier der erste Entwurf:

MesserGrossVar1.gif


Spec:

Stahl: 1.2842
Stärke: 4 mm
Gesamtlänge: 288 mm
Griff: 118 mm
Klingenbreite: 34 mm
Zielhärte: 58-59 HRC

Handschuhgröße: 8-8,5

Bei der Herstellung werde ich mich hauptsächlich auf meine Feilen verlassen. Das heißt, das Messer bekommt einen Flachschliff bis zum Klingenrücken. Auf komplizierte Klingenlinien möchte ich verzichten (kriege ich nämlich nicht hin).

Habt Ihr Anregungen bezüglich der Klingenform? Bei meinem ersten war das ja sehr fruchtbar.

Ich bin gespannt. Tschüs,
Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:

Floppi

Mitglied
Zur Klingenform hab ich im Augenblick nichts anzumerken. Aber der Griff....
Von den Proportionen gehe ich davon aus, dass man mit dem Messer schlagen können soll. Da ist unpraktisch, wenn der Griff zum Ende hin schmaler wird. Beim Hieb zieht die Klinge fliehkraftbedingt nach vorne. Mir wäre die Gefahr zu groß, dass das Ding nach vorne aus der Hand saust... :eek:
 

Nidan

Mitglied
Jo, seh ich aus so wie Floppi ! Die Klinge find ich eigentlich prima ! ich würd den Rücken an der Spitze, wo du ihn eh schon abgeschrägt hast, noch etwas konkaver machen, weil es dann noch mehr wie ein Bowie ausschaut, aber das ist Geschmachssache.

Und ich würde das Messer mit schönen dicken Backen machen. Schaut prima aus und wär auch in Hinsicht auf den Schwerpunkt nicht schlecht.
 

Tierlieb

Mitglied
Verdammich, wunderschöne Form, finde ich. Aber das Problem mit der Verwendung als Haumesser verstehe ich schon... naja, ein D-Guard aus Seil (siehe Busseforum) dürfte die Funktionalität erhöhen ohne die Optik zu beeinflussen, oder?

Ansonsten: Nenn' es Fighter, da iss' alles erlaubt ;-)

MfG, Tierlieb
 

lohmy

Mitglied
Danke für die Tips. Floppi hat da recht. Das mit dem Hauen ist echt ein Argument. Da habe ich also den Griff modifiziert. Das sieht zwar nicht mehr so elegant aus, Sicherheit geht aber vor.

@Nidan - Ich habe das mit der Konkaven Spietze schon probiert. Das sieht mir persönlich aber schon zu sehr nach Bowie aus.

@Tierlieb - Das mit dem D-Guard aus Seil muss ich mir gleich mal anschauen.

So, hier nun die Modifizierung:

MesserGrossVar2.gif


Besser?

Tschüs,

Bernd
 

Meik

Mitglied
Gefällt mir ganz gut...

Die Klinge entspricht fast der des Fällkniven A1, die Form kann also nur gut sein... ;)

Was mir am Gesamteindruck irgendwie negativ auffällt, ist die durchgehend gerade Linie von Griff- und Klingenrücken.
Ich fände es viel schöner, wenn die Klinge zum Griff hin etwas schmaler werden würde und der Griff zur Klinge hin entsprechend auch.
Dann wäre auch die Abrutschgefahr beim Hauen geringer, da der Griff sich nicht mehr nach vorne verbreitern würde.
Und dem Hauen zuträglich wäre auch die resultierende Schwerpunktsverlagerung nach vorne.

Alles natürlich nur IMHO...

EDIT: Da kam ja gerade dein zweiter Entwurf... Den finde ich persönlich viel besser und ausgewogener: Der breitere Knauf schafft doch gleich ein optisches Gegengewicht zur breiten Klinge...
 
Zuletzt bearbeitet:

lohmy

Mitglied
@Nidan - Das mit den D-Guard ist ja ganz nett, nur dass man das Messer dann nicht mehr in eine Kydex-Scheide rein bekommt. Oder täusche ich mich da?
 

lohmy

Mitglied
So, die Variante2 hatte ja Kurven und Spitzen wie die Nordsee bei Windstärke 11. Das habe ich noch mal überarbeitet und die Klinge im Winkel ein wenig angestellt.

Hier die Variante3:

MesserGrossVar3.gif


Placet?

Tschüs,

Bernd
 

Meik

Mitglied
Jip!

Also mir gefällts super jetzt!

Die Anwinkelung hats echt gebracht...

Und der Griff gefällt mir so auch besser (und sollte IMHO auch besser in der Hand liegen)!
 

lohmy

Mitglied
@Nidan - Sorry, hast recht. Was hälst Du von richtig fetten Micarta-Schalen?

@All - Prima. Dann wird es die Variante3. Bis ich mich da ran machen kann, wird es aber noch ein bisschen dauern. Ich werde Euch auf dem laufenden halten. Danke an alle für die Anregungen. Jo, das war doch ein richtig kreativer Nachmittag...
 

Nidan

Mitglied
Also ich bin kein so großer Micarta-Freund. Holz find ich schöner. Und Neusilberbacken werten ein Messer halt gehörig auf und sind wirklich nicht schwierig zu machen.
 

lohmy

Mitglied
Nidan, da muss ich doch noch mal in mich gehen. Die Neusilberbacken werden doch auch gestiftet und geklebt, oder? Floppi würde sich beömmeln, wenn ich als Backen Grenadil nähme.

@Floppi - Lass uns mal über Grenadil sprechen ;-)
 

lohmy

Mitglied
@Andreas und Nidan - Ich werde wirklich drüber nachdenken und mich schlau machen, wie man Neusilber am besten verarbeitet.
 

Floppi

Mitglied
Lohmy: Nimm Holz. ;) :p
Backen aus Grenadill? Err... und was als Griffschalen? Bzgl. Grenadill: Kein Problem - sollte jetzt gut trocken sein. Wieviel kg willst Du denn haben? :D

Der Griff vom Entwurf 2/3 sieht übrigens klasse aus. Ich finde die Klinge zu wuchtig - aber das ist nunmal Gemackssache. Ich stehe eher auf Kleines und Schlankes. *edit* nein - nicht was hier jetzt vielleicht wieder einige denken... */edit*

Bzgl. Backen: Das gibt bei dem geringen Abstand zwischen Ricasso und Fingermulde Probleme. Backen würde ich immer über die ganze Höhe machen und dann ist der Steg zwischen Ricasso und Fingermulde in diesem Fall viel zu klein.

Ach ja: Warum nicht 'ne große Muld beim Ricasso in die Klinge für verkürtztes Greifen? (Sieht aber dann immer mehr wie ein Busse aus.... *schüttel*)
 
Zuletzt bearbeitet:

lohmy

Mitglied
@Floppi - Ist das mit dem Abstand zwischen Ricasso und Griffmulde jetzt ok? Nun gut, das mit der großen Fingermulde am Ricasso sieht schon gewöhnungsbedürftig aus.

MesserGrossVar4.gif
 

Nidan

Mitglied
Also die Neusilberbacken würden , wie du richtig vermutest, ganz einfach geklebt und verstiftet werden. Das einzige Problem, das es immer bei Backen gibt, ist halt, daß Griffschalen und Backen bündig abschließen müssen, aber das bekommt man schon hin.

Du kannst auch die Backen so machen, daß sie bei der halben Breite der Fingermulde anfangen, schaut auch sehr gut aus, find ich.

Die große Mulde, die du jetzt am Ricasso gemacht hast, schaut schon ein bisserl seltsam aus, aber praktisch ist es sicher. Nur, mach sie nicht so tief, das bringt dir nur Nachteile (wenn auch mehr theoretischer Art, mit der Stabilität der Klinge, aber keinen Vorteil gegenüber einer flacheren Mulde. Der Finge paßt auch dann noch rein ;)

Grenadill als Griffschalen wären sicher keine schlechte Wahl.
 

Tierlieb

Mitglied
@floppi:
Ich finde auch, daß es immer mehr und mehr Richtung Busse geht -- nicht schlecht, aber nicht so originell...

@lohmy:
Dein erster Entwurf gefällt mir immer noch am besten -- wenn Du ihn nicht weiter verwenden möchtest, würde ich da gerne was raus machen, entweder original so nur auf 3mm als Fighter oder mit einer noch schlankeren Klinge.

MfG, Tierlieb