Entscheifung zw. BM AFCK und 710

Oliver

Mitglied
Moin allerseits,

ich weiss, ich brauche früher oder später doch beide. Aber für die Entscheidung welches früher und welches später, brauch ich mal Eure Meinung.

Ich suche einen halbwegs universellen (Camping, Outdoor, etc.) Folder mit Klingenlänge so um 10 cm, der auch einigermaßen in meine etwas größeren Hände passt.

Mit Selbstverteidung habe ich nix am Hut, dieser Aspekt spielt also für mich keine Rolle.

Welches der beiden o.g. Messer würdet Ihr vorziehen (und warum?)?

Gruß und munter bleiben

Oliver
 

TacHead

Mitglied
Ist bei den Vorgaben nicht schwer: BM 710.
Es ist von der Konstruktion her viel solider als das AFCK; u.U. kannst Du sogar eins mit Alugriffen ergattern. Ich meine, auch die Klinge ist stabiler. Das gleiche gilt für das Lock: Axis ist Liner in Sachen Stabilität und Sicherheit weit überlegen. Sowohl die Formgebung der Schneide als auch der relativ flache Schliff der Klinge machen das Messer geeignet für eine Vielzahl von Arbeiten. Den Preisunterschied finde ich absolut gerechtfertigt. Über die absoluten Preise läßt sich streiten, aber dafür gibt es ja das Forum und Wolfster ;)
Auch ergonomisch finde ich das 710 hervorragend, aber das ist Geschmackssache. Objektiv kann man sagen, daß es durch das schöne, lang geschwungene Design um einiges "ziviler" aussieht (falls Dir das wichtig ist) - Du weißt ja, wofür AFCK steht... :D
Es gibt zwar noch die anderen üblichen Verdächtigen wie Military, SOCOM, Pinnacle, Starmate etc. pp., aber mit dem 710 liegst Du sicher richtig.
 

Tobse

Mitglied
Ich habe beide Messer nacheinander als tägliche Begleiter benutzt. Hier eine Liste der Vorzüge und Nachteile, wie ich sie erlebt habe:

AFCK
Vorteile:
  • Etwas günstiger
  • Durch Titanliner etwas leichter und weniger korrosionsgefährdet
  • Durch Linerlock keine Kleinteile, die verschleißen können
  • Durch Klingenform leichter nachschärfbar und besser für Küchenarbeiten geeignet
Nachteile:
  • Allgemeines Linerlock-Problem: Die Klinge wird im geschl. Zustand nicht sehr fest gehalten und kann in der Tasche ein Stück weit aufklappen
  • Montage des Clips für 'Tip-down'-Trageweise, dadurch ist das Ziehen nicht so einfach
  • Das Schließen des Linerlocks erfordert Daumenpower, der Finger ist im Weg der sich schließenden Klinge
  • Durch einseitige Clipmontage und Linerlock nur bedingt linkshändertauglich

BM 710
Vorteile:
  • Geniales Verschlußprinzip
  • Absolut linkshändertauglich
  • Durch Recurve-Klinge sehr effektiv beim Schneiden
  • Bei gleicher Klingenlänge kürzere Gesamtlänge als AFCK
  • Schließen der Klinge ist einfacher und sicherer
  • Klinge wird im geschlossenen Zustand sicher festgehalten
Nachteile:
  • Etwas schwerer
  • Korrosionsgefahr unter den Griffschalen, da die Liner aus Stahl sind
  • Teurer
  • Bei exzessiver Benutzung :D können die Rückstellfedern brechen (ist mir passiert, BM hat Ersatz geschickt)
Für mich als Linkshänder ist das BM 710 eindeutiger Sieger, aber auch das AFCK ist ein excellentes Messer. Am besten probierst Du beide selbst mal aus. Noch ein Kommentar: von der schwarzen Beschichtung würde ich abraten, irgendwann verkratzt sie, und man ärgert sich schwarz :teuflisch

Munter bleiben,
Tobse !
 

Oliver

Mitglied
Besten Dank für Eure Hilfe. So ähnlich hatte ich mir die Eigenschaften der beiden Messer auch gedacht. Leider bin ich mir immer noch nicht einig. Klingenlänge ist gleich, Klingenformen haben beide ihre Vor-und-Nachteile. Das 710 hat den interessanteren Verschluß und 'ne recurve Klinge, dafür sieht das AFCK (IMO) besser aus und hat ein Klingenloch. Mist, ich brauch doch beide:)) Aber welches zuerst? Ich werde es berichten.

Gruß und munter bleiben,

Oliver
 

HankEr

Super Moderator
Vielleicht ist an den diversen Gerüchten zu einem AFCK (Advanced Folding Camping :steirer: Knife) mit Axis Verschluß ja was dran; das würde Dein Dilemma ja evtl. lösen.
 

Oliver

Mitglied
...und mich in ein finanzielles Dilemma stürzen ;-)wenn die (Gerüchte-)Preise sich bei 200$ bewegen. Ausserde wollte ich es noch dieses Jahr.

Gruß und munter bleiben,
Oliver
 

Tobse

Mitglied
Wie wärs denn mit dem Griptilian, das Axis lock und Loch hat ? Das die Klinge aus 440C und nicht aus ATS ist, ist m.E. kein Nachteil. Ich finde allerdings die Form nicht besonders elegant.
Scharf bleiben,
Tobse !
 

crashlander

Mitglied
Griptilian, das Axis lock und Loch hat ? Das die Klinge aus 440C und nicht aus ATS ist, ist m.E. kein Nachteil. Ich finde allerdings die Form nicht besonders elegant.

Stimmt schon, die Klingenform ist nicht die eleganteste, dafür sehr praxistauglich, sofern das normale Schneidarbeiten, Brötchenschmieren usw. beinhaltet. Ich hatte das Griptilian ja im Urlaub 2 Wochen als edc und kann nur sagen: empfehlenswert!
 

Oliver

Mitglied
Über das Griptilian habe ich auch schon nachgedacht. In der Klingenlänge habe ich allerdings schon genug Messer (kann man überhaupt genug Messer besitzen?). Ich wollte diesmal etwas größeres. Das Military oder das Starmate wären natürlich auch was, wenn das Military nur nicht so hässlich wäre und das Starmate nicht so einen mickrigen Liner hätte. Da ist ja der Liner von meinem CRKT M-16 doppelt so dick.

Gruß,
Oliver
 

crashlander

Mitglied
Laß Dir versichern: Der Liner vom Starmate ist stark genug! Das M 16 hab ich auch, ich habe nicht den Eindruck, daß der Liner stärker ist (zumindest beim M 16-13 LE). Zudem ist der Liner des Starmate aus Titan, dürfte ja auch etwas stabiler sein als der Stahlliner des CRKT. Das Starmate hab ich seit einem Jahr fast täglich dabei, noch nie Probleme, schon gar nicht mit dem Liner. Der sitzt in geöffnetem Zustand noch an der gleichen Stelle der Tangramp wie beim Neuzustand des Messers. Und beim "Aufschleudern" der Klinge verklemmt sich auch nichts, die Kräfte zum Schließen des Liners bleiben immer gleich. Das ist sogar bei meinem Microtech Socom Elite anders.

Das Starmate wird immer mein edc bleiben, auch wenn ich doppelt so teure Messer daheim rumliegen habe. Es trägt seinen Namen IMO zurecht.

Daß andere Forumsmitglieder Probleme mit dem Liner hatten, bezweifle ich nicht. Aber niemand wird sagen können, ob jetzt ein guter Liner die Ausnahme ist oder umgekehrt. Im Zweifelsfall: Das Teil bestellen, wenns nicht taugt zurückschicken. Kost nix (Porto zahlt Empfänger -> Fernabsatzgesetz), macht beiden Seiten kaum Mühe.

Starmate rulz!
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Etz nimm schon das 710 und Ruhe ist :) Seitdem ich mir eines gebraucht angeschafft habe (eines muss ja NIB bleiben) bleiben alle andern Folder in der Schublade - nicht dass ich mir keine neuen Messer mehr kaufen würde, aber brauchen..brauchen :) Und das Ding schnippt so schoen beim öffnen und schliessen, ein Traum :steirer:

Gruesse
Pitter