Entscheidungshilfe bei der Jagdmesserauswahl

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nordic-knive

Mitglied
So Hallo
Nachdem ihr mir wirklich schon öfters geholfen habt kommt hier mal wieder eine Frage. Es ist nicht wirklich eine Kaufberatung, da ich schon weiß, von wem mein Messer gefertigt werden soll. Es ist Joszef Fazekas. Nun bin ich mir nur in einigen Punkten noch nicht so ganz schlüssig, wie es aussehen sollte. Ich hoffe das passt hier herein.

Na ja erst mal der (etwas bereinigte) Fragenkatalog:


Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Klar tut aber nicht wirklich was zur Sache

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
klarer Weiße feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Wie bereits erwähnt für die Jagd... also alles was dabei so anfällt. Dabei sei hinzugefügt, dass ich ein großes Jagdmesser mit 16 cm Klinge besitze, mir aber noch etwas kleineres, handlicheres hinzu leisten möchte.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
So hier kommt ihr ins Spiel... Ich bin mir absolut nicht sicher, wie groß das ganze werden soll. sind zu meiner 16cm Klinge vielleicht 8 ganz gut, oder ist das schon wieder zu klein und 10-11 wären besser. Hier wende ich mich vor allem an die bereits ausgebildeten Jäger (keine Angst ich werde mit diesem Messer sicherlich nicht meine ersten Aufbrechübungen machen...)

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Hier habe ich mich mit Herrn Fazekas schon auf den Werkzeugstahl, den er mir empfohlen hat geeinigt, nur bei der Wahl des Holzes bin ich mir nicht sicher, welches geeignet ist, für ein Messer, das schon ab und zu rangenommen wird.

Klinge und Schliff
Auch hier die Frage, welche Form ihr für passender empfinden würdet... hierzu poste ich mal die links zu den Bildern....
http://www.pyraster.hu/rostfrei_de.html
Ich schwanke zwischen den nummern RS_003,RS_70 und RS_52

Wäre nett, wenn sich Jäger vor allem bezüglich form und Material und Klingenlänge melden würden...

Gruß Nordic
 

Droppoint

Mitglied
Da wirst du letztlich die Qual der Wahl haben.

Ih kann dir auch nur etwas zu meinen persönlichen Vorlieben sagen. 8 - 10cm Klinge sind für alles Wild ausreichend. Längere Klingen finde ich eher unhandlich.
Die Messer die du dir ausgesucht hast, sind sicher alle tauglich. Als Klingenform bevorzuge ich eine leichte Droppoint Form, damit bist du universell unterwegs. Ob es letztlich etwas bauchiger oder schmaler ist, spielt im Revier keine Rolle.

Hölzer gehen fast alle. Mit Gebrauchspuren wirst du einfach leben müssen. Such dir einfach etwas aus, was dir gefällt. Wüsteneisenholz dürfte das härteste sein und arbeitet so gut wie nicht.

Gruß

Uli
 

KastorDJT

Mitglied
Ich kann mich nur anschließen! Meistens nutze ich eine 10 cm Klinge. Diese reicht auch für schweres Wild aus, ist aber noch handlich genug um auch feinere Arbeiten zu verrichten ( z.B. abbalgen)! Darunter gehe ich, aber das ist eine persönliche Vorliebe, selten!
 

acco

Mitglied
falls du vorhast das Wild zu RINGELN nimm eher ein Messer mit schmaler Klinge und max.2,5mm dick; willst du Schlüsseln ist die Breite egal und es kann dann auch gerne dicker sein. 8cm Klingenlänge ist für mich für (Reh u.Hirsch bzw.Sauen) ausreichend und vorallem handsam.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.