Entscheidungsfrage

Hocker

Mitglied
Mal angenommen Ihr müßtet Euch im Hinblick auf die nächste Outdoortour für eines der beiden Messer entscheiden, welches würdet Ihr vorziehen, Mark VI oder S1 ?

Preis/Leistung mal außen vor.....
Hocker
 

TacHead

Mitglied
Mark VI sagt mir nix, muß ich gestehen - falls Du ein Chris Reeve meinst (war das nicht Mk IV? Kann mich täuschen), würde ich das S1 vorziehen (es sei denn, es geht ans Salzwasser).

Gruß,

Marko
 

Rage

Mitglied
Hallo,
das Reeve hab Ich noch nicht in den Händen gehabt,
kann also nix dazu sagen.
Das S1 hab Ich selber, kann es nur empfehlen und würde
es zur Zeit gegen kein anderes tauschen wollen.
Gruß Rage
 

Odin

Mitglied
Also in der Praxis wird wohl keins der beiden versagen und deine aufgaben erfüllen.
Ich denke das ist eine wahl die dir keiner abnehmen kann, da du selber wissen musst welches du lieber benutzt und einfach besser in deine Hand passt.
Ein Messer was man gerne benutzt ist auch das besste für arbeiten.
 

Moonlight

Mitglied
Was ist schon outdoor? Zumindest in der Stadt trage ich ein Mad Dog Mirage in MilSpec. Da das Messer voll aus Keramik besteht, gibt es nirgendwo Probleme mit Metalldetektoren, z.B. in Discos. Abgesehen von Micro-Uzis aus Keramik (die anderen Kreisen vorbehalten sind) DAS Spielzeug.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noodle

Mitglied
Wenn's Dich in kältere Gebiete zieht, dann eindeutig ein Fällkniven. Ansonsten ist es wohl jedem selbst überlassen. Müsstest Du halt mal in die Hand nehmen. Ich finde beide suuuuuuper. Das Reeve ist halt etwas teurer (nicht zuletzt durch den Dollar-Kurs), aber ist halt auch ein echtes Reeve (ich bin ja eigentlich ein Reeve-Fan)!

Noodle
 

Stinkmarder

Mitglied
Moin Hocker,
ich glaube auch, daß du das nur selber entscheiden kanst. Aber für schnelle Entscheidungen habe ich hier noch ein CR K MARK VI liegen.

GRUß JENS
 

Hocker

Mitglied
Das Reeve hab' ich ja, nur kein S1......
Seit ich das Ding hab' überleg ich ob ich's benutzen soll, deswegen weiß ich auch nicht ob's was taugt.
Ich hatte gehofft es kommt einer mit entsprechender Erfahrung und sagt :"Hack's in die Eiche , kein Problem !!!".
Aber so wie's aussieht schnitzen die meisten auch nur mit den "billigeren" Piekern.

:D :lach: Hocker
 

Aviator

Mitglied
Da ich beide habe, kann ich ganz gut vergleichen!
Deshalb würde ich das S1 vorziehen, da es 1. eine bessere Handlage hat(am kalten Stahlrundgriffkann kann man sich ganz schön wund fassen!) und 2. ist der schliff alltagstauglicher!
Außerdem ist das doch wesentlich teurere MK IV viel zu schade für den groben Einsatz, das merkt man besonders wenn die schöne Kalgrad Beschichtung anfängt abzublättern!!;)