Entgraten mit Never Dull

lynx

Mitglied
Nach dem Schärfen eines Messers "schneide" ich einige male in einen NEVER DULL Wattebausch, den ich zwischen zwei Fingern halte.
Ein Grat ist danach mit den Fingern icht mehr spürbar (fühlt sich gegelrecht stumpf an). Haare rasieren und Papiertest ist jedoch ohne Probleme möglich.
Was ist davon zu halten, spricht etwas gegen diese methode? :confused:
 

zorro_43

Mitglied
Was funktioniert ist gut!

Wenn`s scharf wird, warum nicht!
Ich würds nicht so machen, weil ich Angst hätte die Schneide abzurunden. Ich nehm da lieber meinen Lederriemen!
Der erfüllt den gleichen Zweck und geht nicht ganz um die Schneide rum.

Zorro
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo lynx!

Ich hätt Sorgen, dass die Schneide durch den undefinerten Kontakt mit dem mit Polierpaste getränkten Wattebausch leidet, weil die Schneide direkt angegriffen werden kann und nicht nur der Grat.
Beim Lederriemen erscheint mir die Berührung zwischen Poliermittel und Schneide weitaus definierter, so dass sie zu einer guten Schärfe führt.

Gruß Leo.