endlich!!! es ist so weit, sie ist da...!

Wolfgang Dell

Mitglied
Na, Bilder reinstellen hat ein wenig gedauert.
Aber hier ist sie nun, nicht neu, aber schnuckelig klein. Wiegt mal eben 470kg, ohne Zubehör.
Sie kommt aus der Schweiz (für die ich eine Affinität habe). Eigentlich wollte ich immer eine Deckel FP-1, aber die sind einfach zu teuer. Nun hab ich eine ACIERA F3, Baujahr 1952, fast so alt wie ich, aber prima Zustand (ebenfalls fast wie ich).
Ein paar Daten für die Freaks gefällig:
Längs/Vertikalbewegung des Tisches je 300mm
Querbewegung des Spindelkopfes 135mm
Arbeitstisch 600x180mm
Spindelgeschwindigkeiten 8 (95-145-190-290-500-100-1500 je Min.
Frässpindel für Spannzangen Schaft 20mm ( Type W20 ???)
Anzahl Tischvorschübe 8 = 12-19-24-32-38-58-64-116 mm/MIn.
Leistung Stufenmotor 1/1,5 PS (700/1400 U/Min.)
Höhe 1400mm
Bodenflächenanspruch 1200x1000mm

mit Horizontal- und Vertikaslfräskopf; Universalteilapparat; Satz Spannzangen; sonstiges Zubehör.

Habe das Ding eine Woche lang total auseinandergenommen, gereinigt und gefettet und neu gestrichen. Ist nicht viel schwieriger als eine Pistole, alles nur schwerer und dreckiger. Die Lager sind tipptopp in Ordnung, innen alles mit Sonnenschliff und handgeschabt. Halt so wie man 51/52 noch gebaut hat. Im Moment bin ich am Teilapparat dran, der ist wirklich hochkompliziert zum auseinanderbauen. Stieß gestern fast an meine Grenze. Aber Geduld.
Eigentlich sollte ich ja ein paar Messerchen machen, aber was solls.
Ach ja, der Hinweis auf diese Maschine kam hier aus dem Forum und zwar von Peter (freagle), vielen Dank an dieser Stelle an ihn.
so das war's. Der Preis lag bei € 1.500.-, mir war es das wert.


fddaf579.jpg


fddaf579.jpg


fddaf58b.jpg


fddaf548.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Tolle Kuechenmaschine Wolfgang. Kann die auch Eis machen? :steirer:
Jetzt kannst doch auch ne Budget Version von Deinem Folder rausbringen gelle? Bitte bitte :rolleyes:


Gruesse
Pitter
 
Hallo Wolfgang,
sieht gut aus, Deine neue Fräse. Fürs Messermachen wohl ideal.
Ich habe auch eine Universal-Fräse. Aufnahme SK50.
Der größte Durchmesser unserer Messerköpfe beträgt 470mm.
Stückgewichte bis 600kg kann ich damit bearbeiten.
Gewicht der Maschine ohne Kopf und Zubehör 4,7t.
Naja, ich fräse halt in etwas größeren Dimensionen.
Z.B. Gesenke für unsere Presse und Lufthämmer usw..
Gruß und viel Spaß beim fräsen Markus
 

Wolfgang Dell

Mitglied
@ Markus, uiiih, deine Maschine würde ja meine Werkstatt voll ausfüllen. Ich mußte für diese Fräse eh einen Tisch opfern, der mir natürlich jetzt schon fehlt. Bin dadurch gezwungen meinen Saustall häufiger aufzuräumen...!

Muß ganz ehrlich sagen, ich bin eigentlich froh nicht auf eine Deckel gewartet zu haben, die ist noch ein Stückchen größer, d.h. da ist dann noch ein Schaltschrank dabei den man auch unterbringen muß.

Was ich jetzt noch kaufe sind so digitale Meßstäbe für die zwei wichtigsten Achsen. Das mit den Skalen auf den Rädern ist mir zu umständlich. Kauf ich beim Werkzeughandel Oliver Klein (Fa. Scala Meßwerkzeuge, Beuren), der wohnt hier bei mir im Dorf.

Joo und nun kommt das Unangenehmste, jetzt muß das Fräsen so scheint mir richtig lernen, nicht nur die Rumspielerei mit der EMCO. Die hab ich komplett, man höre und staune, für € 1.200.- verkauft. Über e-bay.

Der Teilapparat ist wieder zusammengebaut, aber da fehlen einige Teile, mal sehen welcher meiner lieben Freunde mir diese nachbaut....
Noch einen schönen Sonntag alle zusammen

Wolfgang
 

freagle

Mitglied
Da bin ich aber echt froh Wolfgang, dass du mit der Asiera zufrieden bist und dass du nicht umsonnst nach Pforzheim gefahren bist.

Ich glaub auch, dass die Maschine ihre 1500Euro noch wert ist, vor allem wenn alles noch in ordnung ist,das scheint noch richtige Wertarbeit zu sein, das schöne Stück.

viel Spass bei Fräsen

Grüße Peter
 

zorro_43

Mitglied
Die ist ja gar nicht Grün!!!!
Wolfgang! Die ist nich Grün!
Die haben dich beschi...! Die ist gar nich Grün!
Das is gar keine Fräsmaschine- die is ja gar nich Grün!

Zorro
 

dcjs

Mitglied
säch mal zorro...

...wieso muss denn ne fräsmaschine grün sein?
ich finde die sieht so wie sie ist schick aus :)

@wolfi: eins interessiert mich noch, wie viele leute habt ihr gebraucht, um das trumm zu transportieren? ich hatte da mit meinem waffenschrank schon arge probleme, und der wiegt nicht mal die hälfte...
oder hast du das ding in einzelteilen transportiert?
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Der Transport war recht einfach. Man(n) hat gute Freunde ohne bandscheibenschäden, das ist das Wichtigste. Dann nen Freund mit Anhänger und passender Kupplung. Dann nen Sohn und nen Schwiegersohn. Der Rest ist, vor Ort konnte die Maschine in zwei große Teile zerlegt weren, Tisch abgebaut und schon hat man Teile so um die 170kg. Das geht dann mit Sackkarre und langen Dielenbrettern (aus Alu) die Treppe runter. Der Rest sind dann wieder die Freunde und meine hilfreichen Kommentare. War um x-faches einfacher als meine Bandsäge, für diese benötigte ich einen Kran.

Ach ja, die originale Farbe war ein "Mausgrau". Das helle Grau wirk ein wenig freundlicher. Modern wäre wohl weiss gewesen oder?
Gruß
Wolfgang
 

Buddy

Mitglied
gratuliere zum kauf.
aber ich würde statt weiß lieber hammerschlag lindgrün nehmen (ich liebe diese maschienfarbe)

Grüße Buddy
 

luftauge

Mitglied
Gratuliere Wolfgang !

Für den Preis mit dem Zubehör hätte die Maschine auch himmelblau sein dürfen :D :D

Gruß Andreas/L
 

Schütze BUM

Mitglied
Herzlichen Glückwunsch Wolfgang, ich weiß zwar nicht in welchem Zustand die Maschine vorher war, aber mit all dem Zubehör und so wie sie jetzt aussieht war sie nicht zu teuer.
Ich arbeite zur Zeit an einer alten russischen Fräse, Fabrikat unbekannt, aber mit einem dicken roten Stern drauf und (@ Buddy) in T34 Grün :D
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Wolfgang Dell
Eigentlich wollte ich immer eine Deckel FP-1, aber die sind einfach zu teuer.

Du magst mi ganz narisch mit Deinem alten Fraeszeug :) War gestern bei nem Kunden, Highspeedaufnahmen von Knüpfmaschinen machen. Zwischendurch mal durch die Werkstatt geschlendert. Und was stand da in Reih und Glied in der Werkstatt rum - ein paar Deckel FP-1. Hab glei an Dich denken muessen. Und noe, die sann nedd zu verkaufen, die hamm gsacht die laufen noch so gut :p

Ich bin ja jetzt wahrlich kein Handwerker, aber das alte Zeugels strahlt dermassen viel Robusheit und Qualitaet aus, und dann haben die auch noch aufs Design geschaut - und da ne Rundung dran und dort ein Schnoerkel. Das faellt ja sogar mir auf, das hat schon was.

Gruesse
Pitter
 

Armin II

Mitglied
Und vor allen Dingen brauchen die Alten FP1 weder viel Platz noch muss man befürchten dass einem der Fussboden durchbricht und das Ding plötzlich ein Stockwerk tiefer steht:waaah: :waaah:
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Ja Peter, du hast recht, die alten Maschinen haben eine gewisse "Eleganz", mir fällt im Moment kein anderer Ausdruck ein. Die modernen sind kalt, kühl, sachlich, eben der heutigen Zeit(geist) angepasst. Hat natürlich auch praktische Gründe.
Sobals meine Bandscheiben es wieder zulasen werde ich den ersten Fräsvorgang starten!
Also dann ihr alle, ich wünsch Euch schöne dicke Eierchen.
Wolfgang
 

micknives

Mitglied
gute besserung wolfgang, kann ich
super nach empfinden, da fühlt man sich
wie ein ritter der mit rüstung vom
gaul gefallen ist. zu allem elend wünsch ich
dir frohe ostern u. dicke eier.