Endlich das optimale Messer gefunden! [Bravo 1]

Trapper75

Premium Mitglied
Hallo,

nachdem ich schon seit Jahren (und vor allem seit 2008 :steirer:) ein
Messer mit einer Klingenlänge von 10 - 12 cm suche, habe ich nun
endlich "mein" Messer gefunden.

Aber zuerst der Weg dahin:

Für Spaziergänge im Wald mit Familie bzw. meinen Kindern (4+7),
suchte ich ein Messer, das nicht zu klein, aber vor allem nicht zu
gross ist. Wollte niemand am Sonntagnachmittag im Wald erschrecken,
aber auch kein Spielzeug mitnehmen. Da ich immer ein Vic Huntsman
einstecken habe, sollte es ein feststehendes Messer sein.

Angefangen hab ich mit Strider MFS und SA-L. Beide von der Größe
her optimal. Aber irgendwie wurde ich mit dem Design nicht warm.
Einfach zu martialisch. Auch der Griff war nicht so mein Fall.
Die Kydex noch weniger. Beim Kauf waren solche Messer irgendwie
"IN" im Messerforum und ich "schwamm mit". Beide wurden unbenutzt
wieder verkauft.

Dann folgte ein BlackJack Small. Und der Name war Programm: small.
Das war mir zu klein. Die Lederscheide sah zwar gut aus, aber das
Messer (mit Ledergriff - genau mein Fall) war einfach zu klein und
zu leicht. Passte nicht. Unbenutzt wieder verkauft.

Als nächstes griff ich zu einem schwarzen F1 von Fällkniven mit
Lederköcherscheide. Handlage genial. Optik top! Aber die Klinge
war mir bei der Länge bzw. "Kürze" irgendwie zu dick. Einer der
Kaufgründe war auch die schöne Werbung mit "Überlebensmesser
der Schwedischen Luftwaffe". Nach dem Kauf stellte ich fest, das
das wohl eher ein Märchen ist: die in den 90ern eingeführten
Überlebensmesser F1 hatten eine etwas andere Klingenform, waren
aus ATS-34 und wurden in Solingen bei Linder gefertigt (entspricht
ungefähr dem SuperEdge1 von Linder). Mit den heutigen Messern,
die aus laminiertem VG-10 in Japan hergestellt werden, hat das
nicht mehr viel zu tun. Egal. Irgendwie gefiel es mir nicht mehr.
Unbenutzt verkauft.

Als Randall-Sammler war ich froh, als das Mod. 28 Woodsman rauskam.
Genau mein Fall. Klingenlänge passt ins dt. Waffengesetz, Handlage
mehr als genial und die Lederscheide wie gewohnt top verarbeitet.
Lediglich der Preis von knapp 500 EUR hielt mich davon ab, es mal mit
in den Wald zu nehmen. Deshalb sind meine zwei Woodsman nach
wie vor in der Vitrine.

Ich suchte weiter. Der Stil war aber schon fast klar (Randall 28).

Durch das Forum wurde ich schon vor Jahren auf die Messer von
Bark River aufmerksam. Gefielen mir auch. Im Messermagazin war
immer wieder mal eins drin. Ok, dachte ich mir, beschäftige dich
mal intensiver mit BRKT.

Homepage von Fr. Döpgen studiert und nach langen Überlegungen
das Woodsman Special mit grünem Canvas Micarta Griff und
roten Linern bestellt. Ein tolles Messer, das ich bestimmt ab
und zu mal mitnehmen werde. Aber so in der Realität doch etwas
klein.

Das Bravo I gefiel mir auch ganz gut, aber die Daumenrampe,
die für den Feuerstahl gedacht ist, sah einfach blöd aus - mMn.
Bis ich feststellte, das Bravo I gibts auch ohne Rampe. Bilder an-
geschaut, youtube bemüht, Forum durchforstet - und bestellt.

Gestern kam nun mein Bravo I mit schwarzem Linen Micarta Griff
und schöner brauner Lederscheide (vielen Dank an Fr. Döpgen!!).
Und ohne die Rampe für mich ein völlig anderes Messer.

Und was soll ich sagen: die Handlage ist genial, ähnlich dem Randall,
aber halt nur halb so teuer. Verarbeitung auf einem sehr, sehr hohen
Niveau. Perfekt.

Genau das, was ich seit Jahren suchte!!

Bilder stelle ich noch ein. Jetzt erfreue ich mich erstmal an dem
schönen Messer und bin froh, das meine Suche ein Ende hat.

Viele Grüße
Matthias
 

Kay

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Glückwunsch:hehe:

Mit der Daumenrampe des Bravo kann ich nicht mit reden habe nur ein Gunny.

Mein Gunny war zur Kur über den Großen Teich gewandert und kam sehr sehr sehr neu wieder. Ich musste mehr mals gucken ob das wirklich mein Messer war:super:

Die Mädels und Jungs von Bark River wissen was sie machen. Beim Aufbereiten haben sie auch ein mal über die Daumenrampe Poliert und die ist nun ein Traum. Sie tut was sie soll, sie bremmst den Daumen und Firesteel funzt auch noch. Nur frisst sie nicht mehr meinen Daumen:super:

MfG

Kay
 

fuchs

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Hallo Trapper,

das optimale Messer gibt es nicht.

Dass du es nun scheinbar gefunden hast, ist ein schöner Selbstbetrug, der dich in der Vergangenheit dazu legitimierte, Messer zu kaufen und auszuprobieren - du musstest ja angeblich suchen.

Nun ist also die Suche abgeschlossen? Dann kannst du deine nicht-optimalen Messer ja verkaufen, aus dem Forum austreten und die Beschäftigung mit dem Werkzeug Messer einstellen.

In Wirklichkeit ist es ganz anders. Messer faszinieren uns, und es macht einen Heidenspaß, ab und zu etwas Neues zu erwerben, im Forum zu surfen, Messer-Ausstellungen zu besuchen, in Katalogen zu blättern, sich die neuen Modelle von Herstellern und Messermachern anzuschauen, mit Messerfans zu diskutieren etc. etc.

Das ist viel mehr als nach dem "optimalen Messer zu suchen". Das ist Spieltrieb, Sammellust, halt das Kind im Manne und ein Weg, kurzzeitig den Alltag zu vergessen und einfach nur den Moment zu genießen.

Willst du dich darum bringen, weil du nun das optimale Messer gefunden hast?

Aber da habe ich keine Sorge: Schon bald wirst du wieder etwas an deinem Bravo zu meckern haben und zum nächsten "optimalen" Messer übergehen.

Am besten, du versuchst erst gar nicht, dein Hobby mit Vernunft zu erklären.
 

Gecko

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Moin,

ich hatte da auch mal einen, der meinte er braucht nicht mehr als ein SAK...:glgl::lach:

"Optimales Messer" ist für Vollsüchtige ein dehnbarer Begriff...:steirer:
Die Erweiterbarkeit kommt da ganz schnell und es werden Untergruppen je nach Anwendung gefunden.

Gerade bei BRKT kann man ganz locker das optimale Messer z.B. in zig Farbvarianten bekommen. Muß man nicht haben, aber...

Gute Wahl übrigens...:super::p

Grüße und auf baldiges weitersuchen!:cool:
Pit
 

Murphys Law

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Gratuliere,

Ein BRKT steht auchnoch auf meiner langen Liste von Dingen die ich mal haben will.

Brauch ichs? Nö.

Will ichs? Aber hallo!

In der Größenkategorie besitze ich bereits ein Messer (Enzo Trapper, selbstgemachte Griffschalen) das alles tut was ich brauche und mir optisch wie haptisch gefällt.

Aber es geht doch nix über neues Spielzeug.:D

Viel Spaß mit dem Bravo, ich bin mir sicher Du wirst ihn haben!

Grüße,
Murphys Law.
 

Trapper75

Premium Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

@fuchs

Vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt:

Das "optimale Messer" für, ich zitiere mich selbst:

- Klingenlänge 10 - 12 cm
- Spaziergänge im Wald mit Familie....

habe ich gesucht.

Dass ich für div. andere "Ziele" auch andere Messer habe ist klar.

Randall zu sammeln werde ich deshalb auch nicht aufhören.

Und ja, die BRKT gibt es in zig (Griff-)Farbvarianten. Ein 2. Bravo
ist schon bestellt. Diesmal in grünem Linen Micarta.

Wollte nur sagen, dass ich für mich das optimale Messer mit
legaler Klingenlänge zum öfter mal dabeihaben gefunden habe.
 

Beru

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Hast Du ein Modell bei dem die Daumenrampe einfach fehlt (also mit glattem Klingenrücken) oder ein Messer das da, wo normalerweise die Daumenrampe ist, trotzdem eine "Riffelung" hat (Bravo 1 Field Edition)?
 

Trapper75

Premium Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

@beru

ohne Riffelung.

So eins:

b1_black_linen_rampless_289_95_600.jpg

Bild geliehen von knivesshipfree.com
 

Yukonbeaver

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Ich überrede mich selber auch immer jedesmal wenn ich das Perfekte Messer gefunden habe bin ich Glücklich und Stolz, bis dann plötzlich ein anderes "DAS" perfekte Messer ich irgendwo sehe, tja dann ist die Sammlung um ein "Perfektes" Messer grösser.
Aber ich werde weiter das Perfekte Messer kaufen da ich es sowieso nicht finden werde. Selbstbetrug? Nein, einfach Spass an den Messern.

Yukonbeaver
 

prowler

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Hallo Matthias,

Für Spaziergänge im Wald mit Familie bzw. meinen Kindern (4+7),
suchte ich ein Messer, das nicht zu klein, aber vor allem nicht zu
gross ist. Wollte niemand am Sonntagnachmittag im Wald erschrecken,
aber auch kein Spielzeug mitnehmen.

Macht sich bestimmt gut, beim Spazierengehen :D


... habe ich nun endlich "mein" Messer gefunden.

Na Du hast es doch noch gar nicht benutzt, oder?


Ich war auch schon, von der Optik her, nahe dran am perfekten Messer. Aber hat sich dann in der Praxis alles relativiert :rolleyes:
 

Curt

Mitglied
AW: Endlich das optimale Messer gefunden!

Na, herzlichen Glückwunsch zu dem Ende Deiner Suche :)

Ich bin noch dabei...und werde irgendwie nicht fündig.

Bei den Klappmessern bin ich mit dem Lionsteel Opera schon ganz zufrieden, aber "DER" Folder ist es auch nicht...da wird über Kurz oder Lang wohl ein (Semi?)Custom ranmüssen (wenn nicht sogar zwei...eines als EDC in Zweihandform mit Backlock, eines als Tactical mit Flipper und Liner Lock), zwei Klingenformen habe ich schon dazu.

Als Fixed wird es sehr wahrscheinlich ein CR Inyoni, erfüllt (fast) alle Kriterien (ich hätte gerne durchgehende Griffschalen, das einzige was mir noch ein bissl Kopfzerbrechen macht).


VG, Curt
 

Janus81

Mitglied
F1 war Dir zu dick. Deswegen hast Du Dir ein Bravo 1 gekauft.

okay, muss ich nicht verstehen, denn das B1 ist gut 1 mm dicker :hehe:

Aber egal. Ich habe das Messer selbst und ich bin damit hochgradig zufrieden. Und wie weiter oben schon geschrieben wurde: DAS optimale Messer gibts nicht... ich hatte in etwa die gleichen Ansprüche wie Du, habe mir auch ein Bravo 1 gekauft... Momentan baumelt wieder ein Helle am Gürtel :p:p
 

KastorDJT

Mitglied
Ein klasse Bericht zur Findung des optimalem Messers! Einige der Schritte kann ich persönlich nachvollziehen!
Mein Randall kommt allerdings erst im April nächsten Jahres und wird dann vielleicht mein jetziges "optimales" Messer (Bravo 1) ablösen.
Herzlichen Glückwunsch zu der momentanen Entscheidung!
Es wird nicht die letzte bleiben!
 

Trapper75

Premium Mitglied
F1 war Dir zu dick. Deswegen hast Du Dir ein Bravo 1 gekauft.

okay, muss ich nicht verstehen, denn das B1 ist gut 1 mm dicker :hehe:

Die Klinge des F1 ist ca. 1 cm kürzer (9,6 zu 10,8 cm).

Anders gesagt, das Bravo ist von der Gesamterscheinung
eine ganze Nummer größer! Dazu passt dann auch die
Klingendicke. :super:

Am Sonntag hatte ich das 2. Bravo mit dem grünen Micartagriff
das erste Mal im Wald dabei. Das schwarze Bravo wandert in die
Vitrine. War mir zu schade zum Benutzen. :steirer:

Das Messer trug sich sehr angenehm am Gürtel. Sogar Autofahren
ging problemlos. Im Wald dann ein bisschen rumgespielt und Holz
"bearbeitet". Tolle Handlage (hatte mir vorher noch einen Fang-
riemen an den Griff gemacht - beim Hacken ganz praktisch),
tolles Messer.

Gruß
Matthias
 

Trapper75

Premium Mitglied
Hier nun ein paar Fotos meiner zwei Bravo 1:

1x Bravo 1 grün
1x Bravo 1 schwarz

plus zusätzliche Scheide für die Bravos!


CIMG0198.JPG


CIMG0211.JPG


CIMG0169.JPG


CIMG0205.JPG


CIMG0211.JPG


CIMG0185.JPG


CIMG0194.JPG


CIMG0167.JPG


CIMG0208.JPG


CIMG0200.JPG


CIMG0170.JPG


CIMG0210.JPG