Emersons seltsamer Öffnungshaken...

Frostvater

Mitglied
...ist mir gestern im Messerladen aufgefallen. Ich wollte dort nicht so dreist sein, mir daß Ding in die Hose zu stecken und gleich mal auszuprobieren - aber: Taugt das was? Hat jemand Erfahrung damit?

Gruß,
Frostvater
 
taugt

Ja, das taugt !!
Raus ausser Tasche und schon offen.
Wirklich schneller als ein Automatic und entgegen anderer Einträge hier bin ich ansonsten mit meinem Commander extremst zufrieden und hätte auch noch gerne ein SOCFK B (oder wie das Teil heisst...)

Das doofe ist bloss, dass man da schon ne stabilere Hose anhaben muss. Irgendwann fasert sonst bei Dauernutzung die Tasche am hinteren Rand aus. Gibt aber bei Ernie direkt eine "Rapid Deployment Sheath" die, auch die wave benutzt - aber total doof ausschaut und in D nur gegen Horror Porto zu kriegen ist. Hoffe, Kydex Werner baut mir da bald was ähnliches - aber besser
.-))
 

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

also mich hat der EmmersonHaken auch schon interessiert, hab mir auch schon überlegt, den Haken mal selbst bei einem meiner Selbstgebauten anzubringen. Ich hab auch schon gutes darüber gehört.

zur zeit benutze ich gerne mein MOD Watson, das läuft so gut, wenn man das mit etwas Schwung aus der vorderen Hosentasche zieht, öffnet es von selbst und es liegt gleich richtig in der Hand, schneller kriegt man einen Folder eigentlich nicht geöffnet.

Grüße Freagle

Meine Selbstgemachten
 

Andreas

Mitglied
also imho ist der "haken" (wave) totaler quatsch.
"aus dem handgelenk" läßt sich ein messer genau so schnell öffen.
aber dabei bleibt die hose heile! ;)und die hosen reissen mit der zeit!!!
 

Canavaro

Mitglied
Also ich versteh jetzt bloß Bahnhof. Öffnungshaken?
confused4.gif
Wie soll das denn funktionieren? Kann mir das wer erklären oder ein Bildchen posten?
 
Einer zerrt sein Messerchen per Daumenkerbe auf, einer schnackt es locker aus dem Handgelenk, ein anderer dreht die Klinge lieber langsam mit dem Daumen raus oder drückt bloss das release vom auto...
Geschmäcker sind verschieden...
Der Effekt ist aber zweifellos interessant und funktioniert (das war wohl die Frage ...) . Schön ist dabei auch, dass die Klinge kein Spiel kriegt und nicht wackelt, wenn man sie über die Achsschraube recht locker stellt um solche "Öffnungen" zu verbessern.
Die Auswirkungen auf die Hose sind indess ein unschöner Fakt !!!
Das schabt schon ganz ordentlich und ne alte verwaschene Jeans überlebt das nicht soo lange. Geschweige denn das Anzugstöffchen.
Leider sind die schönen Metallclips auch nicht so schonend wie die Kunststoffkollegen. Man muss es aber nicht herausfordern
 
Auf http://www.emersonknives.com gibt es bei den Videos auch welcher zur Wave. Im Prinzip ist das bloss ein kleiner Haken auf dem Klingerücken, der am Taschensaum hängen bleibt und damit das Messer öffnet, wenn man es nach HINTEN aus der Tasche zieht.
Schau dir einfach ein Photo
COMMANDER-BTS.jpg

von nem waved commander an.
 

Frostvater

Mitglied
Vielen Dank v.a. an Rolf für die ausführliche Antwort.
Jetzt muß man nur noch die vielen Euro für dat Ding zusammensparen...

Gruß,
Frostvater
 
Schau mal www.knifecenter.com !
Bspw. comander für 169 US$ statt 2??
Leider kann, wenn einen der Zoll am wickel kriegt, da noch einiges an Zoll / Steuer drauf kommen. Habe nie ganz begriffen, wie viel das wirklich ist ...
Es ist aber letztlich noch billiger als hier zu einem normalen schlechten Listenpreis.
 

Andreas

Mitglied
infos für den import und die kosten gibt es hier:
hier:
bei US$169 kommt man mit steuer und zoll auf (bei ca. US$25 Versandkosten): 274 € (535,- DM)
 

shindendojo

Mitglied
OT!
Aber ich kann es nicht für mich behalten.

Im Vergleich zu den Preisbeispielen:
Unser kommendes Busse Killer B kostet in den USA $167. Der VK in D liegt dann ohne Versand bei €247.

So, jetzt höre ich auch mit der Eigenwerbung auf. :angry:

Ach ja, der Commander steht auch auf meiner persönlichen Wunschliste. Vielleicht macht es mir die Hose ja kaputt, aber haben will ich es trotzdem. :cool:

Grüße + schönes Wochenende.
 
dirk, dein preisvergleich empf. us-vk in $ zu deutschem preis in euro hinkt aber ganz extrem, und zwar aus 2 gründen:

1. importierst du die busses nicht einzeln (oder;)???)!
2. bekommst du dealer conditions!

also ist der einzelimport mit 500,- und irgendwas gegen die 749,- dm-herbertz-abzocke doch schon sehr lohnenswert, oder nicht?!?:steirer:
 

shindendojo

Mitglied
Original geschrieben von ModifiedTanto
dirk, dein preisvergleich...

...also ist der einzelimport mit 500,- und irgendwas gegen die 749,- dm-herbertz-abzocke doch schon sehr lohnenswert

Hallo Jens!

Ich habe mich direkt auf das Rechenbeispiel von Andreas bezogen, um klarzustellen, daß wir mit unserer Kalkulation sogar günstiger sind, als ein Eigenimport.
Vergleich doch einfach mal die Zahlenwerte in Andreas´ Post und meinem.

@omega
Nein, leider nicht, es ist ein kleines (ca. 10 cm Klinge) Messer mit Griffwicklung.
Dieses hier:
 

Anhänge

  • killerb.gif
    killerb.gif
    25,3 KB · Aufrufe: 272
Wobei der oben genannte Preis von 169 US $ nicht dem normalen amerikanischen Listenpreis entspricht. Der liegt irgendwo jenseits der 200US . knifecenter.com und diverse andere Internet discounter sind da halt einfach etwas billiger ...
Da sich dieser Preis dennoch sehr realistisch dort erzielen lässt, ist es wohl der Weg der Wahl, in USA zu kaufen - es sei denn, es findet sich in Deutschland jemand, der ebenso discounted ....
Das währe dann schon nett !
Aber selbst der Herbertz Einkaufspreis ist nicht soo schön, wenn die 16% Märchensteuer noch draufkommen. Die Amis auf diesem Weg zu unterbieten ist also auch schwer...
Cool währe es freilich , in USA die Händlerpreise bei etwas grösseren Grosshändlern o.ä zu kriegen. Gab mal in California einen, der so ziemlich alle bekannte Marken hatte. Aber irgendwo ist das auch Stress: Gewerbe anmelden, Amis überzeugen, dass man der Grösste ist und total wichtig usw. , damit man das Zeug kriegt und es dann hier wieder unter die Leute bringen. Für zwei Messerchen braucht man da nämlich nicht anrufen...
Ich frage mich allerdings schon ein wenig, weshalb Herbertz und Böker hier General Distributor für einiges Amerikanisches Zeugs sind, wenn die nicht mal das komplette Programm führen (bspw. Spyderco bei Böker, haha !) und es dann auch noch zu total beknackten Preisen hier verscheuern.
Amerikanische Grössenordnungen sind auch immer wieder lustig:
Case, Camillus und einige Buck gibt es dort ja in so ziemlich jedem Supermarkt. Jetzt kann man sich einfach mal vorstellen, wie die gucken, wenn da wer aus Deutschland anruft und 500 Messer sortiert bestellt ....
Bisschen jetzt im Thema verlaufen, aber zumindest lohnt es, bei den Discountern in USA zu kaufen, solange sich hier keine örtliche Quelle auftut. Dein armer Händler kann dir garnicht soooo viel Rabat geben...

Gerade noch bei http://www.888knivesrus.com/emerson/commander.html gesehen :
Commanders Retail $239.95
Your Pick $159.95
also noch mal 10$ billiger als knifecenter
 
Zuletzt bearbeitet:

freagle

Mitglied
Da hast du recht Rolf,

ich kenn auch Leute die schon immer gut gefahren sind und die begehrten Messer günstig aus USA importiert haben es lohnt sich oftmals schon. Messer hab ich dort bis jetzt noch keine bestellt, aber Material zum Messermachen, welches man hier in Deutschland nicht bekommt. Für Messer geb ich zur Zeit eh nicht so viel aus, zu dem find ich dass die amerikanischen Messer mit wenigen Ausnahmen überteuert sind, mit Abstand die Bussemesser.

Grüße freagle
 

cfroehlich

Mitglied
Emerson

http://www.botachtactical.com/emerson.html

Commander für $139,--. Wer bietet weniger?? ;-)

BTW: Bin stolzer Besitzer eines SOCFK B und kann nur positives berichten. Wenn's ein Messer für SV sein soll, würde ich immer wieder ein SOCFK B kaufen.

Versand mit Extrem Outfitters hat wunderbar geklappt, nur leider hat es mal wieder der Zoll gekrallt.

Wave bereitet auch keine Probleme, bis jetzt noch keine Verschleisserscheinungen, sowohl bei Jeans als auch bei Stoffhosen. Schneller hab ich nur mein CRKT Polkowski /Kasper draußen.