Emerson Schrott

mactheknife

Mitglied
Hatte heute mal wieder bei meinem Hausdealer Gelegenheit, 2 aktuelle -sprich 2002er Production- Emerson Modelle zu fingern.
Wie die Firma zu diesem Ruf gekommen ist, bleibt mir ein Rätsel.
Mini Commander: die Ti Platinen/Liner innen so rauh und ungefinished, dass man sie auch als Nagelfeile nutzen kann. Der Liner klinkt nur bis zur Hälfte seiner Srärke ein.
Specwar, grünes G10: der detent-ball(Kugel im Liner) rastet beimm Scliessen nicht ein, d.h. die Klinge bleibt geschlossen ungesichert.
Nach meinen anderen Erfahrungen mit dem Raven und großen Kommandeuren nur wieder mal bestätigt, dass diese Firma einen Haufen Scheissdreck zu überhöhten Preisen auf den Markt bringt.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Naja. Wo er recht hat hat er recht, da hilft auch kein eigenes Fan Forum mehr. Und irgendwann geht einem auch das ewig gleiche Guru Geblubber der Fangemeinde auf den Senkel, die immer Dinger hochlobt, obwohl der Mist deutlich sichtbar vor ihren Augen liegt. Da versteh ich mac schon.

Ok, der letzte Satz, naja ich hätts anders geschrieben. Ändert aber nix am Wahrheitsgehalt.

Gruesse
Pitter
 

TimM.

Mitglied
Nach dem, was man hier immer so liest, scheint das La Griffe das einzige qualitativ hochwertige Emerson-Messer zu sein - ist das echt so?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von TimM.
Nach dem, was man hier immer so liest, scheint das La Griffe das einzige qualitativ hochwertige Emerson-Messer zu sein - ist das echt so?

Bei Emerson muss man schon unterscheiden zwischen den Serienteilen und den Customs. Die Serienteile, die ich bsher gesehen habe, ueberzeugen mich alle nicht. Wobei das CQC7 das ich hatte, technisch ok ist, aber vom Finish den Orignalpreis einfach nicht wert ist, wenn ich mir dagegen ein beliebiges Benchmade anschaue. Wer auf die spezielle Form steht, dem bleibt halt nix anders uebrig.

Ein Custom hatte ich noch nicht in der Hand. Hersir hat eines IIRC, vielleicht kann der was dazu sagen. Da haste allerdings das Problem, dass die zwar theoretisch fuer unter 500USD zu haben sind, wennde ein paar Jahre warten willst. Und die after market Preise sind jenseits der Vernunft. Muss man IMO auch nicht haben.

Gruesse
Pitter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von bigbore


Keine Ahnung, aber wenn man den Preis mit dem Original Custom vergleicht:
http://www.couteaux-courty.com/cgi-...tion=view_category&database=courty&category=9

sorry aber wofür brauch ich dann den Emerson?????

Nur auf dem Emerson steht Emerson drauf.
Nur wozu brauch ich ein original La Griffe? Fuers gleiche oder ein bisserl mehr bekomm ich das auch in gut verarbeitet. Du mussts wissen, Du hast ja diese Fingerbrecher vom Günter :)

Gruesse
Pitter
 

mactheknife

Mitglied
Wenn uns jetzt der Besitz von Balis verboten ist, dann lasse man mich -solange es noch geht - wenigstens die Dinge im Sinne der freien Meinungsäusserung beim Namen nennen.:steirer:
 

neo

Mitglied
Ich sag ja: emerson- nein danke!! ich weiß auch nicht, wie der so bekannt werden konnte?!!

das einzige was mir gefällt ist die wave Funktion (bis darauf, daß sie die Hosen kaputt macht!)

gruß neo
 

Hersir

Mitglied
:fack:

also das custom das ich habe ist 1A von der verarbeitung!

uiuiui - jetzt werden sich die harley fahrer mokieren!
 
Zuletzt bearbeitet:
das einzige was mir gefällt ist die wave Funktion (bis darauf, daß sie die Hosen kaputt macht!)

°°°Ja, die Wavefunktion hatte ich das erste Mal in LA kennengelernt.
Der Haken zerstört aber nicht zwingend die Hose, schlimmer ist das Daumenrädchen, weil das viel zu rau ist.
Besser wäre es auch, wenn das Messer ein Gimmick hätte, was man anstelle des "Daumenrings" draufschraubt, und was dazu fürht, das der Wavemechanismus außer Kraft gesetzt ist.
Die Wavesache ist nun mal scheiße, wenn man dicke Klamotten anhat(lange Jacke), oder irgendwo im Gedrängel ist.
Ein reines Sommermesser, also in LA gut, in Deutschland ungeeignet.

Ich überlege, ob ich mir da vielleicht was basteln lasse...Die Bohrung ist ja eh vorhanden.

Richtiger Müll ist die schwarze Klingenbeschichtung.
Die kann ja gar nix verkraften.

Sonst finde ich das Messer eigentlich genial(Der Griff liegt perfekt in der Hand, mein Lieblingsgriff), aber viel zu teuer sind die auf JEDEN!!!
(Ich hatte 180 Euro bezahlt, der Normalpreis ist ein Alptraum)
Die Qualität liegt ungefähr bei den Spydercomodellen, wobei mir die noch lieber sind.
Das Loch ist halt genial, das macht die Hose auch nicht kaputt.

Emerson?
Nie wieder!
 
F

function

Gast
@ Hesir:

kannst du ein paar Bilder vo dem Custom einstellen ? oder per Email - oder noch besser: beides :steirer:

(Ich finde die Emerson Messer zumindes teilweise vom Design her sehr ansprechend)

Danke, Function
 

Hersir

Mitglied
function:


Emerson_Customs1.jpg


und:

EmersonCQC6.jpg

EmersonCQC6rear.jpg

EmersonCQC6top.jpg
 

neo

Mitglied
typisch, den Scheißelgrid auf der falschen Seite!! Oder ist Emi etwa Linkshänder??

gruß neo
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Hersir
also das custom das ich habe ist 1A von der verarbeitung!

Also Hersir, etz sei mer nedd boes, aber wenn einer die Verarbeitung diverser US Customs vegleichen kann, dann Du. Und soweit man das auf den Bilder sieht, ist das, was die Verarbeitung angeht, halt so der bei den US Makern uebliche 475USD Standard Folder. Das ist ja meinetwegen noch ok, wobei ich fuer das Geld auch was anders huebscheres bekomme, auf dem eben nicht Emerson draufsteht. Nur wenn ich das Ding jetzt will, zahl ich realistisch 1500USD. Wofuer? Da bekommt man entweder drei wirklich gute Folder oder ein Art Knife fuers Geld.

Von den geschnitzten Stahlstücken red ich gar nedd.

Nebenbei. Fuer die Emerson Jünger gibts ja ein eigenes Forum auf http://www.usualsuspect.net/forums/. Liegt wohl daran, dass ihr Kultobjekt nicht so ganz vermittelbar ist ;). Gibst das auch fuers Sebs?

Gruesse
Pitter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von function
Ungläubige !!!!


HEEESIR, gib Kontra !

:boes:

Das kann er nedd. Man kann dazu nur sagen, wer ein Emerson will der muss halt ein Emerson kaufen. Und letztlich bestimmt der Markt auch die Preise. Das ist nedd diskutabel, genauso wies nedd diskutabel ist, warum manche Leute nen US Schlitten fahren obwohl der zehnmal schlechter ist, wie ein Benz, BMW oder ein beliebiger Japaner. Oder warum das Sebenza das einzige Messer ist, oder ein Busse, oder das von einem MS gedoengeltes und im Mondschein angelassenes Jagdmesser im modernen Loveless Stil und was weiss ich noch. Da ist einfach soviel Image, Kult und "dabei sein wollen" ausschlaggebend, das ist nicht mehr objektivierbar oder vermittelbar. Frag Roman und seine Diskussion mit Messermachern, ist genau das gleiche.
Nicht alles, aber manches wäre auch objektivierbar. Nur hat da kaum einer ein wirkliches Interesse.

Gruesse
Pitter
 

Hersir

Mitglied
aaallllsssssoooo

betreff verarbeitung:

ist um nichts schlechter als Tigh, Terzuola, Elishewitz Ikoma usw.....

klar, man bekommt um weniger geld auch schöne messer, aber jeder soll doch das kaufen was ihm gefällt oder? sonst sind wir sehr schnell beim big-brother messer.

und wer aftermarket kaufen will soll das! pitter, nur weil du das indiskutabel hältst, ist es das für andere noch lange nicht! das CQC6 ist halt nunmal DAS messer, das den tacticalboom ausgelöst hat! ob der chisel grind auf der falschen seite ist oder nicht ist für die applikationen für die das messer vorgesehen war / ist nicht von bedeutung! als EDC würd ichs nicht tragen da hab ich ein MPF dafür (so nächste diskussion titanklinge vs stahlklinge
:D )

warum lässt ihr den leuten nicht die messer die ihnen gefallen? genauso versteh ich die diskussion bei motorrädern nicht! wenn wer nen japaner will soll er wenn wer ne harley will detto!