Eindrücke von der Messerbörse Ffm-Höchst

bwe

Mitglied
Messe Ffm - eher schlapp

Minus: Ich fand die Messerbörse eher schlapp, deutlich zu wenig Aussteller, vor allem im "Mittelstand".
Nach unten tatsächlich viel, was wie Ramschmesser aussah, Qualität deutlich unter der sonst überall erhätlichen "Herbertz-Klasse". Schade.
Von dem Mittelstand fehlten mir vieles wie CRKT, Benchmade (sehr wenige), Buck, Spydies.

Plus: Unter den wenigen Benchmades war wenigstens ein BM690 dabei, mit dem ich lange schon "schwanger" gehe, ich hat's in der Hand - und "abgetrieben" für Linkshänder mit größeren Pfoten ist's das falsche. leider!!, das hat mich immerhin vor 'ner Fehlbestellung gerettet. Gut gefunden BM Ares, paßt zur Pfote.

Gekauft: Spyderco Native, weil beim
Ares der Axis Lock so "unperfekt" schien, der Bolzen klinkt nur in der hinteren Hälfte ein, rutscht nicht nach vorne. Schade - sonst hätt ich's
vielleicht auch noch gekauft.

Fazit: Austellerangebot verbessern!
Hoffnung: das es die Börse im nächsten
Jahr wieder gibt, liegt so schön nah für mich.
 

Vogel75

Premium Mitglied
Obwohl nicht sehr viel Aussteller da waren, konnten wir doch ein Schnäppchen machen: Ich hab ein Randall Mod. 2 erwischt, mein Vater ein Tactical Ops Nite Hunter zu einem sehr günstigen Preis. Zum Glück sind wir hingefahren, wir hatten uns schon überlegt ob wir daheim bleiben sollen weil sich´s eventuell nicht lohnt. Es gab trotzdem ein paar nette Sachen zu sehen.