Eindrücke: BM690BCF, 3200, 921

mactheknife

Mitglied
Konnte besagte Modelle heute befingern.
Das BM690 wurde hier in der Standardversion schon besprochen.
Die neue limitierte Ausgabe unterscheidet sich durch durchgehend schwarze Carbonfiber Overlays und die black boron beschichtete 154CM Klinge.
Sieht noch eleganter aus. Was mich stört: die Carbon-Overlays sind etwas kräftiger als die der Standard-Version. Die zum Verschrauben verwendeten Torzschrauben aber nicht länger, sodaß mal wieder nur gerade ein bis eineinhalb Gewindegänge in die Titanplatine gehen. Finde ich bei einem so teueren Messer Pfusch.
Das neue 32oo Mel Pardue designte kleine Auto finde ich ausgesprochen geil. 154CM Klinge, durch den matt beschichteten Alugriff mit Riffelung im vorderen Griffbereich auch ohne guard abrutschsicher in der Hand. Die Safety im Griffrücken funktioniert astrein und das Teil macht mit Schmackes auf. Nix zu meckern.
Das W.Osborne 921 Axis mit der kleinen Piggyback Sliplock Klinge ist interessant. Die Hauptklinge ragt im geschlossenen Zustand, weil für die 2. Klinge halt Platz bleiben muss, ziemlich weit aus dem Griff. Der Schliff war 1a, S30V Hauptklinge und sauberst verarbeitet.
Das Stück liegt auch "verkehrt rum" mit ausgefahrenen kleinen Klinge gut in der Hand.
Weiss nicht, ob über 200 Ois angemessen sind und ich persönlich brauch die 2. Klinge nicht wirklich. Wems gefällt.