Ein Kunstwerk

eisensack

Mitglied
Nein kein Kunstwerk.Tut mir leid.Das letzten Knives Illustrated hatte das Schwerpunkttheme Mosaikknives und ich fand sie fast alle hässlich.Das Messer ist bestimmt aufwendig und teuer,aber es fehlt was.Die Form und Linien hat man hundertmal gesehen und vom Materialmix her ist es überfrachtet.Von der Form zuwenig,vom Material zuviel.
 
OK, das Messer gefällt dir nicht, aber gefallen dir denn alle 'Kunstwerke' bzw. Sachen, die als Kunst angesehen werden? Nein. Mir auch nicht. Aber das es ein Stück Kunst ist, kannst du wohl nicht beschreiten, oder? Du müsstest dann sagen, dass dir die Ästhetik des Messers nicht gefällt, nicht, dass es kein Kunstwerk ist, denn das ist es auf jeden Fall, genauso wie ein Bild von Renoir oder Michelangelo, das dir nicht gefällt.
 

HankEr

Super Moderator
IMHO ist das keine Kunst. Wäre das Messer im 16. Jahrhundert entstanden, hätte man davon sprechen können, aber heute nicht. Es gegen von diesem Werk keine neuen Impulse aus. Würde heute jemand wie Renoir oder Michelangelo malen könnte man das auch nicht mehr als Kunst bezeichnen. Jeder Hobbymaler kann das heute.
 

Nidan

Mitglied
Also ich will mich jetzt net auf ne große Diskussion einlassen, was Kunst ist oder nicht, dazu hab ich einfach zu wenig Ahnung davon.

Aber mir gefällt es irgendwie schon. Auf jeden Fall viel besser als das Zeug, das heute oft als "Kunst" hochgelobt und teuer verkauft wird. Der Macher des Messers hatte eine Idee und die hat er handwerklich wirklich sauber umgesetzt. Was die Originalität seiner Idee angeht weiß ich nicht, ob schon mal jemand versucht hat hat die Themen "Messer" und "Viren" zu verbinden, aber ich finde es einen sehr interessanten Ansatz <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">

Und ich finde auch die einfache Form nicht schlimm, ich finde die bringt das Mosaik recht gut raus und lenkt nicht ab.
 
OK, dann haben wir wohl alle eine andere Definition von Kunst und reden an einander vorbei.
Wie ich den Begriff 'Kunst' verstehe: die schöpferisch gestaltende Tätigkeit des Menschen mit Ästhetik als Leitbild.
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Nu denn, hier auch mein Senf. Messer machen ist keine Kunst!!
Damast schmieden auch nicht!!
Es sind gelernte Fertigkeiten, skills, einer mehr der Andere weniger gut.
Auch vom steuerrechtlichen Standpunkt aus, es ist keine Kunst, nicht einmal die Arbeit der Graveure wird als Kunst angesehen (das ist für mich nun wieder mal Kunst und skill in einem).
Allerdings vieles was so in modernen Zeiten als Kunst verkauft und angepriesen wird ist so wie ich das sehe auch keine Kunst, das kann auch jeder.
"Obwohl jedes Kunstwerk das Resultat einer Abstraktion ist, versteht man unter Kunst jene Werke die Strukturen schaffen, die in der Welt der benennbaren Dinge so nicht sichtbar sind....." frei übersetzt!!!
Über Formen und Farben lässt sich aber eh nicht steiten, denn das ist nun wieder geschmacksache. Beim Herstellen von Messern kann nur die Verarbeitung ein Kriterium sein, alles andere ist rein subjektiv.
Aber der Damast ist trotzdem geil.
Also bis dann fröhliches Schaffen
Wolfgang

[ 27-06-2001: Nachricht editiert von: Wolfgang Dell ]
 

Armin II

Mitglied
Was ist denn Kunst eigentlich?

Gibt es überhaupt Kunst?

Kunst kommt von Können! - Die grösste Kunst vieler "Künstler" besteht doch heutzutage darin, ihre "Kunstwerke" für teures Geld an den Mann zu bringen (oder die Frau).
 

Hocker

Mitglied
Kunst ist alles was Du dafür hältst!!!
Niemand, nicht mal sogenannte Kunstkritiker können Dir sagen was Kunst sein darf und was nicht, denn letztendlich entscheiden die das auch nur nach ihrem eigenen Geschmack.
Man muß nicht alles gleich für Kunst halten, aber Respekt vor der getanen Arbeit sollte man haben, und jede Menge Mühe hat das Messerchen bestimt gemacht....
Hocker


"Alle Kunst ist schwer, wer sie beurteilen will, muß durchaus die Teilnahme und den Respekt mitbringen, die aller ehrlichen Arbeit gebührt".
Theodor Fontane
<IMG SRC="smilies/zwinker.gif" border="0">
 
Hocker, ich stimme dir 100 % zu. Aber wenn du sagst, Respekt vor der Arbeit sollte man haben, dann ist das doch auch eine Art Anerkennung, oder? Anerkennung und Respekt bezeichnen gewissermaßen, dass die geleistete Arbeit etwas besonderes, überdurchsnittliches ist, das nicht jeder Mann fähig ist, zu machen. Somit wird alles Besondere zu Kunst erhoben. ABER, ob einem die Arbeit gefällt oder nicht, das ist ein großer Unterschied und hat überhaupt nichts damit zu tun, was Kunst ist.

Was ich gerade gesagt habe, ist eine Zustimung, zu dem, was du gesagt hat, Hocker. Es richtet sich eigentlich an die oberen Posts, die anscheinend die Arbeit und Geschick nicht anerkennen, sondern es als etwas alltägliches ansehen. Ich glaube nicht, dass die meisten Messermacher ein solches Werk machen könnten, wenn sie wollten.

"Alle Kunst ist schwer, wer sie beurteilen will, muß durchaus die Teilnahme und den Respekt mitbringen, die aller ehrlichen Arbeit gebührt".

DAS trifft es genau! <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">
 

Nidan

Mitglied
Vielleicht können wir uns ja alle auf den Begriff "Kunsthandwerk" einigen, daß der Macher des Messers wirklich was drauf hat, darüber sind wir uns ja glaub ich einig <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">
 

Vogel75

Premium Mitglied
Vermutlich muß man einiges draufhaben, um diesen Mosaik-Damast so hinzubekommen, schon klar. Aber mit "Kunst" verbinde ich persönlich dieses Messer nicht, eher mit "künstlich": Ich interessiere mich sehr für Damastmesser und habe auch schon mehrere in der Hand gehabt und genauer betrachtet, aber Mosaik-Damast sieht für mich absolut gekünstelt aus. Mir gefallen einige Damast-Muster wie z.B. türkischer Damast oder auch Rosendamast, aber Mosaik sieht daneben richtig "kitschig" aus.

Zudem würde mich auch interessieren, ob diese Damastart aufgrund des Mosaik-Musters nicht irgendwelche Nachteile bezüglich der Bruchstabilität bei Querbelastung oder ähnlichem hat <IMG SRC="smilies/confused.gif" border="0">

Sascha
 

eisensack

Mitglied
Ich habe mit einen Kollegen(11 Semester Kunst) STUNDEN über daß Thema "Was ist Kunst?" diskutiert,und wir haben keine Definition gefunden mit der wir beide zufrieden wahren.Heute ist alles Kunst wenn der Hersteller oder Aussteller es sagt.Opinel und Grohmann sind z.B. im Museum of modern art ausgestellt,trozdem denken ich,sind es keine Kunstwerke.