Ein Küchenmesser

AchimW

Mitglied
Naja, ich war halt fleißig. :steirer:

Klinge aus 60 Lagen Feile und Renneisen, Griff aus Elchgeweih und African Blackwood. Niet aus Bronze. Das Holz ist toll. Schwarz, aber mit schöner und gut sichtbarer Maserung und super polierbar. Zum Glück habe ich davon noch für so etwa 20 Griffe.

Ach ja, Klingenlänge so um die 24 cm.

Achim
 

Anhänge

  • 109c.jpg
    109c.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 533

herbert

MF Ehrenmitglied
Tja, wer da nicht schnurstracks in die Küche eilt, um alles mögliche zu schneiden, was unter die Klinge kommt, der ist selbst schuld. Das ist ja vielleicht ein schönes Küchenmesser, sowas würd auch meines Vaters Sohn erfreuen.
Tja, Achim rettet mal wieder den Feiertag.
 

bigbore

Mitglied
Ja ist denn Heut schon Freitag?

Hi Achim,
ich hab Deine Freitagsbilder bereits schwer vermisst,
und dann bringst Du das einfach am Dienstag :glgl:

trotzdem echt Klasse :super:

Könntest Du mir Stahllegasteniker mal erzälen was sich für Eigenschaften aus Renneisen?? + Feile ergeben,
(ausser daß es super aussieht)?






:steirer:
 

AchimW

Mitglied
Renneisen

Im Prinzip nehme ich das Renneisen der schönen Optik wegen. Daher auch nur 60 Lagen, da man so die kristalline Struktur des Materials noch erkennt. Ansonsten ergibt sich beim Mischen mit einem 1,3 % C Feilenstahl nach ein paar mal Feuerschweißen durch die Kohlenstoff-Migration (Wanderung) ein Material mit so ungefähr 0,7 % C insgesamt. Also ein simpler, gut härtbarer Kohlenstoffstahl mit feinem Korn und guter Härte und Schnitthaltigkeit bei brauchbarer Flexibilität. technisch vergleichbar ist das mit den Stählen, die in den guten alten Normalstahlmessern eingesetzt wurden (und bei manchen Firmen noch werden!).

Viele Grüße,
Achim
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo AchimW!

Wirklich ein schönes Messer!
Auch die leicht geschwungene Form des Griffs gefällt mir sehr gut und die Klinge erst, ein Traum! Was machst Du eigentlich, wenn die Küchenmesser beim Schneiden von Zwiebeln Flugrost ansetzen? Nur Polieren, oder keine Zwiebeln schneiden?

Gruß Leo.
 

Norbert

Mitglied
Schönes Teil

Hallo Achim,

wirklich ein gelungenes Stück.
Den Stahl in Rohform hast Du mir glaube gezeigt.
Zufällig habe ich mir vor einiger Zeit auch drei Küchenmesser
gebastelt, die fast das gleiche Griffdesign haben. Vorne an
der Zwinge eine Scheibe aus Knochen, der Rest vom Griff aus fein
goldig schimmerdem Grenadill Holz.
Die Klingen sind allerdings nur aus Damasteel.
Seitdem Du mir Deine gescmiedeten Klingen gezeigt hast, ist meine
Begeisterung für Kohlenstoffstähle neu erwacht.
Ich arbeite im Moment fleissig an dem Tranchierbesteck, die gravierten
Integrale sind auch schon beim Härten.
Da habe ich bald was neues zum Zeigen.

Viele Grüsse
Norbert
 

AchimW

Mitglied
Rost?

Leonardo, das Problem hab ich noch nie gehabt. Soooo schnell rosten auch diese Stähle nicht. Die graue Oberfläche vom Ätzen ist ja auch schon eine Oxid-Schicht, die eine gewisse Schutzwirkung hat. Einfach nach Gebrauch kurz unter fließendes Wasser und trockenwischen genügt.

Ja, Norbert, den Stahl hatte ich Dir gezeigt. War aber nicht das Stück, aus dem dieses Messer ist, sondern der "Rest" von dem Barren. Naja, und "nur" aus Damasteel ist ja wohl auch ein großes Understatement, nicht? Wenn Deine neuen Teile fertig sind, dann zeig die doch mal hier im Forum. Wenn nötig, leihe ich auch gerne meine Digicam. Das, was ich gesehen habe würde hier sicherlich einige Leute zum Weinen bringen!!! :D

Achim
 

Norbert

Mitglied
Danke Achim,
auf das Angebot mit der Digicam komme gerne zurück.
Zur nichtvorhandenen Digitalkamera kommt noch ein alter,
nicht USB-fähiger Rechner als Entschuldigung dafür hinzu,
dass hier noch keine Bilder von meinen Sachen zusehen waren.
Aber ich arbeite dran (an der Entscheidung das zu ändern).
Grüsse
Norbert