Ein irrer Duft von frischem Holz

Paulus

Mitglied
Hallo Leute,
ich habe gerade Thuja am Wickel. Nicht nur als Griff auch als Schneidbrett. Doch nun riecht das Zeug, eben nach Thuja. Das dürfte dem Käse nicht gut tun, der da drauf soll. Also was ist da zu tun, wie bekomme ich das Brett gegen den Geruch versiegelt. Außerdem sollte man darauf schneiden können, also kein Glas oder so, als Abdeckung.

Paulus
 
Und noch eine Frage...

Ich schliesse mich mit der umgekehrten Frage an:

Wenn ein Holzbrett nach dem Essen riecht, was kann ich machen, um den Geruch zu entfernen? Jedes Mal wenn das Brett feucht wird, steigt mir der Duft von Pizza entegegen. :irre:

Alan
 

Buddy

Mitglied
Noch ne frage, warum nehmt ihr so merkwürdiges holz??? bei meinen mahagonie brettern richt nix, weder so herum noch so herum. sind nur normal mit speiseöl behandelt. son olivio oder derartiges meine ich. wenns nicht hilft mit ballistol einreiben:super: das richt dann alles super geil nach ballistol *mhh,flascheaufschraubunddrannschnupper*

Grüße Buddy
 
@herbert: Hier ein OT 'Danke'. ;) Dein Gedicht habe ich auch schon öfters aufgesagt, ist wirklich schön.

Buddy, ein Test - falls du ihn anzunehmen es wagst ;) - : Nimm eine ofenheiße Pizza (keine trockene, sondern eine die schon etwas feucht ist), lege sie auf das Brett, schneide sie in dreieckige Stückchen und iß die Pizza auf. Dann lässt du das Brett über Nacht ungesäubert...und beim Abspülen bin ich gespannt, ob es nicht riecht. :p

Mein Holz ist nämlich genau wie bei dir nicht versiegelt. Es wird nur hin und wieder mit etwas Olivenöl gepflegt. Was ich schon alles mit dem Brett versucht habe, um den Geruch zu entfernen: mit Zitronensaft gesäubert, mit Knoblauchzehen berieben, unter heißem Wasser geschrubbt. Nichts hilft...wirklich verblüffend. :ack:
 
Hallo Leute,

bei meinem Brett habe ich die Oberfläche etwas agbeschliffen. Mit einem Korkblock und 100er Glaspapier ging das ganz gut. Danach nochmal mit etwas feinerem Papier nachbearbeiten, und zum schluß etwas Öl (Öko-Bienenwachszeug)... fertig!
Allerdings hatte ich ein billiges Holz, keine Ahnung welche Sorte. Nach der Behandlung sah es wieder gut aus, und roch sehr angenehm.

Gruß Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Buddy

Mitglied
Hey, über nacht stehen lassen ist auch ein bißel.....ich sag mal lieber nix dazu aber ich kann schonmal soviel sagen, ich esse jeden tag 2mal von diesen holzbrettern, einmal morgens und einmal nachmittags. Auch koche ich jeden tag, dazu benutze ich auch diese bretter. da wird fleisch drauf geschnitten und und und, halt alles was es an lebensmitteln gibt wird darauf geschnitten und sonstwas. und die werden nur einmal am tag (abends nach dem kochen) mit nem nassen tuch abgewischt. ich habe noch nie erlebt das die gerochen haben, schimmelig wurden oder sonst welche unapetitlichen dinge gemacht haben. bin da auch sehr peniebel. Fast hätte ich noch vergessen das die als untersetzer für die heißen töpfe und pfannen herhalten müßen. so richtige universal bretter. Diese treuen dienste leisten die jetzt schon seit ewigen zeiten, denn die sind entweder von der europa oder der QueenII, von einem der beiden kreuzfahrtschiffen kommt das holz.

Grüße Buddy

PS: mit dem pizza-versuch kommst du ein paar stunden zu spät, war ebend gerade pizza essen
 

Buddy

Mitglied
stimmt,:ahaa: aber du kannst das brett ha mit nem schaber abschaben oder mit schmirgel etwas abschleifen und neu ölen, dann geht der geruch bestimmt weg.

mal ganz im ernst, mit was für üblen gewürzen und käsesorten oder was weiß ich hast du deine pizza denn belegt das du den duft weg haben wilst???:D oder haste das gleiche prob wie ich, dass du immer hunger bekommst wenns lecker nach essen riecht und dich dann nicht beherschen kannst??:p (mir gehts auf jeden fall so)
 
Naja, Hunger habe ich schon oft ... . ;) Die Kombination von Zwiebeln, Knoblauch, Mozzarella und Gorgonzola riecht eigentlich gut, nur nicht jetzt, irgendwie. Und es ist keine Spur von Schimmel oder sonst was vorhanden.

Naja. Falls der Geruch nicht mit anderen Methoden weggeht, werde ich wohl Schleifen, so wie Du und megalodon44 es vorgeschlagen habt.
 

Paulus

Mitglied
So, nachdem das mit der Pizza jetzt klar ist würde ich doch noch gern wissen wie das mit dem Geruch von Thuja ist und wie man den wegbekommt. Beschichtung, Lack, Wachs, Öl, Lasur, Kunststoff oder so. Wer hat Erfahrungen ? (auch negative, ich muß ja dann die Fehler nicht nachmachen)

Paulus
 
Hallo Paulus,

es ist anzunehmen, daß der Geruch des Holzes durch die natürlichen "Säfte" im Holz entsteht, bzw. nach außen dringt.
Daher meine ich, du kannst den Geruch reduzieren, in dem du das Brett vollständig Lackierst. Dadurch wird eine Geruchsbarriere geschaffen, die natürlich nicht alle Geruchsmoleküle aufhält, aber ne Menge.
Nur wird dann dein Brett ungeeignet für Schneidearbeiten, da zum Einen der Lack beschädigt wird und der Geruch dann wieder zu nimmt, zum Anderen sieht das Brett dann auch beschädigt aus! Über die Gefahren von wasserlöslichen Super-Öko-Lacksplittern im Essen brauchen wir gar nicht erst zu reden... :eek:
Die Lasuren die ich kenne, lassen alle sammt die Poren des Holzes offen und werden daher den Geruch nicht einschließen, sondern ihn eher mit ihrem eigenen vermischen.
Ich rate dir, sprich mit einem Tischler, oder besser mit einem (Musik-)Instrumenten-Bauer. Die kennen da vielleicht etwas.
Vielleicht kann mann ja mit heißem Wasserdampf was machen? Oder das Brett vorsichtig mit einem Heißluftfön "austrocknen"? Das Holz in die Sonne legen, oder es in ein Schiff einbauen und dann ein paar Dekaden den Witterungsbedingungen der offenen See aussetzen... :D .

Gruß

Daniel

P.S. Hin und wieder einen heißen Topf auf das Brett zu tun könnte auch ganz hilfreich sein...:irre:
 

Buddy

Mitglied
sorry paulus, aber sone leckere gifmischerpizza esse ich nunmal für mein leben gerne.
zu deinem problem: hast du noch vile reststücke?
wenn ja nimm immer kleine und bearbeite sie soweit wie dein eigentliches brett bis es riecht, dann versuchst du es einmal mit olivenöl, sonnblumen evtl, wenn du viel restholz davon hast
Ballistol
Firnis terpentin (1:1) oder halt nur leinenöl
mit lacken würde ich erst garnicht anfangen, da es ja ein schneidebrett werden soll. du würdest dann eh die lackschicht zerschneiden.
dann kannst du es noch stabilisieren mit MMA, ist aber recht aufwendig.
aus den versuchen kannst du dir dann das für dich beste ergebnis anwenden. das wohl die beste lösung, da du die direkten vergleiche hast.aber wenn das holz von vornherein richt, wirst du dem das wohl kaum abgewöhnen können, sieht das denn so super doll aus oder ist das besonders vorteilhaft für irgenddwas was du unbedingt brauchst??? wenn nicht nimm andere bereits bewährte hölzer so wie mahagonie

Grüße Buddy
 

Aleena

Mitglied
Thuja

Hi Paulus,

als Käsebrett taugt Thuja nicht.:haemisch:
Entweder du behälst dein Holzbrett und verwendest es für Dinge bei denen der Geruch nicht stört oder du muß es tatsächlich entsorgen (gibt prima Messergriffe):p Den Geruch dees Holzes wirst du nicht weg bekommen, der ist in jeder Holzfaser drin. Das Zeug (ätherisches Öl) ist der Grund warum Thuja nicht vom Holzwurm befallen wird und auch nicht schimmelt. Gut für den Baum, schade für den Käse.
Ich habe eine Schale aus Thuja. Sieht ganz toll aus verändert sich nicht, ist aber für nasse Lebensmittel nicht geeignet.:steirer:

Hab gerade deine Frage zum Kunststoff gelesen. Würde ich mit Cyanacrylat (Starbond) versiegeln, dann darfst du aber n i e drauf schneiden.
 
Zuletzt bearbeitet: