Ein großes Lob an Victorinox

x_bandit

Mitglied
Hallo,

also jetzt muß ich mal unbedingt von meinen Erfahrungen mit dem Victorinox Support berichten!
Ich habe ein Outrider schon seit mehreren Jahren im Einsatz und es war auch nie was drann. Dann gings vor 2 Jahren mit unserem Hausbau los und ich hatte natürlich mein Vic im Einsatz. Aber nach dieser Zeit hatte es doch arg gelitten. Die Klinge war ziemlich zerkratzt und die Säge ist ein paar mal verbogen. Ausserdem waren die Scherenschneiden ein bissel verbogen was zu einem hakeligem Schneidverhalten geführt hat.

Ich habe dann einfach mal eine Mail an Victorinox geschrieben und eben diese Mängel erklärt und eigentlich wollte ich eine Preisauskunft was eine Reparatur kostet. Daraufhin sollte ich das Messer zu kostenlosen Reparatur einsenden.
Na das hab ich natürlich gleich mal getan und war gespannt.
Nach 2 Wochen kam ein Päckchen und was war drinne? Ein Outrider das aussah wie nagelneu. Entweder haben die alles getauscht oder es war wirklich neu.
Jetzt bin ich wieder überglücklich und in der Wartezeit hab mir gleich mal noch ein Spartan Lite und ein Pioneer Farmer zugelegt :)

So das wars, einen besseren Service kann man sich gar nicht wünschen.
 

31415927

Mitglied
Das kann ich auch nur bestätigen. Eine abgebrochene Klinge wurde bei meinem tool ersetzt, das ganze Messer auf Hochglanz poliert, jede Klinge geschärft, das ganze für umme und innerhalb von 10 Tagen. Service in Reinkultur!:super:
 

spyderjunky

Mitglied
Solange es ein Messer mit einem Victorinox Klingenstempel ist JA:super:
Ich meine, dass es sich um ein Original handeln muss. Dann wird Victorinox garantiert reagieren.
 

fbo

Mitglied
Ich kann das Lob an Victorinox nur Bestätigen. Super Support Kompetente Beratung und klasse Messer.

Gruß

Frank
 

Kris

Mitglied
Victorinox ist wirklich ganz anders als man es von Firmen dieser Größenordnung erwartet bzw. gewohnt ist. Das kann man nur als familiär bezeichnen und sowas ist eine seltene Ausnahme!
 

Björn K.

Mitglied
Hi.

Victorinox und die Messer sind echt super.
Service ist allererste Sahne.

Habe zwei Victorinox mit der Bitte um Überholung und wechseln der Griffschalen eingeschickt.
Nichteinmal drei Wochgen später konnte ich diese wieder in den Händen halten. Mit neuen Griffschalen, geschärften Klingen und mit neuen Zahnstochern und Pinzetten...


Gruss. Björn
 

B@tze

Mitglied
Ich habe Victorinox angemailt mit der Anfrage nach Kosten für die "Nadel" die in die Plusschalen eingesetzt werden kann und habe binnen 5 Tagen einen Brief aus der Schweiz erhalten mit Anschreiben und einer Nadel !

Dieses Unternehmen hat etwas begriffen was die meisten Firmen auf dieser Welt nie nicht begreifen werden:

Mit einem lächerlichen Einsatz von Papier, Porto und einer "Nadel", also einem Gesamtwert von <2,50€ haben sie einen Kunden auf Lebenszeit gewonnen und einen Multiplikator für kostenlose Werbung !

Danke Victorinox !
 
Den Service von Victorinox ist ausgezeichnet.

Ich habe mal mein Hunter eingeschickt, weil dies schon einige Jahre auf den Buckel hatte und entweder sie haben es überholt oder ein Neues geschickt.
Ganz unkompliziert, einfach an die deutsche Niederlassung geschickt und das Porto in die Schweiz auch gespart.

Auf jeden Fall habe und werde ich wieder Messer von Victorinox kaufen und verschenken.
 

Rorrepieler

Mitglied
Ich möchte heute ebenfalls mal ein dickes Lob an Victorinox aussprechen und das Thema mal kurz erweitern:

Habe vor zwei Wochen ein defektes "Helmsman" und ein noch mehr beschädigtes "Mountaineer" zwecks Reparatur an Auslieferungslager nach Waldshut-Tiengen senden wollen.
Habe das ganze als Päckchen aufgegeben, ein Fehler, der mir nie wieder unterläuft.

Was war passiert: Hatte versehentlich die alte Adresse angegeben, das Lager ist zwischenzeitlich in die Alfred-Nobel-Straße ( knapp 1,8 km wieter ) umgezogen.
Da das Päckchen nicht zugestellt werden konnte, kam es retour.

Allerdings wurde es geöffnet ( es ist nicht aufgeplatzt, weil vllt. ein schweres Paket drauf gefallen war, das hatte sogar die Schalterbeamtin hier im Ort festgestellt, auch sie meinte: es wurde definitiv geöffnet!), das Helmsman fehlte.
Da ich das nur als Päckchen aufgegeben hatte, aber nich als versichertes Paket, stieß ich mit meiner Beschwerde bei DFL auf taube Ohren.
Straftat hin oder her, bei einem Päckchen reagieren die nicht!!!
Punkt!!

Einzige Hoffnung: Würde ein Nachstellungsantrag für Päckchen von Seiten von Victorinox bestehen, würde weiter geforscht, dann wäre der Service nicht erfüllt worden.

Ich also Victorinox angeschrieben, die sagten direkt: Hören Sie auf zu forschen, bringt im Regelfall nichts, wir kennen das schon.
Und dann der Hammer: Aus Kulanz senden wir Ihnen ein neues Messer vom Modell "Helmsman" zu!!!

Boah, wie geil ist das denn???
Ein Messer, was mir persönlich noch nicht einmal gehörte, ich hatte es für einen Bekannten zur Reparatur senden wollen ( die Freude über die Nachricht bezüglich des Verlustes wahr enorm, wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt...), kommt abhanden, wird vermutlich von irgend jemanden während des Versand-Vorganges entwendet.
Und Victorinox begleicht den Schaden, den andere verursacht haben!!!

Mir fielen tonnenschwere Steine vom Herzen, einen solchen Service auf diesem hohen Niveau habe ich noch nie erlebt.

Aller erste Klasse, Victorinox!!!
Auf das Unternehmen lasse ich nichts mehr kommen!!!
Ihr merkt, ich bin immer noch überglücklich über diese Nachricht, zumal der Umstand ja schon etwas Ärger für mich eingebracht hatte!!

Victorinox hilft mir aus der Patsche, vielen Dank!!!
 

Harry_W

Mitglied
Verschoben aus: Spyderco Dragonfly ZDP-189 Garantiefall?

Wenn Du den Service bei Victorinox nennst, die arbeiten zwar ein eingesandtes Teil auch auf, aber AFAIK muß man da immer noch teuer international oder über schweizer Kontaktpersonen auf eigenen Rechnung einsenden und das finde ich auch voll OK so.
Zumindest hier in Deutschland gibt es eine Adresse, an die man die Messer sendet und von da gehen sie dann auf Kosten von Vicorinox in die Schweiz. Mein reklamiertes Sentinel (Klinge lag beim Schließen am Liner an) wurde getauscht und bis auf den Versand zu Victorinox Deutschland hat es mich nichts gekostet. Der Tausch hat einige Wochen gedauert, aber Vic hat mich per Mail darüber informiert, hat mich nicht gestört. Auch sonst hört man vom Vic Service nur Gutes. Aber das werde ich demnächst nochmal im "Selbstversuch" testen. Habe im letzten Jahr eine Menge gebrauchte Vics gekauft und wieder flott gemacht. Die Messer, deren Probleme meine Fähigkeiten übersteigen, gehen demnächst alle zusammen zu Vic und dann mal sehen, was auf Kulanz gemacht wird und was nicht. Die Kosten für den kleinen Service sind ja zur Not überschaubar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Meil

Mitglied
Verschoben aus: Spyderco Dragonfly ZDP-189 Garantiefall?

Hallo zusammen,
den Service von Victorinox habe ich bereits mehrfach genutzt. Man schickt an eine deutsche Adresse. Man kann angeben ob das Messer sentimentalen Wert hat. Ansonsten tauschen die alle Teile die defekt sind aus incl. neuer Schalen. Sie ersetzen auch alle fehlenden beweglichen Teile. Das alles zu einem Festpreis, der wie ich erinnere deutlich einstellig war.
Ich habe unter anderem mal ein absolut ramponiertes Classic da hingeschickt. Es kam zurück wie neu gekauft. Bei einem anderen Messer bat ich um Ersatz der normalen Schalen durch Schalen mit Stifthalter. Dies wurde auch anstandslos erledigt. Vor allem was das Swisstool betrifft ist dieser Service klasse. Geht die Zange an den Backen kaputt bekommt man einen neuen Zangenkopf und alle anderen defekten Teile werden auch getauscht. Das kostet dann aber win paar Euro mehr. Lohnt sich aber trotzdem in Anbetracht der Neupreise. Wenn Ihr exakte Preise für die Reparaturleistungen wissen wollt lohnt es sich in der Victorinox Hotline anzurufen. Die sind da sehr nett und serviceorientiert.


Gruß Meil

P.S.:
Hier ein Link zum Einsendeformular

https://www.google.com/url?sa=t&sou...FjAAegQIBBAB&usg=AOvVaw2VLikdTnU-OkMqHWTbI-kg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

polaris1977

Mitglied
Danke für das Update, früher mußte man die mit eigenem Anschreiben in die Schweiz schicken, dafür war selbst der große Service und mit Bauteiletäuschen dann für lau. Haben die wohl jetzt etwas mehr durchorganisiert. Hebt sich kostenmäßig aber unterm Strich wohl gegeneinander auf.

Wenn das jetzt so viel einfacher ist geht mein altes Swisschamp auch bald mal hin, um die Vernietung wieder fest/neu zu machen.
 

betulius

Mitglied
Tach ! Nicht nur Vic's werden von Victorinox repariert , Nein auch alte Wenger . Ich hab mal Omas Weihnachtsgeschenk von 1992 wegen der verschwundenen Scherenschraube eingeschickt . Haben die wieder hingekriegt !!!!!!
 

Rorrepieler

Mitglied
Victorinox hat Wenger seinerzeit aufgekauft, da der Konkurrent in eine Schieflage geraten war.

Später hatte man dann die Produktserien ausgedünnt, vor allem die von Wenger, da der Markt kleiner geworden ist und Otto Normalverbraucher den Unterschied zwischen einem Wenger oder Victorinox eh nicht kennt.

Seit dem werden Wenger-Produkte leicht modifiziert (Kapselheber und Dosenöffner kommen von Vic) unter der Delemont-Serie angeboten.

Den Service für alte Wenger-Messer wird unter der Führung von Victorinox auch weiterhin im Wenger-Werk in Delemont ausgeführt. Man kann sie zwar wie gewohnt mit dem oben aufgeführten Formular zu Vic schicken, wenn es dort nicht repariert werden kann, wird es weiter ins Werk nach Delemont gesendet und dort dann in Schuss gebracht.