Ein Flohmarktmesser

herbert

MF Ehrenmitglied
Tja, Flohmarkt, ich lustwandele, kaufe ein paar alte Dick- und Pferd-Feilen (Feilen zu Messern) und da sehe ich in einer Grabbelkiste ein total vergammeltes Messer, von Herder, Backlock, Holzgriff. Und es schreit mich an: Rette mich, kauf mich, restaurier mich, benutz mich! Wie kann man ein Messer so behandlen. 3 Euro. Her damit. Zuhause ein bisschen dran rumpoliert, sieht wieder ganz manierlich aus. Hier isses:
Optimal fürs Brötchen schneiden und Salami draulegen usw.
Oder?
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Aber jetzt hier isse, die Grafik
 

Anhänge

  • folderherderklein.jpg
    folderherderklein.jpg
    16,4 KB · Aufrufe: 407

Geist

Mitglied
Bei einem Messer für nur 3,- € kann man nicht viel falsch machen, und zum Brötchen und Wurstscheiden passt es gut :)
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Herbert!

Es gibt sicherlich nicht allzu viele Klappmesser mehr mit Kohlenstoffstahl und eines davon hast Du ergattert.
Herzlichen Glückwunsch, für ein EDC hat es auch eine unagressive Form, da wirst Du sicherlich wenig anecken.

Viele Grüße und viel Spaß beim Brötchenschneiden wünscht Dir der Leo.
 

teachdair

Mitglied
Sauscharf

Als Brötchenschneider ideal...
So eins hat mir vor Jaaahren mal mein Opa geschenkt, hab ich immer noch.
Ist zwar etwas pflegebedürftiger wird aber auch sauscharf!:teuflisch
 

TimM.

Mitglied
3 Euro ist ja wirklich ein netter Preis.

Da kann man ja auch schön rumbasteln bei dem Preis...wenn man das handwerkliche Geschick hat.

Ich denke da an ein anderes Griffmaterial (Oliven-/Rosenholz?).
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Ja genau, TimM, hab von CRaiber (Nochmals danke, Christoph, was macht Dein Messer aus 2842) Zwetschenholz und Nußbaum bekommen (die Pflaume ist schon an das Balbach Damastmesser vergeben), oder vielleicht eines der schönen Hölzer von luftauge, mal sehen. Aber da muß was schönes ran, hast recht.