Eigenartiges Verhalten von Dreilagenstahl - Shiro Gami

Romanoesi

Mitglied
Hi,

Ich bin ein Neuling und brauch mal etwas Nachhilfe.

Ich arbeite garade an meiner 1. selbstgemachten Klinge und habe gestern ein mir nicht erklärliches Phänomen beobachtet.
Die Klinge soll aus Dreilagenstahl - Mittellage Weißer Papierstahl Shiro Gami gearbetet werden.
Ich habe zuerst den Messerumriss auf den Stahl übertragen und dann begonnen in geringen Abstand 3mm Bohrungen rund um den Umriss gebohrt (Kobaltbohrer) das ging soweit ja gans gut aber:

Im Bereich der Angel habe ich es nicht geschafft ein Loch zu bohren - ich kam einfach nicht durch den Stahl-Rohling. :glgl:

1 cm weiter gings wieder - worann kann das liegen?

Bitte um Erklärung!

mfg
Roman
 

Droppoint

Mitglied
Das hört sich für mich auch so an, dass der Stahl nicht ordentlich weichgeglüht wurde. An deiner Stelle würde ich den Stahl vorsichtshalber noch einmal komplett weichglühen, da du sonst Probleme beim Schleifen der Klinge bekommen wirst.

Gruß

Uli