Eickhorn S.E.K. M

FrankyT

Mitglied
Hallo ich bin neu hier.
Ich stelle mich mal kurz vor.
Mein name ist Frank und ich komme aus dem Ruhrgebiet nahe Essen und ich wollte gleich mal ein neues thema aufmachen weil ich euren Rat brauche.
Ich habe mir das Eickhorn S.E.K.- M gekauft. Nun habe ich in dem Betrag von pitter den Bildern entnommen, dass die Marine Version mit einem M gekennzeichnet ist.
Dies ist bei mir nicht der Fall. Hat man mir nun das falsche Messer verkauft?
Die zweite Frage wäre was die Bedeutung des Buchstaben und Zahlen auf der Klinge zu bedeuten hat.
Wo bei Ihm ein A steht ist bei mir ein D als erster Buchstabe.

PS wo würdet ihr Messer schleifen lassen in der Nähe Essen, die Klinge ist stumpf.

Vielen Dank und schönen Tag noch.
 

Grufti

Mitglied
Die M-Version scheint mir die einzige mit DLC-Beschichtung - sprich dunkel.
Um ganz sicher zu gehen, ruf doch direkt mal bei Eickhorn an: 0212 – 660 50
 

FrankyT

Mitglied
Hi Danke war ein sehr guter Tipp.
Die neuen haben nur noch S.E.K. Beschriftung.

Nun hab ich also nu noch das Problem, das das Messer geschliffen werden muss.
:)
 

knifecon

Mitglied
Das ist kein Problem.
Die DLC-Beschichtung wird erst nach dem Schliff aufgebracht und "kostet" Schärfe, läßt sich aber an der Schneidfase auch wieder entfernen, um eine entsprechend scharfe Schneide zu erhalten. Dafür hast Du ein Messer mit der haltbarsten und unempfindlichsten Beschichtung erhalten, die ich bislang kenne. Das geht über einen reinen Korrosions- oder Reflektionsschutz weit hinaus und beinhaltet auch einen beachtlichen mechanischen Schutzmantel.

Wie hoch die Schutzfunktion des DLC ist, zeigt sich z.B. auch daran, daß zunehmend Dentalwerkzeuge angeboten werden, die hartbeschichtet sind und an den Arbeitskanten dann kein kurzintervalliges Nachschärfen mehr erfordern.

DLC ist momentan für mich sozusagen das Nonplusultra von Klingenbeschichtungen.