Eickhorn Kampfmesser???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Shootersharp

Mitglied
Hi,
in der neuen Visier ist bei der Vorschau auf`s nächste Heft Ein Kampfmesser mit Tanto Klinge abgebildet vermutlich von Eickhorn.
Weiß da schon jemand was genaues bzw. mehr über dieses messer?
 

sigi

Mitglied
hallo shootersharp im frankonia katalog ist es für 100 euro zu haben wird angeblich bei der bundeswehr eingeführt mir gefällt es gut.in dem buch dolche und kampfmesser wünscht sich der autor von eickhorn solch ein ähnliches messer als,,fighting knife designed and made in solingen,, hoffe konnte dir helfen schönen gruß
 

Shootersharp

Mitglied
Hab leider "noch" keinen Frankonia hier! Hätte nun mal gerne gewusst obwohl mir das Messer sehr gut von der optik schonmal gefällt ob es irgendwelche Alternativen gibt? Hab z.B. von Kabar das Tanto gesehen, fast identische Optik und sogar noch günstiger! Qualität?
 

MilGeo

Mitglied
Original geschrieben von sigi
hallo shootersharp im frankonia katalog ist es für 100 euro zu haben wird angeblich bei der bundeswehr eingeführt mir gefällt es gut.
Hallo allerseits!

Konnte das Messer im mir vorliegenden "Sommer 2003 Gesamtkatalog" nicht finden - welchen bräuchte ich denn da?
Und wie lautet die Bestellnummer?
 

sigi

Mitglied
hallo milgeo die bestellnumer ist 117573-07 der preis 99,95 euro der katalog,,sommer-favoriten 2003,, würde mich interesieren was du von dem messer hälst schönen gruß
 

MilGeo

Mitglied
Original geschrieben von sigi
würde mich interesieren was du von dem messer hälst schönen gruß
Hi! Danke für die Information!
Da ich den genannten Katalog nicht habe, werde ich ohnehin erst mal den Bericht im "Visier" abwarten.
Und das wird ja leider noch etwas dauern...
 

TL

Mitglied
Das Messer heißt KM 2000 und wird als Infanterie-Kampfmesser bei der Bundeeswehr eingeführt.. Vorgaben der Bundeswehr waren: rostfreier Stahl, Tanto-Klinge, partieller Wellenschliff. In der Entausscheidung wurden das Buck Intrepid und das Puma Tac-1 von Eickhorn geschlagen.
Der Griff ist nicht der des ACK, sondern einen Neuentwicklung.

Technische Daten:
Klingenlänge: 17 cm
Grifflänge: 12,5 cm
Klingenstärke: 5 mm
Stahl: 440-A
Griff: ABS-Kunststoff
Scheide: Cordura und ABS
Gewicht: 290 g

Wenn Ihr auf das neue Visier nicht warten wollt, findet ihr einen 1seitigen Bericht im Eickhorn-Firmenportrait in unserem neuen Magazin: http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=12386

@sigi
Inzwischen hat sich mein Geschmack geändert und ich hätte lieber ne Speerspitzenklinge
:steirer:

Thomas
 

TL

Mitglied
Kein Versuch - das Messer wird definitiv eingeführt. Die Tanto-Klinge wurde wohl deshalb speziell von der Bundeswehr geordert, weil sie gegen "Messer-Mißbrauch" unempfindlicher ist, als andere Klingen.
 

crashlander

Mitglied
Kampfmesser werden ja vermutlich sowieso nur Spezialtruppen bekommen, alle anderen weiterhin das Taschenmesser (langt ja normalerweise auch). Und "Spezialtruppen" besorgen sich dann wahrscheinlich wieder selber was besseres.

440A, Tanto, Wellenschliff. So ein Schwachsinn, hast Recht Tim.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von crashlander
440A, Tanto, Wellenschliff. So ein Schwachsinn, hast Recht Tim.

Warum? Es schneidet, ist billig, der Hersteller kann die gewünschten Stückzahlen sicher liefern. Und das Trageystem mus passen. Das ist alles viel wichtiger, als die Stahlfrage. Und wenn man die stellt, 440A ist leicht nachzuschärfen, billig (hab ich das schonmal gesagt?) und bei ausreichender Dimensionierung hinreichend stabil. Bei der Tantoform bricht auch keine Spitze ab, oder glaubt hier jemand, die Jungs sollen damit feine Schnitzarbeiten machen? Und mit der Welle säbelt das auch noch irgendwie, wenns längst stumpf ist.

Klar ist das nix fuer uns, aber wenn ich weiss, ich muss 10.000 Stück bestellen und bezahlen und die Jungs schmeissen dass in den Dreck, hebeln rum und verlieren die Teile alle Nase lang, dann wäre der schlecht beraten, der der da was besseres einkauft.

Das Problem ist nur, dass viele immer noch glauben, weils fuers Militär ist, muss es auch besonders gut, stabil, ausgefeilt und was weiss ich sein. Das gilt besonders für die Kunden der Army Shop-Gaspistole-Armbrust-Läden :), die werden das auch kaufen.



Gruesse
Pitter
 

TheLem

Mitglied
Ich denke Pitter hat Recht.
Militärausrüstung ist eigentlich billige Massenproduktion, die in erster Linie zweckmäßig und billig sein muß.
Ein Vergleich mit zivilen Artikeln ist nicht immer geboten, da einfach andere Gesichtspunkte zählen.
Es kommt auch niemand auf die Idee mit BW - Turnschuhen Marathon zu laufen.
Trotzdem sind sie verwendbar.
Das gleiche gilt für Messer; weg von einer Psychologisierung des Materials!
Gruß The Lem
 

crashlander

Mitglied
Ich frag mich halt wozu mans dann braucht. Klappspaten und Taschenmesser können das doch alles. Hacken, sägen, graben, schneiden, Bierflaschen aufmachen. Was will ich dann mit so nem Prügel. Und mit dem Taschenmesser zu graben wird keiner versuchen, also ist die Mißbrauchsquote momentan viel besser.
Zudem kann ich mir nicht vorstellen, daß 440C soviel teurer ist, wenn man sich mal z. B. die Böker Arbolito Messer anschaut.

Also stellt sich die Frage, wozu das Messer angeschafft wird. Und ein Droppoint-Messer oder was im Stile der Fällkniven-Messer würde DIESEN Job dann vermutlich besser erledigen.
 

TheLem

Mitglied
Ich denke mal, daß das im Rahmen einer Ausschreibung gelaufen ist.
Dabei werden halt verschiedenartige Aspekte berücksichtigt, z.B. auch das Prinzip " Bekannt und Bewährt ".
Eickhorn ist ein deutscher Hersteller, mit soweit ich weiß langjähriger Messererfahrung auf dem Gebiet der Einsatzmesser.
Die deutsche Industrie hat nun mal gesteigertes Interesse an einer solchen Vergabe. ( Bsp. HK, Krauss - Maffay, Siemens, Zeiss Optik usw...)
Die werden sich schon entsprechend bemüht haben.
Deshalb werden die das wohl gekriegt haben.
Gruß The Lem
 

luftauge

Mitglied
Ich denke mal, daß das im Rahmen einer Ausschreibung gelaufen ist.
Dabei werden halt verschiedenartige Aspekte berücksichtigt, z.B. auch das Prinzip " Bekannt und Bewährt ".
...
Die deutsche Industrie hat nun mal gesteigertes Interesse an einer solchen Vergabe
Gruß The Lem

Nicht nur das.
Wenn Behörden Ausschreibungen vergeben, sind sie auch angehalten, zuerst einheimische Produkte zu nehmen,oder hat schon jemand einen deutschen Streifenwagen von Renault, Citroen oder Fiat gesehen ?

Ob das irgendwo geschrieben steht ?
Ganz sicher, aber wahrscheinlich unter VS-NfD, also wird es öffentlich niemand zu Gesicht bekommen. Das wird in allen Ländern so gemacht.
Es sei denn, dass der gewünschte Artikel/Gegenstand aus einheimischer Produktion nicht existent ist, oder als absolut untauglich bekannt ist.

Es wird beispielsweise den Engländern sehr weh getan haben, ihre AR-80 Gewehre ausgerechnet von HK in einen gebrauchsfähigen Zustand versetzen lassen zu müssen.

Und die Regierung (egal welche) kann es sich wohl kaum erlauben, ihre eigenen Behörden mit ausländischen Fabrikaten auszurüsten, wenn daurch quasi von Amts wegen eigene Arbeitsplätze oder ganze Firmen bedroht würden - so eine Sache ist ganz normal.

Gruß Andreas
 

TimM.

Mitglied
Original geschrieben von luftauge
Es wird beispielsweise den Engländern sehr weh getan haben, ihre AR-80 Gewehre ausgerechnet von HK in einen gebrauchsfähigen Zustand versetzen lassen zu müssen.

Wobei HK sich im Besitz einer englischen Gruppe befindet.

Sorry für OT.
 
Es würde mich jedenfalls freuen, wenn die Truppe endlich mal zu vernünftigen Messern käme. Und für die Eigensicherung speziell der Soldatinnen bei gefährlichen Einsätzen im Ausland ist ein Messer bei entsprechender Ausbildung eine äußerst wirksame Schutzmaßnahme.
Pistole rechts, Kampfmesser links ! Ich würde mich freuen, wenn das gelingen würde.
P.S.:
Kann jemand ein Bild dieses Messers hier ins Forum stellen ?
 

Buddy

Mitglied
Original geschrieben von luftauge
Nicht nur das.
Wenn Behörden Ausschreibungen vergeben, sind sie auch angehalten, zuerst einheimische Produkte zu nehmen,oder hat schon jemand einen deutschen Streifenwagen von Renault, Citroen oder Fiat gesehen ?


Gruß Andreas

Bei uns kurven viele Nissan und Landrover Streifenwagen durch die gegend;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.