Eheringe handgeschmiedet

Darth

Mitglied
Hallo,

ich möchte Euch hier unsere Eheringe vorstellen.
Geschmiedet aus ursprünglich 9 Lagen 1.2842 und 1.2767 je 5mm dick.
Das Paket wurde mit dem Handhammer verschweißt und ausgeschmiedet.
Das anschließende schmieden in eine etwa runde Form zum Drehen der
Ringe war schon eine Herausvorderung für mich da das erst mein dritter
Damast war.
Die Ringe wurden von einem guten Freund aus dem Vollen gedreht und
anschließend in Eisen(III)chlorid geätzt, leicht übergeschliffen mit Stahlwolle
und anschließend für 8 Std. nochmals in Kaffee geätzt.
Danach wurden die Ringe 2mal in Zaponlack getaucht, mit 800er Naßschleifpapier leicht
angeschliffen und nach dem letzten Tauchgang poliert.
Bin mal gespannt ob das jetzt reicht um das rosten zu verhindern.
Gruß
Rolf
 

Anhänge

  • P1020393.JPG
    P1020393.JPG
    41,6 KB · Aufrufe: 466
  • P1020394.JPG
    P1020394.JPG
    41,3 KB · Aufrufe: 320
  • P1020396.JPG
    P1020396.JPG
    43,6 KB · Aufrufe: 326

cph

Mitglied
Hallo,


gefällt mir sehr gut, vor allem das grobe Muster mit dem starken Kontrast. leider steht meine Holde so gar nicht auf Damast :-(

cph
 

yaammoo

Mitglied
Sehr schöne Eheringe, sehr schöne Aktion von dir zu deiner Hochzeit und deine Frau kann sich glücklich schätzen, dass du so viel Aufwand für die Ehe betreibst - das ist doch ein gutes Zeichen.
Allerdings werdet ihr bei dieser Materialkombi ständig braune Ränder an den Fingern haben, an denen ihr die Ringe tragt.
Ich selbst habe mir mal einen Ring aus Damaststeel gemacht, welcher ja weithin als Rostfrei bekannt ist. Diesen Ring habe ich jedoch nicht gehärtet. Allein die fehlende Härtung hat dazu geführt, dass der Ring zwar nicht wirklich rostet, ich jedoch, immer wenn ich ihn trage, diesen braunen Ring auf der Haut am Finger habe. Dies wird wohl auch bei deinen Ringen passieren.
Naja, sollte euch das stören, könnt ihr später ja immer nochmal schöne Ringe kaufen oder welche machen, die an der Kontaktfläche zur Haut Silber, Gold, Platin oder was auch immer haben.

Ich selber heirate auch am 14.09. Da habe ich mir natürlich auch überlegt, selbst Ringe zu machen, da ich schon selbst Mokume hergestellt habe, wie auch den oben genannten Ring aus Damaststeel. Letztlich sind es bei mir dann aber doch welche aus Weißgold geworden
 

Uli Hennicke

Mitglied
Recht schöne Ringe sind das geworden, wobei der Damast weniger als solcher heraus kommt, sieht eher aus wie aus verschiedenen Stücken Metall zusammen gelötet.
Wie auch immer, viel Freude in eurer Ehe.

Meine Frau und ich tragen gehärtete C Damast Ehe Ringe ohne Beschichtung. Diese haben am anfang etwas schwarz abgefärbt, aber nach ein paar Wochen war damit Ruhe. Ich trage den Ring Tag und Nacht und pflege ihn nicht, naja mal die Handcreme nimmt er mit.;)
 

Darth

Mitglied
Den groben "Damast" hat sich meine Frau so gewünscht, da in dem Stück in der Mitte ein Schweißfehler war gab es etwas mehr ausschuß als gedacht.
Die Ringe sind auch nicht gehärtet und der Zaponlack hält bisher ganz gut.
Wir tragen die Ringe jetzt seit dem 13.8. und bisher gabs noch keine Probleme mit Rost oder so.

Gruß
Rolf
 

yaammoo

Mitglied
Das du noch Lack aufgetragen hast, hatte ich doch glatt überlesen. Ich kenne mich mit diesen Lacken nicht aus, aber Wiki sagt dazu: "Die Lacke sind ungeeignet für das Lackieren von Eisen oder Stahl, da sie keine rostschützende Wirkung besitzen." Ihr habt ja aber gute Erfahrungen bisher damit gemacht.
In jedem Fall viel Spaß in der Ehe
 

Darth

Mitglied
Der Zaponlack ist ein Metallschutzlack und ich hoffe doch das das
Polierwachs noch etwas zum Rostschutz beiträgt, das wird die Zeit zeigen.

Wenn nicht mach ich halt noch mal ein Paar.