Edge Pro Apex?

K-T

Mitglied
Nachdem die Sammelbestellung von Modi schon etwas her ist, wollte ich wissen, ob es einige Erfahrungsberichte über das oben genannte System gibt. Bisher hat man ja nicht viel gehört.

K-T
 

vector0168

Premium Mitglied
gemischt

ich habe die Luxusausführung des Edge Pro,die Verarbeitung ist solide das beiligende Anleitungsvideo vom Inhalt her unvollständig (Benutzung der Polierstreifen), erklärt aber den grundsätzlichen Umgang mit dem System.
Ich habe mit dem System einige Küchenmesser Klingenlänge > 10 cm, Klingenbreite > 3 cm und einen Dolch (hier musste die Schneide erstellt werden) mit gutem Erfolg geschärft.
Für kleine Messer, z.B. miniUDT bis Vector, ist das System meiner Meinung nach ungeeignet da das Messer nicht korrekt auf der Messerauflage gehalten werden kann und der Schleifstein zu breit ist.
Bei schmalen Klingen kann nur mit großem Winkel geschliffen werden weil sonst der Schleifstein am Werkstückgegenhalter schleift.

mein Fazit: für meine Anwendungen nahezu ungeeignet da ich keine großen Messer (ausser erwähnte Küchenmesser) besitze. Der Sharpmaker von Spyderco ist für mich das geeignete Werkzeug, werde mir wohl noch die Diamantteile dazu bestellen.

PS: das miniUDT (black) habe ich versaut :mad: weitere Versuche mit meinen MT´s sind nicht vorgesehen.
 

MarkusS

Mitglied
Ich bin mit dem EdgePro in der Superluxusausführung sehr zufrieden.

Was Vector schreibt stimmt allerdings, für kleine Klingen ist das System ungeeignet. Das ist bei mir allerdings kein Problem da ich das System hauptsächlich benutze um (grosse) Küchenmesser zu schärfen, in der Familie gibt es einen Landgasthof, da fällt einiges an - und die Messer sind meistens ziemlich verhunzt wenn sie bei mir ankommen, nix nachschärfen, neue Schneide ist angesagt, da ist das EdgePro IMHO optimal um wieder einen sauberen Schliff hinzukriegen.

Das "kleinste" was ich bis jetzt auf dem EdgePro geschliffen war mein EDC-Amphibian, die Grösse geht gerade noch.

Dabei ist mir dann auch aufgefallen dass der 154CM vom Frosch DEUTLICH schwerer (wohl weil härter) zu schärfen ist als Dreizack und Zwilling aus Solingen.

Gruss
Markus
 

vector0168

Premium Mitglied
Apex Edge Polierstreifen

Hallo Appex Edge Besitzer,

hat jemand Erfahrung mit der Anwendung der Polierstreifen (Fixierung am System) ?

:confused:

Grüße von vector
 

wolf04

Mitglied
Anwendung wie die Schleifsteine. Es gibt einen "Halter", der die Form eines normalen Schleifsteins hat und eingespannt wird. Auf den Halter wird der Polierstreifen geklebt. Dann solange nutzen, wie dieser hält und danach entfernen und einen neuen Streifen aufkleben.
MFG

wolf04
 
Edge Pro Apex aus USA gesucht

[HankEr: mit älterem Thema zusammengefügt]

Hallo hat jemand ne Ahnung wo ich in Deutschland das Edge Pro Apex her bekomme? und hat schon jemand Erfahrungen damit gesammelt? Ich habe von einem Bekannten gehört, daß das das non Plus Ultra sein soll, allerdings nur schwer zu besorgen hier in deutschen Landen.

Vielen Dank Eure
Saskia
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

joegeh

Mitglied
AW: Edge Pro Apex aus USA gesucht

[HankEr: mit älterem Thema zusammengefügt]

Hallo hat jemand ne Ahnung wo ich in Deutschland das Edge Pro Apex her bekomme? und hat schon jemand Erfahrungen damit gesammelt? Ich habe von einem Bekannten gehört, daß das das non Plus Ultra sein soll, allerdings nur schwer zu besorgen hier in deutschen Landen.

Vielen Dank Eure
Saskia

Hallo,

mich würde das auch interessieren. In der Bekleidungskammer gibts das nicht mehr....

Gruß Joe
 
Zuletzt bearbeitet:

sap

Mitglied
Ich hab meinen von
EDGE PRO
P.O. Box 95 dept K
Hood River, OR
97031
Tel 503 387 2222
Ist allerdings ca. 10 Jahre her.
Mit doppelseitigem Klebeband befestige ich Schleifpapier auf den Aluplatten. Ist billig und einfach.
Beim Klingenbau nutze ich das System um eine Feile zu führen, die mit einem passenden Rohr verlängert ist. Ergibt einen exakten Flachschliff.
Für mich ein sehr wichtiges Werkzeug.
Gruß aus Bayern
Josef Angerer
 

Paul Tummers

Mitglied
Ich hab meinen von
EDGE PRO
P.O. Box 95 dept K
Hood River, OR
97031
Tel 503 387 2222
Ist allerdings ca. 10 Jahre her.
Mit doppelseitigem Klebeband befestige ich Schleifpapier auf den Aluplatten. Ist billig und einfach.
Beim Klingenbau nutze ich das System um eine Feile zu führen, die mit einem passenden Rohr verlängert ist. Ergibt einen exakten Flachschliff.
Für mich ein sehr wichtiges Werkzeug.
Gruß aus Bayern
Josef Angerer

Ist das Edge Pro heutzutage auch in DE erhaltlich?
Das letze Mal dass ich etwas in die US gekauft habe bin ich fast vom Stuhl heruntergefallen als ich den Zollzuschlag unter Auge bekam!
Das macht kein Spass mehr!

Gruss,
Paul Tummers.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ist das Edge Pro heutzutage auch in DE erhaltlich?

Nicht das ich wüsste

Das letze Mal dass ich etwas in die US gekauft habe bin ich fast vom Stuhl heruntergefallen als ich den Zollzuschlag unter Auge bekam! Das macht kein Spass mehr!

?? Zoll auf Schleifgeräte beträgt - zumindest nach D - 1,5%. Sollte zu ertragen sein. Natürlich fallen 19% Einfuhrumsatzsteuer an. Genauso, wie Du bei halt bei allem, was Du kaufst, die Mehrwertsteuer bezahlst. Das gilt übrigens auch für inneramerikanische Kunden. Deswegen sind die Preise in den US in der Regel auch netto angegeben.

Pitter
 

Paul Tummers

Mitglied
Schade!
Und in England vielleicht?
Hier geht es leider so;
Der Betrag der Wert der Sendung was auf die Zollerklärung-Green Tag- steht, wird erstmal vermeherert mit die Versandkosten.
Uber diese Summe wird Import- und Mehrwertsteuer (19%) berechnet, und darauf kommen noch mal die Bearbeitungskosten des Spediteurs, meistens kommt also noch mal insgesamt ein Drittel von der Wert des Artikels als Zuschlag obendrauf.

Gruss,

Paul T.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Hier geht es leider so;
Der Betrag der Wert der Sendung was auf die Zollerklärung-Green Tag- steht, wird erstmal vermeherert mit die Versandkosten.
Uber diese Summe wird Import- und Mehrwertsteuer (19%) berechnet, und darauf kommen noch mal die Bearbeitungskosten des Spediteurs, meistens kommt also noch mal insgesamt ein Drittel von der Wert des Artikels als Zuschlag obendrauf.

Kosten für Verzollung fallen zB bei USPS nicht an - andere nehmen für Dienstleistung eben Geld.

Freigrenzen mal ausgeklammert, die machen bei 1.5% Zoll das Kraut nicht fett - es ist innerhalb der EU überall grundsätzlich genau so: Verzollt/versteuert wird der Zollwert. Und der Zollwert ist eben der Wert, den das Dingens hier faktisch hat. Nicht der Preis ab Werk USA.

Bei Direktimport zahlst halt Du das direkt. Kaufst Du in D, zahlts erst der Händler, und dann Du beim Kauf.

Insoweit verstehe ich Dein Problem nicht so recht.


Ich hatte mir vor längerer Zeit mal überlegt, das Apex nach D zu importieren. Damals - muss an die zwei Jahre her sein - wars so, das ausschließlich das einfache System nach außerhalb USA an Händler verkauft wurde. Das fand ich wenig prickelt. Vielleicht ein Grund, warums das System hier nicht gibt.

Pitter
 

Paul Tummers

Mitglied
Die Kosten entstehen nicht bei USPS, sondern erst in den Niederlanden bei TNT-Post, Standardgebühr Eur.15,00.
Ich habe in der Vergangenheit viele Sachen aus US importiert, aber wenn versichert/per Einschreiben an mich verschickt, ob gebrauchte Ware oder Neuware, kein Unterschied was es war, immer dasselbe; Import-Steuer und Höchsttarif Mehrwertsteuer berechnet ueber Warenwert +Versandkosten.
Deshalb versuche ich das System in EU zu kaufen.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Die Kosten entstehen nicht bei USPS, sondern erst in den Niederlanden bei TNT-Post, Standardgebühr Eur.15,00.

Oha. Danke für die Info - ist in D anders. USPS wird hier über DHL ausgeliefert. Entweder DHL verzollt, oder liefert es bei der Poststelle des nächsten Zolllamts ab. Kosten für die Verzollung entstehen keine. Gebühr für die Verzollung kenne ich nur von den anderen Versandunternehmen.

Pitter
 

Paul Tummers

Mitglied
Hier verzollt TNT-Post, nimmt sich dafuer auch noch die Gebühr, den Rest habe Ich schon mal erzählt, aber weit schlimmer ist manchmal die Zeit die mann sich nimmt um das Alles zu berechnen- bis zu 8 Wochen habe ich schon mal warten müssen bis der Besorger bei mir vor der Tür stand.
In diesen Fall habe ich Zeit- mein uraltes Lansky tut es immer noch, aber wenn möglich werde ich in der Zukunft dieses Problem so viel wie möglich vermeiden.
Es ist noch ein Randall Messer aus die US unterwegs, mal sehen wie lange es dauert und wieviel ich draufzahlen muss.

Gruss,

Paul.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: