EDC fähige und robuste Lampe gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kraquizz

Mitglied
Anfangs mal ein allgemeines Hallo!

Ich habe nun schon länger im Forum mitgelesen bezgl. Test von Taschenmessern, wenn ich mal wieder auf der Suche nach Neuanschaffungen war und bin positiv vom Messerforum überrascht worden.
Nachdem mit die Taschenlampen Sektion aufgefallen ist und eine neue Lampe schon seit längerem fällig ist, habe ich versucht mich hier einzulesen, möchte aber wegen eher geringen Vorkenntnissen und der scheinbar doch vielfältigen Möglichkeiten lieber auf Eure fachkundige Meinung verlassen.
Hab dann erst mal gesucht ob ich mich in einer Kaufberatun von jemand anderem wiederfinde aber so ganz hats dann doch nie gefunkt:p
Das hat mich auch bewegt, mich hier mal anzumelden.

Auf jeden Fall schön hier zu sein :super:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

EDC wobei mir Modelle für Militär/Polizei wegen der Zuverlässigkeit die ich denen mal so unterstelle auch zusagen würden sofern die nicht zu sperrig bzw. teuer ausfallen.

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Habe lange mit Maglites von Mini bis 6D rumgeleuchtet, sollen aber laut Forum nicht mehr unter "aktuell" fallen :ahaa: Ansonsten nur mit Led vom Baumarkt, aber dürfte auch eher nicht relevant sein..

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Maximal 18 cm würd ich sagen, soll noch gut in die Jackentasche passen, darum auch ein durchgängier Korpus der sich nicht am Kopf ausweitet.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Gewöhnlich wohl wöchentlich, zwischenzeitlich aber auch mal 3 Wochen durchgehend jede Nacht für ein paar Stunden.

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Wasserdicht ist gut, worst case ist aber maximal ein Bach.

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

Bis €100

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Bei zuverlässigen Händlern ist Übersee auch in Ordnung.

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Pfu, Gretchenfrage. Mittelding - wenn bis 50m top dann ist das in Ordnung.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

Kenne mich hier nicht besonder aus, Langlebigkeit bevorzugt. Edit: Lichtfarbe sollte bevorzugt kalt (bis neutral) sein.

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Batterien wären nicht schlecht, wenn aber die Leistung zu sehr darunter leidet muss es nicht sein. Vielleicht eine die Batterien für den Bereitschaftsdienst verträgt und bei ner längeren Tour Akkus kriegt?

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Idealfall 90% der Laufzeit volle Leistung, danach noch zumindest eine Stunde deadline unter niedrigem Output um nicht im Dunkeln nach Hause zu stolpern :steirer:

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Von dem was ich hier bislang gelesen habe ausgehend, wären 300Lm schön, ein bisschen mehr kann auch nicht schaden.. und das am Besten mit >10 Stunden Laufzeit.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Drehschalter nach Möglichkeit nicht, sofern vernünftige Modi drauf sind ist programmierbar auch nicht wichtig. Sehr geringe Leistung zum Schlüssellochfinden, danach Hell und Sehr Hell :D

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

SoS nicht, Strobe wär ok.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Klicken, so idiotensicher wie möglich. Momentlicht würde mir auch gefallen.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Tailcap. Lampe muss nicht standfähig sein.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

bezel down.

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?
Nein soll out of the box zum gernhaben sein :D

Anfügen möchte ich noch, dass mir eine sehr robuste Bauweise, die auch mal Stürze aushält sehr sypathisch wäre. Darum auch prinzipielles Liebäugeln mit Polizei/Militärausführungen, da dann auch wenn notwendig mit höherer Schmerzgrenze bezgl. Preis.

Danke schon mal an Alle, die sich die Mühe gemacht haben das durchzulesen und vielleicht hat jemand einen guten Vorschlag :)
 
Zuletzt bearbeitet:

teamaster

Mitglied
Hallo,

ich würde Dir die Thrunite Neutron 2A http://www.lampentroll.de/themes/ka...ategorieid=17&source=2&refertype=1&referid=17 empfehlen, Die Wandstärke ist phenomenal, meine ist mir auch schon ein paar mal runtergefallen, und funtioniert noch einwandfrei! Auch im Regen hatte ich sie schon dabei (Jagd) und ebenfalls noch keine Probleme! Zudem trägt sie nicht auf!

Man kann bei leicht gelöstem Kopf zwischen den verschiedenen Leuchtstufen durchschalten, diese wird dann auch gespeichert, bei festgedrehtem Kopf steht immer "volle Pulle" mit 255lm (aufgerundet auch 300 ;) ) zur Verfügung. Und der Firefly-modus (0,1 lm) ist giganitsch.


Viele Grüße

Christian
 

Palladin

Mitglied
Hab dann erst mal gesucht ob ich mich in einer Kaufberatun von jemand anderem wiederfinde aber so ganz hats dann doch nie gefunkt:p
Woran lag es?

Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber ich kann aus Deinem Anforderungsprofil keine wirklichen Besonderheiten herauslesen.

Ich sag mal
FGA #02 :D
Alternativ #09 ;)

Ansonsten bitte die Anforderungen etwas Verfeinern, das hilft bei maßgeschneiderten Tipps ungemein.
 

h79

Mitglied
Da kann ich Henning zustimmen - die HDS Lampen sind so ziemlich das robusteste, was der Markt hergibt. Und die stufenlose Regelung der Rotary-Modelle ist einfach klasse.

Mein Exemplar macht sich bald auf den Weg zu mir :super:
 

Kraquizz

Mitglied
Hallo!

Erstmal Dankeschön für Eure Antworten!

@Henning, h79: Die HDS Gefällt mir eigentlich schon mal ganz gut, sieht aus wie ein robustes Teil! Ist mir nur vielleicht schon ein bisschen zu kurz aber das lässt sich ohne die Lampe vor mir zu haben schwer sagen. Auf jedenfall zuverlässig wie man liest, ist mir sympathisch!

@teamaster: macht eigentlich alles was ich brauche, vor allem, dass sie ein wenig fluterlastig ausgelegt ist!

@albrecht: wär natürlich preislich ein hit und nach dem was ich gefunden habe auch super verarbeitet. der beam ist eher auf throw ausgelegt oder?

@Palladin: Hab die Topics nicht über die Suchfunktion gesucht, sondern die aus der letzten zeit durchgesehen (will ja nicht, dass da zwischenzeitlich eine bahnbrechende neuerung an mir vorbeigeht). Hab da irgendwie nie zu 100% übereingestimmt aber das mag in meinem Katalog auch nicht so durchkommen, liegt dann aber eher an meinem mangelndem technsichen Wissen um mich hier präzise auszudrücken :p Dass ne halbe stunde vor meinem Post fast dasselbe Anforderungsprofil auftaucht ist da natürlich Schicksal :D

Ein schöner Beam im Nahbereicht ist mir jetzt nach ausprobieren einiger Lampen von Bekannten doch als sinnvoller für mich vorgekommen :ahaa:

Was haltet ihr von der Lumintop TD15x bzw der EagleTac T20C2?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.