EDC <50€ + Schleifstein

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Alex182

Mitglied
Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Klappmesser

Bei Klappmessern: Soll es sich einhändig oder nur beidhändig öffnen lassen?
Einhändig/beidhändig

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Als EDC für alles was anfällt. Geht vom Brief öffnen bis hin zum Wanderstock zurecht stutzen.

Von welcher Preisspanne reden wir?
Messer bis etwa 50€ + Schleifstein, evtl. Sharpmaker?!)
Soll aber möglcihst gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Bin kein Messerfan und will daher nicht für Exclusivität oder Marke zahlen.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Bin da recht offen, aber unter 12cm damits legal bleibt.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
FindeMesser mit Holzgriff etwas bieder vom Design, generell aber für alles offen. Klingenfinisch ist mir unwichtig. Mag das Loch zum öffnen bei den Spydercos nicht.

Welcher Stahl darf es sein?
Sollte nicht ständig stumpf werden, ob rostender oder rostträger ist unwichtig, werde das Messer sauber und trocken halten, mag kein Dreck usw dran. Oder rosten die dennoch?

Klinge und Schliff
Ohne Wellenteilschliff, kein Tanto. Soll praktisch sein und nicht zu ausgefallene Formen (dicker bogen fürs Loch bei Spyderco z.B.)

Linkshänder?
Ja, bin linksdatsch.

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Soll stabil anmuten und auf keinen Fall Spiel haben, das würde mich unendlich aufregen wenn die Klinge irgendwann anfängt zu wackeln.


Verschiedenes
Habe mir bereits zig Messer angeschaut, habe aber ein Entscheidungsproblem und bin noch nicht so recht glücklich.
- CRKT Drifter
- Ekxkalimoor
- Cold Steel Pocket Buschman

Schleifen
Brauch dementsprechend ja dann auch was passendes zum schleifen. Haben großen Schleifstein zu Hause. Mein Opa ist Metzger und schärft seine Klingen extrem scharf, allerdings sind das ja ganz andere Klingen (ziemlich weich glaub ich) und aussehen tut das ganze dann auch nciht so gut, also keine gradlinig geschliffene kante unten, weiß nicht wie ich das erklären soll). Weiß jetzt nciht was ich am besten nehme um das immer schön scharf zu halten. Deer Sharpmaker wird hier ja hochgelobt, allerdings übersteigt der bei weitem den Messerpreis und da es bei dem einen Messer bleibt frage ich mcih ob sich das lohnt?!

Schonmal vielen Dank für mögliche Vorschläge :)
 

[Nick]

Premium Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Böker Plus 300 Lightweight

http://www.boker.de/taschenmesser/boeker-plus/innovative-taschenmesser/01BO187.html

Klasse Allrounder mit super Preis-Leistungsverhältnis, siehe auch Video hier:
http://www.youtube.com/watch?v=GsFH3q9HmoE

Allerdings solltest Du Dich nochmals mit der Rechtslage befassen, 12 cm haben nichts mit Klappmessern zu tun, und einhändig öffnen und feststellen passen auch nicht zusammen ;)

Der Sharpmaker lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall, für mich gibt es keinen einfacheren und besseren Weg um schnell eine beeindruckende Schärfe zu erreichen. Und Deine Küchemesser bekommst Du damit auch scharf ;)
 

Alex182

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Mit dem feststellen meine ich sowas wie Liner lock, oder reden wir jetzt aneinander vorbei? :glgl:

Ja, die Küchenmesser sollte ich auch dringend mal wieder schleifen :ahaa:

Das Böker Plus 300 Lightweight ist ja so ähnlich wie das CRKT Drifter, welche Vorteile hat es dem gü. denn?
Also nciht falsch verstehen, die von mir genannten Messer stehen durchaus zur Auswahl, sind nicht ausgeschlossen. Nur kann mich 1. nicht entscheiden und 2. gibt es ja vll bessere Alternativen wie z.B. das Böker, das mir so übgigens auch sehr gefällt, Form und Klinge.
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Moin Alex!

Wie wärs denn für den Anfang mit nem Opinel?
Ok, Holzgriff, aber Preis/Leistung nicht zu toppen. Mit Kohlenstoffstahl sehr scharf und auch leicht wieder selbst zu schärfen.
Große Bandbreite von der Größe her.

Sharpmaker ist wirklich gut, aber auch einfach zu bedienen.
Obs bei dem einen Messer bleibt sei mal dahingestellt... :haemisch:

Trageverbot gilt für: Messer die sich einhändig öffnen und feststellen lassen, egal mit welchem Lock und feststehende Messer mit Klingen über 12 cm.
Legal zu tragen sind also Messer die sich nur beidhändig öffnen und feststellen lassen, Einhandmesser die sich nicht feststellen lassen (Slipjoint) und feststehende Messer die eine Klinge kleiner 12 cm haben und nicht als Waffe einzustufen sind. Wurde hier aber schon glaub ich öfter als jedes andere Thema durchgekaut.
Informiert hast du dich also scheinbar nicht richtig.
 

Droppoint

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Ich würde dir noch den Schlieper Sodbuster zur Ansicht empfehlen. Lockback, einhändig zu öffnen, mit den Micartaschalen auch in deinem Preisbereich.
Das ist ein klassisches Modell mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Gruß

Uli
 

Alex182

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Dann habe ich mich wohl echt schlecht informiert, hatte hier in Beiträgen immer wieder gelesen, dass wenn man einen bestimmten Verwendungszweck für das Messer hat, also Apfel schneiden etc., und das nicht einfach nur so rumträgt, das dann erlaubt sei mit den Einhandmessern....

Aber gut zu wissen, dann ändert sich mein Anforderungsprofil in Zweihand (wie das Böker) oder Einhand wo sich der Pinöppel zum Öffnen mit dem Daumen abschrauben lässt (CRKT Drifter).
 

StormJF

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Du könntest theoretisch auch beides haben, also ein einhändiges Slipjoint.

Böker Plus XS

http://www.boker.de/taschenmesser/boeker-plus/innovative-taschenmesser/01BO536.html

Wurde auch schon hier besprochen, noch nicht abschließend und Fotos gibt es auch.

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=94657

Wenn dir das Messer denn gefällt wäre das vielleicht eine Option, ich habe meines im Moment als EDC und bin eigentlich zufrieden damit.

Als Schärfsystem habe ich Lansky mit 5 Steinen, gab es mal als Angebot in einem bekannten online Shop. Als absoluter Schleifanfänger habe ich ungefähr drei Versuche gebraucht bis ich meine Messerchen auf Haarentfernungsschärfe hatte.
 

Alex182

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Soll definitiv richtig fest stehen die Klinge, vor allem wenn man mal "feststeckt" oder so, dann wäre mir das zu gefährlich mit nicht fester klinge mir die in die Finger zu klappen :steirer:

Momentaner Favourit ist jetzt echt das Böker Plus 3000 Lightweight (danke für den Tip, das knnte ich noch nicht)

Die Opinol gefallen mir nicht so sehr, erinnern mich eher an schweizer Taschenmesser mit Holzschale, als an ein ordentliches Messer und die, die mir davon einigermaßen zusagen sprengen mein Budget :(

Hinzu kommt ja auch noch ein Sharpmaker oä. und dann wirds eh über 100€ werden, was ich eig gar nicht ausgeben wollte.
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

... hatte hier in Beiträgen immer wieder gelesen, dass wenn man einen bestimmten Verwendungszweck für das Messer hat, also Apfel schneiden etc., und das nicht einfach nur so rumträgt, das dann erlaubt sei mit den Einhandmessern....

Klar kannst du auch ein Einhandmesser dabeihaben wenn du nen sozialadäquaten Grund dafür nennen kannst. Den musst du aber erklären und viel weniger Stress ist es eben gleich ein Zweihandmesser zu führen.

Hier noch ein Vorschlag:

Victorinox Alox Pionier

Sehr leicht, robust, scharf, leicht nachzuschärfen und auch bei vornehmeren Anlässen keine schlechte Wahl. Ist ein Slipjoint, also ohne Arretierung, aber die Feder hält die Klinge richtig stramm fest. So leicht klappt das nicht ein. Ich nutz es momentan als EDC.
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Da war ich wohl ein wenig zu langsam mit dem Vic, hätte sich sonst wohl erübrigt. Das Vic + Sharpmaker könnten allerdings noch unter 100 bleiben... :glgl:

Wenn du das Geld aber ausgeben kannst/willst, ist das Böker 3000 keine schlechte Wahl!
 

Alex182

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

:glgl:Wie oben bereits erwähnt, auf jeden Fall eins das festzustellen geht.
Die Victorinox sehen mir irgendwie nicht genug nach ordentlichem Messer aus, keine Ahnung warum.

Also Favouriten sind jetzt ganz klar das Böker und das CRKT Drifter.

Was hat/kann das Böker besser als das Drifter weswegen ich die 20 Euro Mehrinvestition tätigen sollte? :glgl:
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

Unterschiede gibts ja schon. Etwas hochwertiger würd ich das Böker schon einschätzen, zumindest von den Materialien her (Titanbacken, 440C-Stahl).

Insgesamt ist es wesentlich größer, die Klinge ist fast 2 cm länger, dadurch ist es aber auch doppelt so schwer wie das Drifter.

Das Böker Backlock, Drifter Linerlock. Unterschiede gibts also, liegt jetzt bei dir zu entscheiden :steirer:
 

Alex182

Mitglied
AW: EDC <50€ + Schleifstein

So...

Spyderco Sharpmaker für 69€ bei ebenwebshops.de bestellt und
Böker Plus 3000 Lightweight bei Amazon für 53€ (sehr unkompliziert und schnell falls mir das doch nicht gefällt)

Bin mit rund 120€ deutlich über dem Betrag den ich eig ausgeben wollte :jammer:,
aber ich hoffe die Investition wird sich langfristig lohnen :super:

Vielen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge :super:, ich werde hier abschließend nochmal meine Meinung zu den beiden Sachen schreiben, wie sie mir gefallen und ob ich es Preis/Leistungstechnisch als empfehlenswert empfunden habe.

Gruß
Alex
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.