echte samurai schwerter

H

harald2k

Gast
hallo,

ich weiß nicht genau, ob die frage hier so passend ist, aber ich hoff mal mir kann einer helfen.

Ich bin auf der Suche nach einem echtem Samuraischwert, also nicht igrendwelche nachgemachten teile sondern originale die mehrere hundert jahre alt sind. Wo kann man sowas bekommen? Kennt sich da vielleicht wer aus ? (eventuell andere Foren, Händler, sofern es sowas gibt)

vielen dank für eure hilfe

gruss
harald
 
J

J.A.G.

Gast
Ich weiß ja nicht ob du eine Vorstellung davon hast was so ein mehrere hundert Jahre altes Samurai-Schwert kostet?
Aber in japanischen Museen wirst du sicherlich fündig, vielleicht auch mal bei Sotheby´s in London bei einer Versteigerung.;)


Edit: Aber trotzdem herzlich willkommen im Forum !!!!!:super: :super: :super:
 
H

harald2k

Gast
also ich hab mittlerweile eine seite gefunden, wo man schwerter aus Japan ordern kann. Die kosten 9200 eur und sind von 1866. Mit einem Preis hat man leider keine Vorstellung ob das jetzt teuer ist oder nicht. Das das ganze vom Prinzip her schon ne stange geld kostet ist mir klar

gruss

harald
 

christophmc

Mitglied
Eine gute Adresse in Deutschland ist http://www.japanklingen.de . Lass Dich nicht w/ extremer Preise von historischen Katanas verunsichern, die Preise liegen (ausser bei Stücken von bek. Schmieden) in etwa in der Höhe, die man für eine neue Katana bezahlen muss. Offenbar haben in Japan, im Gegensatz zu Europa, die Schwerter die meiste Zeit gut behütet im Haus verbracht, anstatt in einem Acker zu vergammeln...

Gruß

Christoph
 

El Dirko

Mitglied
Also ich habe da zwar keine Ahnung von, mir wurde aber im Schwertmuseum in Japan gesagt das der Export alter Schwerter aus Japan verboten ist. (Vieleicht weiss der ein oder andere ja was darüber.)
Ohne eine Expertiese eines unabhängiegen Experten würde ich kein Schwert kaufen das mehr als 5000€ kostet "nur" weil es alt ist. Ich könnte jedenfalls keine Klinge die zb. aus dem 2.Weltkrieg stammt von einem richtig altem Schwert unterscheiden. IMHO wird vieles extrem teuer an ahnungslose verkauft.
Gruss
El
 
Zuletzt bearbeitet:

sanjuro

Mitglied
Ich habe noch ein paar Klingen, die relativ günstig verkauft werden. Sie sind alle mehr oder minder polierbedürftig, was sich natürlich günstig auf den Preis auswirkt. Das Alter hat - ausgenommen bei sehr alten Museumsstücken (die man ohnehin nicht auf dem freien Markt findet) wenig Einfluss auf den Preis. Da die Klingen in Japan hoch geschätzt und entsprechend gepflegt werden, ist es nicht ungewöhnlich, Stücke zu finden, die etliche hundert Jahre alt sind. Wie gesagt, die Qualität entscheidet.

Welche Länge/Typ soll's denn sein und wozu werden die Klingen gebraucht? Zum Zerhacken sind sie zu schade! Kontakt per eMail.

Gruß

sanjuro
 
G

gast

Gast
stimmt!

hallo harald2k,

was christophmc sagt stimmt... (scheinbar hat mein schwertergelabere bei ihm gewirkt ;) )

also ich kann
karl-heinz peuker alias japanklingen.de sehr empfehlen... dort habe ich mittlerweile schon zweimal geordert. er hat momentan auch ein paar interessante antike stücke da.
wenn du bei deinem schwertereinkauf ca. 10000euronen einplanst wirst du was gutes finden.
wende dich einfach mal an karl-heinz, da wirst du super beraten!

denke aber bitte daran: wenn du eine alte klinge kaufst behandle sie mit respekt, eine alte klinge hat den ruhestand verdient und sollte nicht zum rumspielen verwendet werden.

viel spaß mit dem schwert -
 
H

harald2k

Gast
also vielen dank erstmal an alle für die hinweise. Ich muss aber glaub ich noch ein bißchen sparen, bis ich mir so ein gutes Stück leisten kann :-( Mein Verwendungszweck wäre auch nur das des Kunstobjektes in meinem Zimmer. Will damit weder den Sonntagsbraten zerhacken noch damit jemandem um den Arm erleichtern ala "Kill Bill" (sehr zu empfehlender Film: ist zwar ziemlich brutal, ob die Schwertkämpfe sind sehr schön)

gruss
harald
 
F

filosofem

Gast
So viel Geld musst du doch gar nicht ausgeben. Schau dir bei japanklingen mal das Katana Shimaru an. Für 1.790,- bekommst du meiner Meinung nach ein sehr schönes Kunstobjekt und eine funktionierende Waffe.
 
G

gast

Gast
Wieso sollte man keine Schwerter aus Japan exportieren dürfen. Das gilt doch nur für Juyo Bijutshin, Bunkasai und Kokuho.
Ansosnsten schau mal bei Sanmai ( Tokugawa-Art), Fujitoken, Seikeido oder Usagiya. Umsonst sind die Schwert da auch nicht, aber die haben meistens wenigsten ordentliche Papiere. Vorsicht mit Fujishiro Papieren. aus irgendeinem Grund paperd die Famlie inwischen jeden Mist...........
Ansonsten kannst du es auch bei Hageyama oder shoshin ersuchen.
Kurz : Es gibt auch im Netz mehr Nihonto u kaufen als die Brieftasche genehmigt.
Deutsche Händler sind meistens zu teuer. Stimmt aber nicht immer.
Viel Glück beim suchen.
Gruß
Stefan wuttke, togishi
 
H

harald2k

Gast
Original geschrieben von KAJIHEI
Wieso sollte man keine Schwerter aus Japan exportieren dürfen. Das gilt doch nur für Juyo Bijutshin, Bunkasai und Kokuho.
Ansosnsten schau mal bei Sanmai ( Tokugawa-Art), Fujitoken, Seikeido oder Usagiya. Umsonst sind die Schwert da auch nicht, aber die haben meistens wenigsten ordentliche Papiere.
sorry, ich bin da noch Laie: was ist sanmai, Fujitoken, Seikeido oder Usagiya ?

Ansonsten kannst du es auch bei Hageyama oder shoshin ersuchen.
ähhh, sind das händler? hast du da ne webadresse?

danke und gruss

harald
 

seng1

Mitglied
Leider braucht man seit einiger Zeit für die Themen in denen jap. Schwerter vorkommen einen Deutsch/Japanisch Übersetzer.

Gruss
 

Andreas

Mitglied
Original geschrieben von M K G
ja, ja, unser togishis-fünfzig-fünfzig-sprachenmix ist schon sehr gewöhnungsbedürftig...

Wenn man sich wenigstens auf eine korrekte Rechtschreibung in seinen Beiträgen verlassen könnte :( Dann könnte man sich den Rest ja "ergooglen".
 

braces

Mitglied
Wie wäre es denn, wenn unsere des Japanischen mächtigen Schreiber in Klammern kurz eine Übersetzung hinter die Fremdworte schreiben. Als kleinen Service (Dienstleistung *g*) sozusagen. Oder, wenn möglich, gleich deutsch schreiben. Das ist dann vieleicht nicht 100 prozent genau, aber man versteht es wenigstens.

stay rude
braces, Fremdsprachentrottel
 
H

harald2k

Gast
ja kann denn jemand die jetzt mal übersetzen, das wäre sehr nett:

>> sanmai, Fujitoken, Seikeido, Usagiya ?
>> Ansonsten kannst du es auch bei Hageyama oder shoshin ersuchen.

gruss
harald
 

Ookami

Mitglied
@harald2k: also für mich klingt das alles nach Handelshäusern.
Sanmai heißt sicherlich "3 Lagen (Stahl)", Fujitoken "Fuji Schwerter", Usagiya "Hasen Laden" und so weiter, allerdings kann man ohne die Schriftzeichen dazu nur raten.
@kajihei: wenn du kannst, dann gib doch mal die kanji an, dann kann man mit copy und paste bei google suchen, auch wenn man kein japanisch kann. besser wären allerdings noch die links.

Ookami
 
G

gast

Gast
Also liebe Freunde : hier eine kurze Erläuterung :
Kokuho, Juyo bunkasai und Bijutshin sind die drei höchst möglichen Bewertungen die eine Klinge erlangen kann. Diese werden von der Regierung mit der NBTHK zusammen vergeben. Diese als Nationalschatz oder wichtioges Kulturgut klasifizierten Klingen können Japan nicht verlassen, ohne ihren Rang zu verlieren. ( Die Japaner sind da halt etwas kompliziert......... )
Tokugawa-Art läuft auch unter Sanmai im Netz. Es ist genauso wie Hageyama, Seikeido u.s.w. ein Schwerthändler.
Man kann die Suchbegriffe auch in europäischen Lettern eingeben, landet aber trotzdem bei Fujitoken z.B. auf einer japanisch sprachigen Seite. Was die Adressen angeht : Googel wirkt Wunder.
Übrigens Ookami mit der Übersetzung Karnickelladen haste voll in´s Schwarze getroffen.
Übrigens was meine Ortographie angeht : Ich geb mir ja Mühe, schluchs, aber ich bin halt nur ein duseliger oller togishi und keine Profi-Tippse.
Was meinen Sprachenmix angeht : Soll ich ganz in japanisch tippen ????
Trotzdem liebe Grüße
Stefan Wuttke, togishi ( Schwertpolierer ) ((recht so ??? )
 

braces

Mitglied
Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier keinem vorschreiben, was er wie, wozu zu schreiben hat.
Ich hatte halt Probleme, manche Antworten der Profis zu verstehen. Ok, dachte ich, die Diskussion ist über meinem Niveau.
Dann schrieben einige, dass sie auch Probleme mit den Fremdworten haben.
Und als harald2k mit einer Antwort, die explizit an ihn gerichtet war, nichts anfangen konnte hielt ich kurze Übersetzungen für eine gute Lösung. Wir lernen alle ein paar Brocken Fachchinesisch... ähm japanisch... und können vom hervorragenden Fachwissen einiger Mitglieder profitieren.
Das schließt natürlich nicht aus, dass auch jeder mal ein Wort nachschlagen kann, aber in solchen Mengen macht das erfahrungsgemäss kaum einer.

@Kajihei:
Danke. Ja, es ist recht so. Wenn es zu viel Aufwand ist, dann ist es halt nicht zu ändern, dann werde ich weiterhin raten oder nachschlagen, was die Worte bedeuten.
Ich finde Deine Beiträge immer sehr interessant. Schön, dass es dich im Forum gibt. Aber es wäre halt schön, wenn dein Fachwissen mehr Menschen erreichen könnte.

schönen Abend
stay rude

braces