E-Motor beim Federhammer anschließen

Claymore

Mitglied
Nachdem ich mich heute abend ans Anschließen meines Federhammers gemacht habe, habe ich aus Neugier mal das typenschild gesäubert und mir mal die Daten angesehen.

Ich bin von einem Drehstrommotor ausgegangen, Markus Balbach von dem ich den Hammer hab wohl auch.
Bei der größe der Maschine wohl normal.

Das angeschlossene Kabelende ist 5-adrig.
Vier davon sind angedschlossen:
SChutzleiter (grün/gelb)
Nullleiter (blau)
2 Phasen (Braun und schwarz)

wie früher mal drehstromgeräte angeschlossen waren...

Irritiert hat mich nun die Aufschrift auf dem Typenschild
Da steht zu lesen 220 Volt / 14,9 Amp
und noch einiges
oben auf dem SChild steht noch D / Mot und dann die Typennummer.
Das D /Mot würde mich in der anname bestätigen, das es drehstrom ist....
Wenn da nicht die aufschrift 220 Volt Wäre.

Kann es sein, das ein 220 VOlt Motor mit 2 gleichen Phasen angeschlossen wurde ( macht das überhaupt sinn ?)

Frage an alle die sich da besser auskennen als ich
Was würdet Ihr tun ?
Drehstrom anschließen und ausprobieren oder gibtes eine Möglichkeit zum testen.

Günter, du hast das Teil doch gersehen, was meinst du dazu ?




gruß

Peter
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Gesehen habe ich das Teil, und bin auch sicher, daß es ein Drehstrommotor ist. Die Kabelfarben habe ich mir nicht angesehen, aber wahrscheinlich hat da einer gepfuscht. Nach dem Motto: was, da sind zwei schwarze Adern drin, wie soll ich die denn an dem anderen Ende auseinander halten?
Ich denke, also bin ich ... Nein wollte ich garnicht sagen.
Ich denke, der Motor ist im Stern angeschlossen.
Das heißt, von den 6 Wicklungsanschlüssen sind drei direkt verbunden.
Da kannst Du den Nullleiter anschließen, muß aber nicht sein. Kann auch mit schwebendem Mittelpunkt gefahren werden.
Braun und 2 mal schwarz schließt Du an die anderen drei Anschlüsse an. Reihenfolge ist zunächst mal egal, wahrscheinlich auch hinterher, da für den Motor nicht unbedingt eine Drehrichtung festgelegt ist. Wenn Du eine bestimmte Laufrichtung haben willst, mußt Du zur Drehrichtungsumkehr nur zwei Leiter tauschen, praktischerweise im Stecker, um nicht wieder unter die Maschine zu kriechen.
Schutzleiter gelb/grün ans Gehäuse, aber das ist eh klar.
Damit läuft der Motor mit Phasenspannungen von 3 X 230 V; bei Dreiecksschaltung mit 380 (400) V. Wenn nur 220 V drauf steht, ist es zur Unterscheidung von Industrie-Drehstrommotoren, die für eine Phasenspannung von 400 (440) V ausgelegt waren (sind).
 
Zuletzt bearbeitet:

Claymore

Mitglied
Hallo Günter,


Ich hab nur drei Anschlüsse zur Verfügung, von denen je ein Kabel in den Motor läuft.
Der 4. Klemmkontakt fehlt.
Da war scheinbar nie einer dran
Angeschlossen ist an den vorhandenen:
1 mal Blau
1 mal Braun
1 mal schwarz

Schutzkontakt am Gehäuse (klar).

Gut mach ich dann so wie du gesagt hast.

2 mal braun und 1 mal schwarz schliese ich an.
Laufrichtung ist mir eigentlich egal.
Kann der Motor machen wie er will ;)

Nulleiter lass ich weg.
.


danke dir

gruß

Peter