DMT Schleifführung oder Wicked Edge

svenm19740

Mitglied
Hallo,
Ich brauch da mal eure Hilfe,
Ich brauche dringend ein neues Schärfgerät.
Zur Auswahl stehen das Wicked Edge oder die Schleifführung von DMT in Verwendung mit japanischen Steinen.
Was meint Ihr, ist die Schleifhilfe von DMT zu empfehlen um den Winkel zu halten oder eher nicht?
Schleifen möchte ich meine Taschenmesser und meine Küchenmesser.
Danke für eure Tips
Sven
 

ZZZ

Mitglied
Ich stehe auch grade vor der Entscheidung, mir ein WE zuzulegen. Derzeit habe ich ein Schleifset, ähnlich wie das Lansky, also auch mit einer "Schleifführung" um den Winkel zu halten. Für meine billigeren Messer ist das absolut in Ordnung und ich bin eigentlich recht zufrieden. Ähnliche Ergebnisse wird man wohl auch mit dem DMT erreichen. An meine teureren Messer kommt das Ding aber garantiert nicht ran, dafür ist mir das Ergebnis nämlich nicht gut genug. Ich sehe das so: Teure Messer werden mit teurem Equipment geschliffen, billige Messer zur Not auch mal mit billigem Equipment. Vorteil des billigen Sets ist, dass es recht klein ist und ich es dadurch auch problemlos mitnehmen kann um entweder meine Messer unterwegs schleifen zu können oder bei einem Freund mal schnell sein Küchenmesser. Bei einem Wicked Edge sieht's mit der Mobilität natürlich etwas anders aus. Das Endergebnis wird aber (so hoffe ich ;) ) ein wesentlich besseres sein. Kostet natürlich auch wesentlich mehr und da muss jeder selbst entscheiden, ob es ihm das wert ist.
 

sorcbasher

Mitglied
Zu der DMT Schleifführung kann ich nichts sagen, da ich sie nicht kenne.
Über das Wicked Edge System habe ich einiges Gutes gelesen, besonders interessant finde ich hier, dass man beide Klingenseiten gleichzeitig schärfen kann (falls dir das neu ist, dazu findet sich bestimmt ein youtube Video o.ä.).

Ich benutze einen Spyderco Sharpmaker, kann ich auch empfehlen und schlägt preislich halt wesentlich weniger zu Buche als das Wicked Edge.
Wenn du das Geld natürlich einmal investiert hast, hast du bei dem Wicked Edge mit Sicherheit ein feines System. :super:
 

ZZZ

Mitglied
Nachdem ich inzwischen das Wicked Edge System mein Eigen nenne, kann ich nur sagen: Nie wieder Lansky od.ä.

Um pitter aus diesem Beitrag zu zitieren:

"Der Sharpmaker hat mir zu wenig Abtrag (bevor hier wieder ein Schlauer kommt, ja, der Trick mit dem Schleifpapier umwickeln wurde hier schon anno 2000 geschrieben, hab trotzdem keinen Bock), das Lansky (ja, ich habe das mit den Diamantstäben) ist ein Gefummel, die Stäbe zu kurz und die Umspannerei nervt mich. Und der Satz Wassersteine in meinen Schubladen wird mich ganz sicher überleben, weil ich weder das Gewässere, die Sauerei und das Freihandgezwurbel mag.

Ich steh auf gadget und Gear, auf Sachen, die gut aussehen, die ich hinstellen, damit rumspielen und mit denen ich auch noch ein sinnvolles Ergebnis erzielen kann. Was Messer angeht, gerade auch was Taschenmesser angeht, ist der wicked edge von allen Systemen, die ich bisher kannte, meine erste Wahl."

Das sehe ich exakt genau so. Für unterwegs ist ein Lansky grundsätzlich nicht schlecht und besser als nix, aber wenn ich daheim in Ruhe meine Messer schleife, dann geht (für mich) nix über das Wicked Edge.

Zur ursprünglichen Frage dieses Threads "DMT oder Wicked Edge?" kann für mich die Antwort nur Wicked Edge lauten.