DIY Schärfestation

natto

Mitglied
Hallo @Zwilling, das System sieht gut aus, damit würde ich weitermachen. Wie schon angesprochen ist der schwere Stein ungünstig, sonst sehe ich keine Probleme. Man kann zB Schleifpapier mit Sprühkleber verwenden. Feste Papiere lassen sich ein paar mal tauschen. Oder das System an EP-Steine oder ähnliches anpassen.
Vielleicht überprüfst auch mal, ob am Zwilling ein Restgrad übrig geblieben ist.
Leider wird das Messer sehr schnell stumpf,
Ist da noch ein Grat drauf? Man entgratet mit möglichst geringem Druck, da könnte der schwere Stein ein Problem sein.
 

pebe

Premium Mitglied
Wenn Du Dir jetzt schon die Mühe machst, eine neue Halterung zu fertigen, kann Du sicherlich auch das Holzstück gegen ein längeres tauschen.

Du nimmst Dein Zwilling und legts es auf ein Blatt Papier mit Viertelkreisen. Die Kurve, die am besten zum Klingenverlauf des Zwillingen passt, deren Radius gibt Dir dann den Abstand Deiner Schleifstangenhalterung bis zur Schleifkante an. Oder Du machst ein Holz mit mehreren Löchern zum umstecken, dann passt es für unterschiedliche Klingenformen.

Soll heissen, dann bleibt beim Schleifen der Schleifwinkel auch in der Kurve gleich.

An meinem Beispiel siehst Du, dass dort der Kreis noch zu eng ist. Für mein kleines Herder 1922 müsste der ideale Abstand irgendwo zwischen 30-35 cm liegen.

Ich hoffe, meine Erklärung war verständlich, sonst frag‘ einfach nach.

grüsse, pebe


FF35BE33-4430-4316-BE67-C1C9409688CE.jpeg
 

pebe

Premium Mitglied
Alles gut.

Zwilling scheint ja Spass am DIY zu haben. Die Lösung ist mit EP Steinhalterung nicht schlechter, eher besser weil stabiler, als der EP Clone. Wenn er den Schleifarm anpasst, muss er noch nicht mal die Klinge beim Schleifen bewegen, eine Fehlerquelle weniger.

Ich weiss jetzt nicht mehr ohne nachzusehen, wer hier im Forum explizit bis 4 Grad Unterschied im Schleifwinkel zur Spitze nachgewiesen hatte und sich eine Konstruktion mit mehreren Bohrungen für die Lagerstange gebaut hatte - aber ja, so kommt man ohne Drehen unter 1 Grad Abweichung hin.

grüsse, pebe
 

Zwilling

Mitglied
Hi @pebe danke erstmal. Ist das Blatt Papier DIN A4? Ich schätze meine Gewindestange als Halter für den Schleifarm wäre dort an dem Strich (also vor dem Wort: Cut) angesiedelt?
Warum müsste ich das Holzstück verlängern? Ich habe noch was von dem Alurohr da. Dann komme ich doch auch länger, wenn nötig.
 

pebe

Premium Mitglied
@Zwilling

Das Blatt ist DIN A4, aber der Zirkelpunkt der Kreise liegt deutlich ausserhalb des Blattes. Und den Abstand Zirkelpunkt zum geeigneten Kreisviertel benötigen wir.

Schlage auf einer Werkbank o.ä. einen Nagel ein. Schnur um den Nagel. Ans andere Ende der Schnur einen Bleistift befestigen. In einigen Abstand vom Nagel ein DIN A4 Blatt hinlegen (ca. 20cm Abstand zum Start, exakt ausmessen u. Blatt fixieren) erste 1/4 Kreise aufs Blatt. Passen die Kreise schon, dann auf dem Blatt bleiben, bis Kurve perfekt.

Ist Kurve zu eng, 10cm weiter mit dem Blatt. Der Abstand vom Nagel bis zur Kurve die passt, ist der Abstand von dem Loch auf deinem Holz, wo du die Gewindestange einsteckst bis zur Kante vorne, an der Du die Fase schleifst.

Wird‘s klarer?

grüsse, pebe
 
Zuletzt bearbeitet:

pebe

Premium Mitglied
Danke, genau Dich meinte ich. 😂

Dann kann Zwilling jetzt auch ausführlich und bebildert nachlesen, worum es geht.

grüsse, pebe