Dirk hat den Busse-Folder mitgebracht!!!

Folder

Mitglied
War doch bestimmt der eigentliche Grund für Deinen USA-Trip - oder traust Du Dich noch, etwas anderes zu sagen :haemisch: :haemisch: :haemisch:...

Gruß, Jens
 

Nidan

Mitglied
Also das mit dem Busse-Folder glaub ich erst wenn ich einen in den Pfoten hab. Naja vielleicht auch schon wenn es ein Bild von dem Folder gibt wo er auf ner aktuellen deutschen Tageszeitung liegt ;)
 

Hocker

Mitglied
Bussefolder: Offen 39cm ; geschlossen 20cm ; Klingenstärke 6mm ; Linerstärke 4mm.... Gewicht mit Hosenträgern (Träger mit Busselogo...) ; 900 g :haemisch: :haemisch: :haemisch: :lach2: :steirer:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Hocker
Bussefolder: Offen 39cm ; geschlossen 20cm ; Klingenstärke 6mm ; Linerstärke 4mm.... Gewicht mit Hosenträgern (Träger mit Busselogo...) ; 900 g :haemisch: :haemisch: :haemisch: :lach2: :steirer:

Der Liner ist zu duenn :fack:

gruesse
Pitter
 

Rolf

Mitglied
Ich verstehe die Politik von Busse nicht.
Hab gerad in einem Beitrag von Dirk gelesen:
" Hatte den Folder in der Hand, nur Bilder hab ich keine".
Tut mir leid, aber ich als Unwissender verstehe das ganze Getue bei Busse nicht mehr. Das bezieht sich nicht nur auf den Phantom Folder, sondern auf die gesamte Geschäftspolitik von Busse.
Z.B. die Aussage Mr.Moyo wird nicht mehr produziert da es zu aufwendig in der Fertigung ist. Was soll diese Aussage bei einem 1000,- DM Messer. Da platzt mir die Hutschnur.
Desweiteren wird und wurde schon mehrmals die Frage gestellt:
Wie äußert sich im täglichen Gebrauch der Unterschied INFI zu mod. INFI. Zu dieser Frage herscht auch Stillschweigen bei Busse, man wird höchstens auf dubiose Test`s Dritter privat Personen verwiesen. Es gibt da noch weitere Punkte die ich hier nennen könnte, aber das ist die falsche Stelle.
Um es mal auf einen Nenner zu bringen. Ich selbst hab zwei Busse und die gefallen mir auch, obwohl ich den Preis als Wucher betrachte.
Aber wenn die weiter so machen ist diese Firma für mich tabu.
Dirk das ist nicht persönlich gegen dich gerichtet, sondern bezieht sich generell auf Busse (Preispolitik / Informationspolitik / Geheimnisskrämerei).
Rolf
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
@Rolf: Om Prinzip ACK, nur dass ich kein Busse hab. Aber mal ernsthaft. Jeder weiss, was ein CPM kostet, was er taugt und wo man einen Messermacher findet, der sowas nach eigenem Entwurf fuer Preise ähnlich oder unter den Busse Messern baut. Das hatten wir doch schon oefters. Wieso ist da Busse ueberhaupt ein Thema? Wegen der geheimnisumwitterten Wärmebehandlung bei Vollmond im Halbschatten? Ein CPM ist spezifiziert, die Wärmebehandlung auch. Da weiss man wenigstens, was man in der Hand hat. Und wer sparen will, nimmt halt ein Fällkniven.
Selbst wenn das Busse das allerbeste, allerstabilste, allerschnitthaltigste blabla wäre - ich moechte mal wirklich wissen, bei wievielen Busse Käufern wirklich das Ueberleben vom Messer abhängt und wer es merkt, ob ein Messer 1500 oder 1800 Hanfseile schneidet.
Bei mir ists zumindest so, dass bei Messern, die preislich oberhalb dessen liegen, was man fuer vernuenftige Qualitaet halt mal zahlen muss, auch Design und Handwerk eine Rolle spielen. Ein Eisenklotz ist da nicht so gut in der Wertung.

Natürlich IMO, man soll ja die Marktwirtschaft nicht schaedigen.

Gruesse
Pitter
 

bladeshop

Mitglied
Ich könnte mich echt darüber beeiern, Ihr macht doch genau das was ihr eigentlich nicht wollt.
Rolf, klappern gehört zum Handwerk und wenn man im Gerede bleibt ist man auch nie vergessen. D.h. mit dieser Politik hält man den Kunden immer ein wenig hin und dann wenn das Teil endlich da ist greift der Kunde zu, egal ob das Teil nun toll oder totale Sch... geworden ist. Das Busse diese Strategie super drauf hat, sieht man immer wieder an den Posts hier. Ich will aber Busse damit nicht schlecht machen, MT arbeitet ja z.B. auch nicht viel anders oder ein gutes Beispiel der Attac von
MOD.
 

HankEr

Super Moderator
Da es ja eh´ schon OffTopic ist, ein paar vermischte Gedanken.

Der eine mag Messer halt wg. der Optik, der andere wg. der Funktion. Der eine kauft sich einen handgebauten Roadster für weniger Geld als ein anderer einen Lexus.

Ich bin wirklich kein Freund des Proprietären, aber MS-Windows verwendet doch offensichtlich auch die Mehrheit hier und niemand scheint sich darüber aufzuregen. "Wenn Windows XP so toll ist, was soll die Geheimniskrämerei, warum veröffentlicht Microsoft nicht die volle API-Spezifikation und den Quelltext?"

Die regulären Busse Messer sind alle recht einfach gestrickt. Utility-Klingenform aus starkem Stahl, hoher Flachschliff mit asymetrischer Schneide und entweder angespritztem Griff oder Micartaschalen. Alle i.d.R. recht praxisgerecht (Ob ich mich allerdings mit einem Basic #3 oder einem regulären Mean Street anfreunden könnte (Klinge <10cm Stahl 6,35mm stark), das möchte ich mal bezweifeln). Und wenn ich jetzt einmal ein Fällkniven S1 mit einem Basic #5 vergleiche (das auch nicht sooo sehr viel teuerer ist), dann sehe ich im Busse einfach das ergonomischere Camp-Messer (auch wenn ich sagen muß, daß mir der freiliegende Tang am Ende des Griffes bei den Fällkniven sehr gut gefällt (vom praktischen Gesichtspunkt aus gesehen) und das Fällkniven ist zum (ab-)stechen sicher besser geeignet).

Mich interresiert halt weniger Design oder Originalität bei einem Messer, als der reine Gebrauchswert. Klar, wie schon geschrieben, viel daran ist nicht und dafür sind sie schon sehr teuer und es sollte kein Problem sein sich ein Messer aus der Combat-Serie für weniger/dasselbe Geld als Nachbau (in Vanadis 4 z.B.) bauen zu lassen, aber warum sollte ich das tun?
 
Zuletzt bearbeitet:

Armin II

Mitglied
Ist doch allesamt total unseriös was Busse hier betreibt:

Zum einen diese Geheimniskrämmerei um den angeblich selbst entwickelten und ausschliesslich für Busse hergestellten INFI und mod. INFI Stahl.

Erstens: Wenn ein Konkurrent wissen will , was da drin ist, dann kauft er sich ein Busse, sägt das klein, packt einen Sägespann in seinem Werkstofflabor ins Raster-Elektronen-Mikroskop und hat nach 5 Minuten die Zusammensetzung des Stahls bis in den 0,000% Bereich.
(Erfahrungsgemäss ist es nämlich meistens so, dass die Hersteller , die eine derartige Geheimnisskrämmerei um die verwendeten Materialien machen oftmals die billigsten 08/15 Wald-Feld-und Wiesen Stähle verwenden.)

Zweitens: Wenn dieser Stahl ausschliesslich für Busse hergestellt wird, dann frage ich mich warum der Stahl in einem Format hergestellt wird, bei dem man aus einer 4 Kg Platte gerade mal 2 Klingenrohlinge (beim Mr. Mojo angeblich nur einen) ausschneiden kann und dann einen Materialverschnitt von geschätzten 70 % hat???
 
Zuletzt bearbeitet:

HankEr

Super Moderator
Wieso muss dann Busse so ein riesen Geheimniss um die Zusammensetzung machen??
Um die Zusammensetzung machen sie ja nicht so das Geheimnis, sondern um die Fertigungsmethodik. Insbesondere wie der Stickstoff in den Stahl kommt und da bleibt.

Böker (?) macht mit dem X-15 (?) ja etwas ähnliches und auch die Nibelungen (?) haben schon Ziegen (?) zur Stickstoffanreicherung ihres Stahls benutzt.

Und Spaß gibt es nur in der Lobby, in den Fachforen geht es ernsthaft zu :lach2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Folder

Mitglied
Bis zu meinem letzten Beitrag war's Spaß....., what happened

Geht mir genauso - bis auf meinen Angriffsschüttelapparat - den Aussault Skaker - habe ich kein einziges Busse bereut. Mit dem hab ich mir fast die Flossen abgeschnitten, klein und teuflisch scharf. Aber sonst - tolle Verarbeitung, guter Stahl. 'ne Rolex ist auch zu teuer, dafür habe ich aber etwas wertbeständiges und Spaß an dem Ding. Firmenpolitik ist die gleiche - rar - gute, einfache Struktur - viel zu teuer - etwas geheimnisvoll - guter Wiederverkaufswert. Tut doch keinem weh - was soll die ganze Aufregung? Auf den Folder bin ich wirklich gespannt. Und wenn er tatsächlich nix taugt, kann man ihn noch immer wieder einstampfen oder in der Prügelecke mit unanständigen Worten beschimpfen.
 

Folder

Mitglied
Moin Torsten

So trifft man sich wieder:)Schön, daß er Dir gefällt, aber

nach einigen Modifikationen :waaah:
Besenstiel angeschweißt??? Für meine Hände war es leider zu klein, sonst aber top.

Probleme mit dem Schärfen
Die Probleme mit dem Schärfen hatte ich am Anfang mit meinen Busses auch. Jetzt geht's aber (stroppe meine auf der Jeans).

Weiterhin viel Freude daran!!!

Grüße an Euch beide aus seiner "alten, flachen Heimat", Jens