Die Nahrung aus der Natur

Moin,
auch wenn es für Messerfreunde unglaublich erscheint: es gibt auch Leute die bei ihren Touren nicht erst 2 Stunden überlegen müssen ob jetzt das eine oder das andere Messer besser geeignet ist (kennste die Szene aus Tremors - im Land der Raketenwürmer, wo die beiden WK-3-Fanatiker sich drüber streiten welche Kanone nu besser ist. Anderer Gegenstand, gleicher Ablauf) ?

Der Bursche hat das Hauptaugenmerk schlichtweg auf das Überleben ohne größere Hilfsmittel und nicht auf seinen Waffenschmuck im freien Feld gelegt.
Zum Buch selbst: Hab mich mal n paar mal mit dem Jungen unterhalten. Das Zeugs in seinem Buch entspricht nicht immer ganz dem was man als 0815-Europäer so ißt, aber er hat schon ein par Wochen davon gelebt.
Komm also schnell von dem Trip weg, vom verwendeten Messer auf die Qualität von Kochbücher zu schließen.

Ach ja - ich bin keiner dieser Survivaltypen. Mein Essen schleppe ich mit denn nur so kann ich mich dem widmen was mich interessiert. Und dazu reicht mir z.B. ein schweizer Offiziersmesser (Ganze 12 Oiro teuer).

Alex